Rechtsprechung
   BVerwG, 03.07.2002 - 6 CN 6.01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,3916
BVerwG, 03.07.2002 - 6 CN 6.01 (https://dejure.org/2002,3916)
BVerwG, Entscheidung vom 03.07.2002 - 6 CN 6.01 (https://dejure.org/2002,3916)
BVerwG, Entscheidung vom 03. Juli 2002 - 6 CN 6.01 (https://dejure.org/2002,3916)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,3916) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com
  • Wolters Kluwer

    Normenkontrollantrag - Ermächtigungsgrundlage - Gleichheitssatz - Nicht gewerbliche Haltung gefährlicher Tiere - Gefahrtier-Verordnung

  • judicialis

    GefTVO § 1; ; GefTVO § 2 Abs. 1; ; GefTVO § 1 Abs. 7; ; GefTVO § 5 Abs. 2; ; NGefAG § 55; ; NGefAG § 2 Nr. 2; ; NGefAG § 2 Nr. 1; ; NGefAG § 55 Abs. 1 Nr. 4; ; VwGO § 47 Abs. 5; ; VwGO § 154 Abs. 2

Kurzfassungen/Presse

  • kommunen.nrw (Zusammenfassung)

    Niedersächsische Gefahrtierverordnung nichtig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BVerwG, 04.10.2005 - 6 B 40.05

    Annahme einer konkreten Gefahr durch Hunde ohne Maulkorb oder Leine; Vorliegen

    18 Der Kläger bringt vor, das Bundesverwaltungsgericht habe in seinen Entscheidungen BVerwG 6 CN 6.01 (Urteil vom 3. Juli 2002) und BVerwG 6 CN 8.01 (Urteil vom 3. Juli 2002 Buchholz 402.41 Allgemeines Polizeirecht Nr. 71 = BVerwGE 116, 347) den Rechtssatz aufgestellt, dass es den Anforderungen gemäß Art. 20 Abs. 1 und 3 GG bezüglich des Parlamentsvorbehalts und der hinreichenden Bestimmtheit gesetzlicher Ermächtigungsnormen nicht genüge, wenn Maßnahmen der Gefahrenvorsorge zur Reduzierung von Risiken durch Hunde auf Gefahrenabwehrbestimmungen des Polizei- und Ordnungsrechts gestützt würden, denen ein herkömmlicher enger gefasster Gefahrenbegriff zu Grunde liege.
  • BVerwG, 06.10.2005 - 6 BN 2.05

    Gesetzliche Ermächtigungsgrundlage für die Maßregelung potenziell gefährlicher

    18 Die Antragsteller bringen vor, die angegriffene Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs weiche insbesondere von den Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts in den Verfahren BVerwG 6 CN 6.01 und BVerwG 6 CN 8.01 ab.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht