Rechtsprechung
   BVerfG, 30.06.2008 - 1 BvR 1159/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,8784
BVerfG, 30.06.2008 - 1 BvR 1159/08 (https://dejure.org/2008,8784)
BVerfG, Entscheidung vom 30.06.2008 - 1 BvR 1159/08 (https://dejure.org/2008,8784)
BVerfG, Entscheidung vom 30. Juni 2008 - 1 BvR 1159/08 (https://dejure.org/2008,8784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis
  • Jurion

    Anforderungen an die substantiierte Begründung einer Verfassungsbeschwerde

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 101 Abs. 1 S. 2
    Verletzung des gesetzlichen Richters durch Unterbleiben einer Vorlage an den Europäischen Gerichtshof

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • SG Berlin, 14.08.2008 - S 83 KA 354/08

    Vertragsärztliche Versorgung; Beendigung Kassenzulassung; 68-Jahres-Altersgrenze;

    1) Die Altersgrenze für die Beendigung der vertragsärztlichen Tätigkeit gemäß § 95 Abs. 7 S 3 ist - wie das Bundessozialgericht (zuletzt im Urteil vom 6. Februar 2008 -B 6 KA 41/06 R- und vom 9. April 2008 -B 6 KA 44/07 R-) und das Bundesverfassungsgericht (z.B. Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 31. März 1998 -1 BvR 2167/93 und 2198/93-, NJW 98, 1776; Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 4. Oktober 2001 -1 BvR 1435/01-, zuletzt Nichtannahmebeschluss der 3. Kammer des 1. Senats vom 7. August 2007 -1 BvR 1941/07- und Nichtannahmebeschluss der 2. Kammer des 1. Senats vom 30. Juni 2008 -1 BvR 1159/08) - wiederholt festgestellt haben verfassungskonform; die Altersbeschränkung verstößt auch nicht gegen die Gleichbehandlungsrichtlinie EG 78/2000 und das zu ihrer Umsetzung ergangene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (Urteil des Bundessozialgerichts vom 6. Februar 2008, aa0; Rn. 14, 22).

    Die Regelung ist - wie das Bundessozialgericht (BSG, zuletzt Urteil v. 6. Februar 2008, -B 6 KA 41/06 R-, und Urteil vom 9. April 2008, - B 6 KA 44/07 R-, jeweils zit. n. juris) und das Bundesverfassungsgericht (BVerfG, z.B. Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 31. März 1998 -1 BvR 2167/93 und 2198/93-, NJW 98, 1776; Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 4. Oktober 2001 -1 BvR 1435/01-, zit. n. juris; zuletzt Nichtannahmebeschluss der 3. Kammer des 1. Senats vom 7. August 2007, -1 BvR 1941/07-, zit. n. juris, und Nichtannahmebeschluss der 2. Kammer des 1. Senats vom 30. Juni 2008, -1 BvR 1159/08) - wiederholt festgestellt haben, verfassungs- und europarechtskonform.

  • BSG, 01.03.2011 - B 6 KA 1/10 BH
    Weder die Überprüfung anhand des GG noch die Kontrolle anhand des europäischen Rechts - dies auch bezogen auf die Rechtslage nach dem 2.12.2006, als die für Deutschland geltende Frist zur Umsetzung der Richtlinie 2000/78/EG abgelaufen war - haben Zweifel an der Wirksamkeit der Regelung ergeben (stRspr, siehe insbesondere BSGE 100, 43 = SozR 4-2500 § 95 Nr. 14, RdNr 9 ff, insbesondere RdNr 11 und 21 mwN; Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen: BVerfG vom 30.6.2008 - 1 BvR 1159/08 - in Juris dokumentiert; ebenso BSG USK 2008-23 S 152 ff, insbesondere S 153 und 156; siehe weiterhin BSG vom 28.5.2008 - B 6 KA 11/07 B - RdNr 9 ff und BSG vom 18.8.2010 - B 6 KA 18/10 B - RdNr 6 bis 9, zur Veröffentlichung in SozR 4-2500 § 95 Nr. 17 vorgesehen).
  • LSG Bayern, 03.12.2008 - L 12 KA 164/05

    Altersgrenze für Vertragsärzte vor dem 01.01.2009;Begründungspflicht nach § 44

    Die gegen das Urteil des BSG eingelegte Verfassungsbeschwerde wurde vom BVerfG nicht angenommen (Beschluss vom 30. Juni 2008 - 1 BvR 1159/08).
  • BSG, 01.03.2011 - B 6 KA 2/10 BH
    Weder die Überprüfung anhand des GG noch die Kontrolle anhand des europäischen Rechts - dies auch bezogen auf die Rechtslage nach dem 2.12.2006, als die für Deutschland geltende Frist zur Umsetzung der Richtlinie 2000/78/EG abgelaufen war - haben Zweifel an der Wirksamkeit der Regelung ergeben (stRspr; siehe insbesondere BSGE 100, 43 = SozR 4-2500 § 95 Nr. 14, RdNr 9 ff, insbesondere RdNr 11 und 21 mwN; Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen: BVerfG vom 30.6.2008 - 1 BvR 1159/08 - in Juris dokumentiert; - ebenso BSG USK 2008-23 S 152 ff, insbesondere S 153 und 156; siehe weiterhin BSG vom 28.5.2008 - B 6 KA 11/07 B - RdNr 9 ff und BSG vom 18.8.2010 - B 6 KA 18/10 B - RdNr 6 bis 9, zur Veröffentlichung in SozR 4-2500 § 95 Nr. 17 vorgesehen).
  • BSG, 01.03.2011 - B 6 KA 3/10 BH
    Weder die Überprüfung anhand des GG noch die Kontrolle anhand des europäischen Rechts - dies auch bezogen auf die Rechtslage nach dem 2.12.2006, als die für Deutschland geltende Frist zur Umsetzung der Richtlinie 2000/78/EG abgelaufen war - haben Zweifel an der Wirksamkeit der Regelung ergeben (stRspr, siehe insbesondere BSGE 100, 43 = SozR 4-2500 § 95 Nr. 14, RdNr 9 ff, insbesondere RdNr 11 und 21 mwN; Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen: BVerfG vom 30.6.2008 - 1 BvR 1159/08 - in Juris dokumentiert; ebenso BSG USK 2008-23 S 152 ff, insbesondere S 153 und 156; siehe weiterhin BSG vom 28.5.2008 - B 6 KA 11/07 B - RdNr 9 ff und BSG vom 18.8.2010 - B 6 KA 18/10 B - RdNr 6 bis 9, zur Veröffentlichung in SozR 4-2500 § 95 Nr. 17 vorgesehen).
  • SG Berlin, 16.09.2008 - S 83 KA 433/08

    Vertragsärztliche Versorgung - Beendigung Kassenzulassung -

    Die Regelung ist - wie das Bundessozialgericht (BSG, zuletzt Urteil v. 6. Februar 2008, -B 6 KA 41/06 R-, und Urteil vom 9. April 2008, - B 6 KA 44/07 R-, jeweils zit. n. juris) und das Bundesverfassungsgericht (BVerfG, z.B. Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 31. März 1998 -1 BvR 2167/93 und 2198/93-, NJW 98, 1776; Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 4. Oktober 2001 -1 BvR 1435/01-, zit. n. juris; zuletzt Nichtannahmebeschluss der 3. Kammer des 1. Senats vom 7. August 2007, -1 BvR 1941/07-, zit. n. juris, und Nichtannahmebeschluss der 2. Kammer des 1. Senats vom 30. Juni 2008, -1 BvR 1159/08-) - wiederholt festgestellt haben, verfassungs- und europarechtskonform.
  • BSG, 01.03.2011 - B 6 KA 4/10 BH
    Weder die Überprüfung anhand des GG noch die Kontrolle anhand des europäischen Rechts - dies auch bezogen auf die Rechtslage nach dem 2.12.2006, als die für Deutschland geltende Frist zur Umsetzung der Richtlinie 2000/78/EG abgelaufen war - haben Zweifel an der Wirksamkeit der Regelung ergeben (stRspr, siehe insbesondere BSGE 100, 43 = SozR 4-2500 § 95 Nr. 14, RdNr 9 ff, insbesondere RdNr 11 und 21 mwN; Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen: BVerfG vom 30.6.2008 - 1 BvR 1159/08 - in Juris dokumentiert; ebenso BSG USK 2008-23 S 152 ff, insbesondere S 153 und 156; siehe weiterhin BSG vom 28.5.2008 - B 6 KA 11/07 B - RdNr 9 ff und BSG vom 18.8.2010 - B 6 KA 18/10 B - RdNr 6 bis 9, zur Veröffentlichung in SozR 4-2500 § 95 Nr. 17 vorgesehen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht