Rechtsprechung
   BVerfG, 06.06.2011 - 2 BvR 1083/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,10734
BVerfG, 06.06.2011 - 2 BvR 1083/11 (https://dejure.org/2011,10734)
BVerfG, Entscheidung vom 06.06.2011 - 2 BvR 1083/11 (https://dejure.org/2011,10734)
BVerfG, Entscheidung vom 06. Juni 2011 - 2 BvR 1083/11 (https://dejure.org/2011,10734)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,10734) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Bundesverfassungsgericht

    Verfassungsrechtliche Anforderungen an Entscheidung über Aussetzung des Strafvollzugs wegen Erkrankung des Verurteilten gem § 455 Abs 4 StPO

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 1 Abs 1 GG, Art 2 Abs 2 S 1 GG, § 455 Abs 4 StPO, §§ 56 ff StVollzG, § 56 StVollzG
    Nichtannahmebeschluss: Verfassungsrechtliche Anforderungen an Entscheidung über Aussetzung des Strafvollzugs wegen Erkrankung des Verurteilten gem § 455 Abs 4 StPO - hier: keine Verletzung von Art 2 Abs 2 S 1 GG bzw Art 1 Abs 1 GG durch Ablehnung einer Haftunterbrechung bei chronischer Herzkrankheit des Verurteilten

  • Jurion

    Das fachärztlich nachgewiesene Fehlen einer schweren Erkrankung oder akuten Gesundheitsgefährdung rechtfertigt eine fortdauernde Haftunterbringung eines Häftlings; Vollstreckung einer Haftstrafe bei behaupteten schweren Erkrankungen und akuten Gesundheitsgefährdungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Das fachärztlich nachgewiesene Fehlen einer schweren Erkrankung oder akuten Gesundheitsgefährdung rechtfertigt eine fortdauernde Haftunterbringung eines Häftlings; Vollstreckung einer Haftstrafe bei behaupteten schweren Erkrankungen und akuten Gesundheitsgefährdungen

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der chronisch herzkranke Strafgefangene

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VerfGH Sachsen, 11.04.2019 - 18-IV-19
    Dies gilt aber nur, soweit die Behandlung noch als adäquat angesehen werden kann (vgl. BVerfG, Beschluss vom 6. Juni 2011 - 2 BvR 1083/11 - juris Rn. 12; BVerfG, Beschluss vom 9. März 2010 - 2 BvR 3012/09 - juris Rn. 28; BVerfG, Beschluss vom 27. Juni 2003 - 2 BvR 1007/03 - juris Rn. 3).

    Angesichts der intensiven Überprüfung der Haftfähigkeit der Beschwerdeführerin im Vorfeld des Haftantritts (siehe dazu BVerfG, Beschluss vom 6. Juni 2011 - 2 BvR 1083/11 - juris Rn. 9) war hier auch eine weitere Aufklärung des Sachverhalts oder eine eingehendere Begründung der Entscheidung unter Bezeichnung der Diagnose von Verfassungs wegen auch mit Blick auf den Rang der in Rede stehenden Grundrechte nicht erforderlich.

    Dies ist dann nicht der Fall, wenn der Vollzug selbst Mittel zur Abhilfe bereit hält, wozu insbesondere auch Untersuchung und Behandlung in einem externen Krankenhaus ohne Unterbrechung des Vollzuges gehören (vgl. BVerfG, Beschluss vom 6. Juni 2011 - 2 BvR 1083/11 - juris Rn. 12; BVerfG, Beschluss vom 9. März 2010 - 2 BvR 3012/09 - juris Rn. 28).

  • OLG Köln, 02.08.2012 - 2 Ws 523/12

    Besetzung der Strafvollstreckungskammer bei der Entscheidung über eine

    Dies setzt voraus, dass im Hinblick auf den Gesundheitszustand des Verurteilten durch die Fortführung der Strafvollstreckung ein schwerwiegender Gesundheitsschaden oder Lebensgefahr zu erwarten ist (vgl. BVerfG 2 BvR 1083/11 vom 06.06.2011).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht