Rechtsprechung
   BSG, 30.09.1992 - 11 RAr 3/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,11836
BSG, 30.09.1992 - 11 RAr 3/92 (https://dejure.org/1992,11836)
BSG, Entscheidung vom 30.09.1992 - 11 RAr 3/92 (https://dejure.org/1992,11836)
BSG, Entscheidung vom 30. September 1992 - 11 RAr 3/92 (https://dejure.org/1992,11836)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,11836) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Förderung zur Schaffung eines Arbeitsplatzes nach dem Arbeitsförderungsgesetz - Kombination von Anfechtungsklage und Verpflichtungsklage im sozialgerichtlichen Verfahren - Zweckmäßigkeit von Maßnahmen zur Förderung nach Lage und Entwicklung des Arbeitsmarktes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Düsseldorf, 15.04.2005 - 9 Sa 1843/04

    Gemeinnützige und zusätzliche Arbeit, arbeitsrechtlicher

    Es ist einerseits zu prüfen, welche konkreten Maßnahmen der Arbeitgeber nach seiner üblichen Planung durchführen will, und andererseits, welche konkret auszuführenden Arbeiten der einzustellende Hilfeempfänger übernehmen soll (vgl. BSG Urteil vom 30.09.1992 11 RAr 3/92 zitiert nach JURIS, zum Begriff der Zusätzlichkeit nach § 91 Abs. 2 Satz 1 AFG).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 13.09.2017 - L 5 AS 603/15

    Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung - öffentlich-rechtlicher

    Abzustellen ist insoweit auf die Aufgabenplanung des jeweiligen Maßnahmeträgers (vgl. Kohte, in: Gagel, SGB II/SGB III § 16d SGB II Rn. 17 (Stand: Dezember 2013); vgl. auch BSG, Urteil vom 30. September 1992 - 11 RAr 3/92 -, juris Rn. 22), hier also der Beklagten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht