Rechtsprechung
   BVerwG, 02.06.1999 - 4 B 30.99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,2297
BVerwG, 02.06.1999 - 4 B 30.99 (https://dejure.org/1999,2297)
BVerwG, Entscheidung vom 02.06.1999 - 4 B 30.99 (https://dejure.org/1999,2297)
BVerwG, Entscheidung vom 02. Juni 1999 - 4 B 30.99 (https://dejure.org/1999,2297)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,2297) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Urteilsergänzung; Kostenentscheidung; Antragserfordernis; unzulässiges Ergänzungsurteil; Anfechtbarkeit; Aufhebung im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Urteilsergänzung; Kostenentscheidung; Antragserfordernis; unzulässiges Ergänzungsurteil; Anfechtbarkeit; Aufhebung im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1999, 694
  • DVBl 1999, 1670 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (26)

  • BVerwG, 17.09.2007 - 8 B 30.07

    Kostenentscheidung; außergerichtliche Kosten; Beigeladener; Berichtigung;

    (Bestätigung des Beschlusses vom 2. Juni 1999 - BVerwG 4 B 30.99 - Buchholz 310 § 120 VwGO Nr. 10).

    Denn die Beschwerde zielt nicht darauf, wie der Kostenausspruch sachlich zu beurteilen ist, sondern rügt, dass der Beschluss zur Urteilsberichtigung von Rechts wegen nicht hätte ergehen dürfen (vgl. Beschluss vom 2. Juni 1999 - BVerwG 4 B 30.99 - Buchholz 310 § 120 VwGO Nr. 10 m.w.N.).

    Steht bereits im Beschwerdeverfahren fest, dass es hierzu keine Alternative gibt, so kann es damit sein Bewenden haben (vgl. Beschluss vom 2. Juni 1999 - BVerwG 4 B 30.99 - a.a.O. m.w.N.).

    Das Gesetz bietet allerdings keine Handhabe, die den Klägern durch die unrichtige Sachbehandlung entstandenen außergerichtlichen Kosten der Staatskasse zu überbürden (Beschlüsse vom 2. Juni 1999 - BVerwG 4 B 30.99 - a.a.O. und vom 4. Juni 1991 - BVerwG 4 B 189.90 - Buchholz 360 § 8 GKG Nr. 4).

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 07.11.2011 - 1 O 45/11

    Berichtigung eines Einstellungsbeschlusses ohne Kostenentscheidung

    Die Beschwerde ist zunächst trotz der Regelung des § 158 VwGO statthaft, weil Gegen-stand des Verfahrens ist, unter welchen Voraussetzungen eine Urteilsberichtigung bzw. Urteilsergänzung zulässig ist; die Kostenentscheidung als solche ist demgegenüber nicht unmittelbarer Gegenstand des Beschwerdeverfahrens (vgl. BVerwG, Beschl. v. 02.06.1999 - 4 B 30.99 -, NVwZ-RR 1999, 694 - zitiert nach juris; OVG Lüneburg, Beschl. v. 28.08.2001 - 1 OB 2381/01 -, NVwZ-RR 2002, 897 - zitiert nach juris).

    Ein solches Bedürfnis ergibt sich insbesondere nicht aus dem Umstand, dass die Verfahrensbeteiligten die Voraussetzungen des § 120 VwGO nicht beachten und deshalb eine Ergänzung scheitert (vgl. BVerwG, Beschl. v. 02.06.1999 - 4 B 30.99 -, NVwZ-RR 1999, 694 - zitiert nach juris).

    Das Verwaltungsgericht durfte insoweit nicht von Amts wegen eine Ergänzungsentscheidung treffen; vom Antragserfordernis abzusehen, läuft dem eindeutigen Gesetzeswortlaut entgegen (vgl. BVerwG, Beschl. v. 02.06.1999 - 4 B 30.99 -, NVwZ-RR 1999, 694; Beschl. v. 28.06.1993 - 7 B 143.92 -, DVBl. 1994, 210 - jeweils zitiert nach juris; OVG Lüneburg, Beschl. v. 15.04.2008 - 4 OB 102/08 -, NordÖR 2008, 389 - zitiert nach juris; Beschl. v. 28.08.2001 - 1 OB 2381/01 -, NVwZ-RR 2002, 897 - zitiert nach juris).

  • BVerwG, 10.04.2002 - 4 BN 12.02

    Rücknahme; Bedingung; Prozessbeendigung; Nichtzulassungsbeschwerde;

    Um das mit § 133 Abs. 6 VwGO verfolgte Ziel der Verfahrensbeschleunigung zu erreichen, kann es mit der Aufhebung der Entscheidung sein Bewenden haben, die diesen rechtlichen Zusammenhängen nicht gerecht wird (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 2. April 1996 - BVerwG 7 B 48.96 - Buchholz 310 § 133 VwGO n.F. Nr. 22, vom 3. Dezember 1998 - BVerwG 1 B 110.98 - Buchholz 310 § 124 a VwGO Nr. 6 und vom 2. Juni 1999 - BVerwG 4 B 30.99 - Buchholz 310 § 120 VwGO Nr. 10).
  • BGH, 25.09.2002 - RiZ(R) 4/01

    Anforderungen an die Dokumentation von Einwendungen des Richters gegen die

    Aus ihnen kann nicht in analoger Anwendung der allgemeine Rechtssatz hergeleitet werden, der Staatskasse seien in Abweichung von § 154 Abs. 2 VwGO die außergerichtlichen Kosten der unterliegenden Partei aufzuerlegen, wenn diese auf einem schuldhaften Fehlverhalten der Gerichte beruhen (vgl. BVerwG, Beschluß vom 2. Juni 1999 - 4 B 30/99, NVwZ-RR 1999, 694, 695; Beschluß vom 3. Dezember 1998 - 1 B 110/98, NVwZ 1999, 405, 406; Eyermann/Rennert, VwGO, 11. Aufl., § 155 Rdn. 14).
  • BVerwG, 31.05.2018 - 4 B 7.18

    Schutzansprüche einzelner Immissionsbetroffener vor Lärm bei der

    Ist aber eine auf die Kostenentscheidung des Berufungsgerichts beschränkte Revision unzulässig, gilt das Gleiche für das Begehren auf Zulassung der Revision (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 16. November 1992 - 11 B 65.92 - Buchholz 310 § 158 VwGO Nr. 6 m.w.N. und vom 2. Juni 1999 - 4 B 30.99 - Buchholz 310 § 120 VwGO Nr. 10 = juris Rn. 5).
  • OVG Niedersachsen, 28.08.2001 - 1 OB 2381/01

    Ergänzungsurteil - Anfechtbarkeit; Erstattungsfähigkeit der außergerichtlichen

    Ein Ergänzungsurteil nach § 120 VwGO ist anfechtbar, ohne dass § 158 Abs. 1 VwGO entgegensteht (BVerwG, Beschl. v. 2.6.1999 - 4 B 30/99 -, NVwZ-RR 1999, 694; Kopp/Schenke, VwGO, 12. Aufl. 2000 § 158 Rdnr. 3 und § 120 Rdnr. 10, Redeker/von Oertzen, VwGO, 13. Aufl. 2000 § 120 Rdnr. 3; Bader/Funke-Kaiser/Kunze/v. Albedyll, VwGO 1999, § 158 Rdnr. 6; a.A.: Neumann in: Sodan/Ziekow, VwGO, Stand: Juli 2000, § 158 Rdnr. 20).

    Einer Entscheidung von Amts wegen, wenn es am ausdrücklichen Antrag eines Beteiligten fehlt, steht der Wortlaut des § 120 VwGO entgegen (BVerwG, Urt. v. 13.1.1987, a.a.O.; Beschl. v. 28.6.1993 - 7 B 143/92 - NVwZ-RR 1994, 236; Beschl. v. 2.6.1999, a.a.O.; Redeker/von Oertzen, a.a.O.; Bader/Funke-Kaiser/Kunze/v. Albedyll a.a.O., § 120 Rdnr. 7; Kopp/Schenke, a.a.O., § 120 Rdnr. 8).

    Der ehemalige Beigeladene hat als in diesem Verfahren beteiligter Dritter die Kosten zu übernehmen, weil selbst im Fall unrichtiger Sachbehandlung durch das Gericht entstandene außergerichtliche Kosten der Staatskasse nicht auferlegt werden können mangels gesetzlicher Vorschriften (BVerwG, Beschl. v. 4.6.1991 - 4 B 189/90 -, Buchholz 360 § 8 GKG Nr. 4; Beschl. v. 2.6.1999 - 4 B 30/99 - a.a.O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 02.10.2015 - 9 S 1048/15

    Kostenentscheidung bei nicht wirksam erhobener, aber entschiedener Klage

    Trotz der - wie dargestellt - unrichtigen Sachbehandlung durch das Verwaltungsgericht ist es mangels gesetzlicher Grundlage nicht möglich, außergerichtliche Kosten der Beteiligten der Staatskasse aufzuerlegen (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 04.06.1991 - 4 B 189.90 -, juris, vom 03.12.1998 - 1 B 110.98 -, NVwZ 1999, 405, 406, vom 02.06.1999 - 4 B 30.99 -, NVwZ-RR 1999, 694, 695 und vom 20.08.2001 - 3 B 88.01 -, BayVBl 2002, 125; Neumann, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Aufl. 2014, § 155 Rn. 113, auch zur mangelnden Anwendbarkeit des § 155 Abs. 4 VwGO; a.A. Kopp/Schenke, VwGO, 20. Aufl. 2014, § 155 Rn. 24, m.w.N.).
  • BVerwG, 26.10.2009 - 10 B 16.09

    Asyl; Abschiebungsverbot; Abschiebungsandrohung; Zielstaatsbezeichnung;

    Daher bedarf es in Fällen dieser Art ausnahmsweise keiner Zurückverweisung (vgl. Pietzner, in: Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand 2008, § 133, Rn. 87; vgl. auch Beschlüsse vom 25. Februar 1999 - BVerwG 7 B 281.98 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 42 zur Verletzung des in § 88 VwGO bestimmten Gebots, über das Klagebegehren nicht hinauszugehen, vom 2. Juni 1999 - BVerwG 4 B 30.99 - Buchholz 310 § 120 VwGO Nr. 10 zur Aufhebung eines unzulässigen Ergänzungsurteils, vom 2. April 1996 - BVerwG 7 B 48.96 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 22 zur Aufhebung bei zwangsläufiger Unzulässigkeit der Klage, vom 24. Oktober 2006 - BVerwG 6 B 61.06 - Buchholz 310 § 113 Abs. 1 VwGO Nr. 24 zur Aufhebung bei zwangsläufiger Zurückweisung der Berufung und vom 26. März 2004 - BVerwG 1 B 79.03 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 71 zur Änderung bei Verstoß gegen § 144 Abs. 6 VwGO).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2008 - 13 A 2932/07

    Erfordernis der Zustellung eines Beschlusses zur Auslösung der Frist des § 120

    BVerwG, Beschluss vom 2.6.1999 - 4 B 30.99 -, NVwZ-RR 1999, 694; Kopp/Schenke, VwGO, 15. Auflage, 2007, § 120 Rn. 8. .
  • VGH Bayern, 13.02.2017 - 22 B 13.1358

    Antrag auf Urteilsergänzung, Erstattungsfähigkeit der außergerichtlichen Kosten

    Er muss binnen zwei Wochen nach Zustellung des Urteils gestellt werden, die hier am 30. Juni 2014 stattfand (vgl. zur Fristgebundenheit des Antrags nach § 120 VwGO auch BVerwG, B.v. 28.6.1993 - 7 B 143/92 - NVwZ-RR 1994, 236 und B.v. 2.6.1999 - 4 B 30/99 -NVwZ-RR 1999, 694).
  • VGH Bayern, 21.07.2009 - 1 B 06.517

    Verpflichtungsklage; Fortsetzungsfeststellungsklage; Sachbescheidungsinteresse

  • OVG Thüringen, 28.02.2001 - 1 VO 931/00

    Zur nachträglichen Entscheidung über die Erstattungsfähigkeit außergerichtlicher

  • BFH, 27.06.2014 - IV B 12/14

    Umwandlung eines Sachurteils in ein Prozessurteil im

  • VGH Bayern, 07.08.2012 - 15 B 10.191

    Berichtigung der Rechtsmittelbelehrung hat keinen Einfluss auf die Frist des §

  • BVerwG, 08.12.2000 - 9 B 487.00

    Vorliegen von Abschiebungshindernissen - Hauptantrag auf die Anerkennung als

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2008 - 13 A 2933/07

    Ausweisung des Schwerpunkts Periphäre Blutstammzelltransplantation (PBST) im Plan

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.03.2018 - 6 A 1855/16

    Bestimmung des Beginns der Frist für einen Ergänzungsantrag nach § 120 Abs. 2

  • OVG Niedersachsen, 02.02.2016 - 1 LA 170/15

    Ergänzung der Kostenentscheidung in Einstellungsbeschluss; Fristberechnung

  • OVG Berlin-Brandenburg, 13.01.2009 - 5 S 21.08

    Auslegung von Klage-, vorläufigen Rechtsschutzanträgen und sonstigen prozessualen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.07.2016 - 2 E 26/16

    Erstattungsfähigkeit von außergerichtlichen Kosten der Beigeladenen i.R.d.

  • OVG Sachsen-Anhalt, 30.05.2016 - 2 M 36/16

    Ausschluss der Anfechtbarkeit einer ergänzten Kostenentscheidung

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 28.10.2015 - L 8 R 401/15

    Entscheidung über die Kosten

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2014 - 7 E 564/14

    Unzulässigkeit einer Beschwerde bei unanfechtbarer Entscheidung über Kosten als

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.09.2014 - 7 E 640/14

    Anfechtbarkeit eines durch einen positiven Ausspruch über die

  • VG Berlin, 04.01.2012 - 35 KE 10.11

    Verursachung von außergerichtlichen Kosten bei unrichtiger Sachbehandlung durch

  • OVG Berlin-Brandenburg, 27.02.2012 - 2 S 78.11

    Beschwerde; Zurückweisung eines nicht gestellten Antrags auf einstweiligen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht