Rechtsprechung
   BVerfG, 13.05.2003 - 2 BvR 517/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,3950
BVerfG, 13.05.2003 - 2 BvR 517/03 (https://dejure.org/2003,3950)
BVerfG, Entscheidung vom 13.05.2003 - 2 BvR 517/03 (https://dejure.org/2003,3950)
BVerfG, Entscheidung vom 13. Mai 2003 - 2 BvR 517/03 (https://dejure.org/2003,3950)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,3950) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Kriminalprognostische Wertung eines Gerichts aufgrund eigener Sachkunde - Verfassungsrechtliche Voraussetzung einer richterlichen Entscheidung durch das Bundesverfassungsgericht - Verletzung spezifischen Verfassungsrechts durch Gerichte

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 2 Abs. 2 S. 1, 2; StGB § 56 Abs. 1
    Zulässigkeit der Verfassungsbeschwerde gegen die Versagung der Strafaussetzung zur Bewährung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2003, 282
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VerfGH Sachsen, 30.08.2018 - 73-IV-18

    Bewährungswiderruf bei noch nicht rechtskräftiger Entscheidung

    vom 13. Mai 2003 - 2 BvR 517/03 -, m.w.N.).
  • VerfGH Sachsen, 18.01.2019 - 77-IV-18

    Unangreifbarkeit gerichtlicher Entscheidungen über die Zurückweisung von

    Sächsischen Verfassungsgerichtshofes entzogen, als nicht Auslegungsfehler sichtbar werden, die auf einer grundsätzlich unrichtigen Anschauung von der Bedeutung eines Grundrechts beruhen und auch in ihrer materiellen Bedeutung für den konkreten Rechtsfall von einigem Gewicht sind (SächsVerfGH, a.a.O.; vgl. BVerfG, Beschluss vom 13. Mai 2003, NStZ-RR 2003, 282).
  • VerfGH Sachsen, 27.10.2005 - 62-IV-05
    Die Subsumtionsvorgänge innerhalb des einfachen Rechts sind insoweit der Nachprüfung des Sächsischen Verfassungsgerichtshofes entzogen, als nicht Auslegungsfehler sichtbar werden, die auf einer grundsätzlich unrichtigen Anschauung von der Bedeutung eines Grundrechts beruhen und auch in ihrer materiellen Bedeutung für den konkreten Rechtsfall von einigem Gewicht sind (vgl. BVerfG, Beschluss vom 13. Mai 2003 - 2 BvR 517/03 -, m.w.N.).
  • VerfGH Sachsen, 27.09.2010 - 46-IV-10
    Die Subsumtionsvorgänge innerhalb des einfachen Rechts sind insoweit der Nachprüfung des Sächsischen Verfassungsgerichtshofes entzogen, als nicht Auslegungsfehler sichtbar werden, die auf einer grundsätzlich unrichtigen Anschauung von der Bedeutung eines Grundrechts beruhen und auch in ihrer materiellen Bedeutung für den konkreten Rechtsfall von einigem Gewicht sind (SächsVerfGH, a.a.O.; vgl. BVerfG, Beschluss vom 13. Mai 2003, NStZ-RR 2003, 282).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht