Rechtsprechung
   BVerfG, 09.12.2015 - 2 BvR 1043/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,40876
BVerfG, 09.12.2015 - 2 BvR 1043/15 (https://dejure.org/2015,40876)
BVerfG, Entscheidung vom 09.12.2015 - 2 BvR 1043/15 (https://dejure.org/2015,40876)
BVerfG, Entscheidung vom 09. Dezember 2015 - 2 BvR 1043/15 (https://dejure.org/2015,40876)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,40876) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • HRR Strafrecht

    Art. 1 Abs. 1 GG; Art. 20 Abs. 3 GG; § 243 Abs. 4 StPO; § 257c StPO; § 273 Abs. 1a Satz 3 StPO
    Absprachen im Strafverfahren (Verfahrensverständigung; Recht auf ein faires Verfahren; Transparenz- und Dokumentationsvorschriften; Protokollierungspflicht; Negativmitteilung als Kernbestandteil des gesetzlichen Regelungskonzepts; Indizwirkung für Gesetzesverstoß bei ...

  • lexetius.com
  • openjur.de
  • Bundesverfassungsgericht

    Fehlendes Negativattest nach § 273 Abs. 1a Satz 3 StPO - Kein Beruhen des Urteils auf dem Verfahrensverstoß

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 2 Abs 1 GG, Art 20 Abs 3 GG, § 257c StPO, § 273 Abs 1a S 3 StPO, § 344 Abs 2 S 2 StPO
    Nichtannahmebeschluss: Zur Indizwirkung des Fehlens eines Negativattestes gem § 273 Abs 1a S 3 StPO für einen Verstoß gegen § 257c StPO sowie zu den Anforderungen an die Rüge eines solchen Verstoßes im Rahmen der strafprozessualen Revision

  • Wolters Kluwer

    Eingriff in das Recht des Beschuldigten auf ein faires Verfahren durch die Verkennung des Schutzgehalts einer verletzten Verfahrensnorm; Gerichtliche Kontrolle vom Verständigungen in erster Instanz; Ermöglichung einer wirksamen "vollumfänglichen" Kontrolle durch das ...

  • rewis.io

    Nichtannahmebeschluss: Zur Indizwirkung des Fehlens eines Negativattestes gem § 273 Abs 1a S 3 StPO für einen Verstoß gegen § 257c StPO sowie zu den Anforderungen an die Rüge eines solchen Verstoßes im Rahmen der strafprozessualen Revision

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Eingriff in das Recht des Beschuldigten auf ein faires Verfahren durch die Verkennung des Schutzgehalts einer verletzten Verfahrensnorm; Gerichtliche Kontrolle vom Verständigungen in erster Instanz; Ermöglichung einer wirksamen "vollumfänglichen" Kontrolle durch das ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kein Deal im Strafverfahren - und die unterlassene Negativmitteilung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BVerfG, 21.04.2016 - 2 BvR 1422/15

    Verbot informeller Absprachen (Recht auf ein faires Verfahren; abschließender

    Die Verkennung des Schutzgehalts einer verletzten Verfahrensnorm kann somit in das Recht des Beschuldigten auf ein faires Verfahren eingreifen (vgl. BVerfGK 9, 174 ; 17, 319 ; BVerfG, Beschlüsse der 2. Kammer des Zweiten Senats vom 15. Januar 2015 - 2 BvR 2055/14 -, juris, Rn. 14 und vom 9. Dezember 2015 - 2 BvR 1043/15 -, juris, Rn. 6).
  • BGH, 14.07.2022 - 3 StR 455/21

    Bandenhandel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge; Satthaftigkeit der

    Dies gilt auch für die in § 273 Abs. 1a Satz 2 StPO normierte Pflicht zur Protokollierung (vgl. BVerfG, Beschluss vom 9. Dezember 2015 - 2 BvR 1043/15, juris Rn. 9 ff.; BGH, Beschlüsse vom 15. April 2014 - 3 StR 89/14, BGHR StPO § 243 Abs. 4 Hinweis 4 Rn. 11 ff.; vom 12. Dezember 2013 - 3 StR 210/13, BGHSt 59, 130 Rn. 12 ff.; aA BGH, Beschluss vom 25. Februar 2015 - 4 StR 470/14, NStZ 2015, 353, 354; Urteil vom 10. Juli 2013 - 2 StR 195/12, BGHSt 58, 310 Rn. 9 ff.; s. auch MüKoStPO/Knauer/Kudlich, § 344 Rn. 138 ff.; Meyer-Goßner/Schmitt, StPO, 65. Aufl., § 273 Rn. 12c, § 344 Rn. 26a; Radtke, NStZ 2013, 669 f.; Schneider, NStZ 2014, 252, 255 f.).
  • BVerfG, 29.04.2021 - 2 BvR 1543/20

    Unzulässige Verfassungsbeschwerde gegen strafrechtliche Verurteilung wegen

    Daher sind diese Vorschriften als Schutzmechanismen vor gesetzwidrigen Verständigungen zu verstehen und nicht als reine Ordnungsvorschriften (vgl. BVerfGE 133, 168 ; BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Zweiten Senats vom 9. Dezember 2015 - 2 BvR 1043/15 -, Rn. 7).
  • VerfG Brandenburg, 21.01.2022 - VfGBbg 57/21

    Verfassungsbeschwerde teilweise unzulässig; Verfassungsbeschwerde unbegründet;

    Eine Verletzung des Anspruchs auf ein faires Verfahren setzt voraus, dass die Entscheidung auf dem Verstoß beruhen kann (vgl. Beschluss vom 17. September 2021 ‌-VfGBbg 43/20 -‌, Rn. 20, https://verfassungsgericht.brandenburg.de, vgl. BVerfG, Beschluss vom 9. Dezember 2015 ‌- 2 BvR 1043/15 -‌, Rn. 5, juris).
  • OLG Hamburg, 31.10.2016 - 1 Ws 154/16

    Strafverfahren: Wirksamkeit einer Verständigung über eine verfahrensübergreifende

    Das Schweigen des Protokolls hierzu ist vor diesem Hintergrund daher ebenso beredt, wie schließlich das Fehlen eines - auch in Fällen der Verfahrenseinstellung gebotenen - Negativattests nach § 273 Abs. 1a Satz 3 StPO (vgl. zur Beweiszeichenqualität BVerfG, Beschl. v. 9. Dezember 2016 - 2 BvR 1043/15, BeckRS 2016, 40841).
  • BayObLG, 31.03.2020 - 202 StRR 29/20

    Berufungsverwerfung wegen nur per E-Mail übermittelter ärztlicher Bescheinigung

    Kammer des Zweiten Senats], Beschluss vom 09.12.2015 - 2 BvR 1043/15 bei juris; OLG Bamberg, Beschluss vom 27.09.2012 - 2 Ss OWi 1189/12 = NStZ 2013, 182 = OLGSt StPO § 300 Nr. 3 und zuletzt OLG Saarbrücken, Beschluss vom 16.09.2019 - Ss 44/19 bei juris; ferner Meyer-Goßner/Schmitt StPO 62. Aufl. § 344 Rn. 10 ff.; KK/Gericke StPO 8. Aufl. § 344 Rn. 19 f. und LR/Franke StPO 26. Aufl. § 344 Nr. 70 ff., jeweils m.w.N.).
  • VGH Bayern, 09.06.2017 - 8 ZB 16.1841

    Auswirkung einer strafrechtlichen Verurteilung für die luftsicherheitsrechtliche

    Ein solcher strafprozessualer Rechtsschutz ist möglich und kann zur Fehlerhaftigkeit der Verurteilung führen (vgl. BVerfG, B.v. 8.12.2015 - 2 BvR 1043/15 - juris Rn. 9 ff.; BGH, B.v. 21.3.2017 - 5 StR 73/17 - NJW 2017, 1626).
  • VerfG Brandenburg, 17.09.2021 - VfGBbg 43/20

    Verfassungsbeschwerde unzulässig; unzureichende Begründung; asylrechtliches

    Die Verletzung des Anspruchs auf ein faires Verfahren setzt jedoch ebenfalls voraus, dass die Entscheidung auf dem Verstoß beruhen kann (vgl. BVerfG, Beschluss vom 17. März 2005 - 1 BvR 950/04 -, Rn. 12, www.bverfg.de; BVerfG, Beschluss vom 20. Januar 2005 - 1 BvR 2717/04, 1 BvR 2748/04 -, Rn. 9, juris; BVerfG, Beschluss vom 30. Januar 2008 ‌- 2 BvR 2300/07 -, Rn. 22, www.bverfg.de; BVerfG, Beschluss vom 25. August 2014 ‌- 2 BvR 2048/13 -, Rn. 16, www.bverfg.de; BVerfG, Beschluss vom 9. Dezember 2015 ‌-2 BvR 1043/15 -, Rn. 5 ff., www.bverfg.de; BVerfG, Beschluss vom 28. April 2021 - 2 BvR 1451/18 -, Rn. 5, www.bverfg.de; BVerfG, Beschluss vom 4. Mai 2021 ‌- 2 BvR 277/19 -, Rn. 5, www.bverfg.de).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht