Rechtsprechung
   BVerfG, 29.09.2020 - 1 BvR 1550/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,34984
BVerfG, 29.09.2020 - 1 BvR 1550/19 (https://dejure.org/2020,34984)
BVerfG, Entscheidung vom 29.09.2020 - 1 BvR 1550/19 (https://dejure.org/2020,34984)
BVerfG, Entscheidung vom 29. September 2020 - 1 BvR 1550/19 (https://dejure.org/2020,34984)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,34984) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • openjur.de
  • Bundesverfassungsgericht

    16. Atomgesetz-Novelle vom 10. Juli 2018 nicht in Kraft getreten; Gesetzgeber bleibt zur Neuregelung verpflichtet

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 14 Abs 1 GG, Art 82 Abs 2 S 1 GG, Art 107 AEUV, Art 108 AEUV, § 7f Abs 1 S 1 AtG
    Mangelnde Umsetzung des Senatsurteils vom 06.12.2016 (1 BvR 2821/11 ua - Atomausstieg - ) verletzt Eigentumsgrundrecht der Kraftwerksbetreiberinnen - 16. AtG-Novelle (juris: AtGÄndG 16) mangels Bedingungseintritts nicht in Kraft getreten - zudem keine Behebung des ...

  • rewis.io

    Mangelnde Umsetzung des Senatsurteils vom 06.12.2016 (1 BvR 2821/11 ua - Atomausstieg - ) verletzt Eigentumsgrundrecht der Kraftwerksbetreiberinnen - 16. AtG-Novelle (juris: AtGÄndG 16) mangels Bedingungseintritts nicht in Kraft getreten - zudem keine Behebung des ...

  • doev.de PDF

    Atomausstieg; 16. Atomgesetz-Novelle; Verpflichtung des Gesetzgebers zur Neuregelung des Ausgleichs nicht verstromter Elektrizitätsmengen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de
  • datenbank.nwb.de

    Mangelnde Umsetzung des Senatsurteils vom 06.12.2016 (1 BvR 2821/11 ua - Atomausstieg - ) verletzt Eigentumsgrundrecht der Kraftwerksbetreiberinnen - 16. AtG-Novelle (juris: AtGÄndG 16) mangels Bedingungseintritts nicht in Kraft getreten - zudem keine Behebung des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Bundesverfassungsgericht (Pressemitteilung)

    16. Atomgesetz-Novelle vom 10. Juli 2018 nicht in Kraft getreten; Gesetzgeber bleibt zur Neuregelung verpflichtet

  • lto.de (Kurzinformation)

    Atomausstieg: Entschädigungsregelung für Energieunternehmen "unzumutbar"

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)
  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Bundesverfassungsgericht kippt Atomrechtsnovelle

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Keine Beseitigung der Verfassungsverstöße im Zusammenhang mit dem Atomausstieg durch 16. Atomgesetz-Novelle - Gesetzgeber muss finanziellen Ausgleich neu regeln

  • lto.de (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Entschädigung für Atomausstieg: Verfassungsbeschwerde von Vattenfall vor Entscheidung

Sonstiges

Papierfundstellen

  • BVerfGE 155, 378
  • NVwZ 2021, 390
  • EuZW 2021, 309
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BVerwG, 29.06.2021 - 4 B 7.21
    Es ist Aufgabe der Rechtspraxis, solche Tatbestandsmerkmale zu konkretisieren (vgl. BVerfG, Beschluss vom 29. September 2020 - 1 BvR 1550/19 - BVerfGE 155, 378 Rn. 74).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 08.01.2021 - 3 R 297/20

    Corona-Pandemie: Eilantrag eines Beherbergungsbetriebs gegen

    Das Bundesverfassungsgericht habe auch in der Entscheidung vom 29. September 2020 zur 16. Atomnovelle (1 BvR 1550/19) ausgeführt, dass es sich um entschädigungspflichtige Vorgänge handele, die nichts mit Beihilfefragen zu tun hätten.
  • OVG Bremen, 15.04.2021 - 1 B 127/21

    Beherbergungsverbot für touristische Zwecke - Beherbergungsverbot;

    Das Bundesverfassungsgericht habe auch in der Entscheidung vom 29.09.2020 zur 16. Atomnovelle ( 1 BvR 1550/19) ausgeführt, dass es sich um entschädigungspflichtige Vorgänge handele, die nichts mit Beihilfefragen zu tun hätten.
  • BVerfG, 29.09.2020 - 1 BvR 1456/12

    Erfolgloser Antrag auf Erlass einer Vollstreckungsanordnung bezüglich des

    Der Antrag auf Maßnahmen nach § 35 BVerfGG wirft im Wesentlichen die gleichen Fragen auf wie die unter anderen von den hiesigen Antragstellerinnen erhobene Verfassungsbeschwerde im Verfahren 1 BvR 1550/19.
  • BVerfG - 2 BvE 7/15 (anhängig)

    Organstreitverfahren zu der Frage, ob die Bundesregierung den Deutschen Bundestag

    Nr. Az. BVerfG Art Gegenstand 19/56 1 BvR 1550/19 Verfassungsbeschwerde 1. der ... GmbH & Co. OHG 2. der ... GmbH & Co. OHG 3. der ... GmbH gegen 1.die durch Art. 1 des Sechzehnten Gesetzes zur Änderung des Atomgesetzes vom 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1122) in das Atomgesetz (AtG) eingefügten 7f Abs. 1 und Abs. 2, 7g Abs. 2 S. 1 AtG, 2.das Unterlassen des Bundesgesetzgebers, bis zum 30. Juni 2018 eine den Anforderungen des Urteils des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts vom 6. Dezember 2016 - 1 BvR 2821/11, 1 BvR 321/12, 1 BvR 1456/12 - entsprechende Neuregelung zu treffen, welche die aus 7 Abs. 1a S. 1 AtG folgenden Verfassungsverstöße beseitigt betr.: Die Beschwerdeführer beziehen sich auf das Urteil des BVerfG vom 6. Dezember 2016 zur 13. AtG-Novelle, in dem das Gericht u.a. entschieden habe, dass die 13. AtG-Novelle mit Art. 14 Abs. 1 GG unvereinbar sei, soweit das Gesetz nicht eine im Wesentlichen vollständige Verstromung der den Kernkraftwerken in Anlage 3 Spalte 2 zum AtG zugewiesenen Elektrizitätsmengen sicherstelle und keinen angemessenen Ausgleich hierfür gewähre.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht