Rechtsprechung
   BVerwG, 04.07.1960 - VII CB 235.59   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1960,956
BVerwG, 04.07.1960 - VII CB 235.59 (https://dejure.org/1960,956)
BVerwG, Entscheidung vom 04.07.1960 - VII CB 235.59 (https://dejure.org/1960,956)
BVerwG, Entscheidung vom 04. Juli 1960 - VII CB 235.59 (https://dejure.org/1960,956)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1960,956) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • DVBl 1961, 40
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BVerwG, 14.01.1965 - I C 68.61

    Kostenverteilung bei einseitiger Erledigungserklärung - Streitigkeit über die

    Ob der hilfsweisen Erledigungserklärung des Beklagten die gleichen Bedenken entgegenstehen wie einem Eventualerledigungsantrag des Klägers (Beschluß des VII. Senats vom 4. Juli 1960 - BVerwG VII CB 235.59 -, DVBl. 1961, 40), oder ob es sich, dabei nur um einen modifizierten Klageabweisungsantrag handelt (OVG Lüneburg, DÖV 1960, 193; Wieczorek, Anm. A II zu § 91 a ZPO), mag dahingestellt bleiben.
  • BVerwG, 12.09.1989 - 1 C 40.88

    Entscheidungserheblicher Zeitpunkt bei der Erteilung einer

    Dies entspricht der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Beschluß vom 4. Juli 1960 - BVerwG 7 CB 235.59 - DVBl. 1961, 40; Urteil vom 9. Dezember 1981 - BVerwG 8 C 39.80 - Buchholz 448.0 § 9 WPflG Nr. 7), von der abzuweichen kein Anlaß besteht.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.03.2003 - 8 B 82/03

    Voraussetzungen für die Wirksamkeit einer übereinstimmenden

    BVerwG, Urteil vom 20.4.1994 - 11 C 60.92 -, NVwZ-RR 1995, 172 (174), und Beschluss vom 4.7.1960 - VII CB 235.59 -, DVBl 1961, 40 f.; OVG NRW, Beschluss vom 10.3.2003 - 8 B 247/03 - Clausing, a.a.O., § 161 Rdnr. 36.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2005 - 18 B 2023/05

    Zulässigkeit hilfsweise Erledigungserklärung

    vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 4. Juli 1960 - VII CB 235.59 -, DVBl. 1961, 40; Schoch/Schmidt- Aßmann/Pietzner, VwGO-Kommentar, § 161 Rdn. 36; Kopp/Schenke, VwGO-Kommentar, 14. Aufl., § 161 Rdn. 29a.
  • BVerwG, 03.05.1990 - 2 B 172.89

    Feststellungsinteresse bei einer Fortsetzungsfeststellungsklage wegen Übernahme

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts läßt eine auf den Hauptantrag zu treffende Sachentscheidung keinen Raum für eine hilfsweise Erledigung und die damit hilfsweise begehrte Kostenentscheidung nach § 161 Abs. 2 VwGO (vgl. Beschluß vom 4. Juli 1960 - BVerwG 7 CB 235.59 - <DVBl. 1961, 40> sowie Urteil vom 9. Dezember 1981 - BVerwG 8 C 39.80 - ).
  • BVerwG, 16.10.1989 - 2 B 134.89

    Zulassung zum Aufstieg - Rechtsschutzbedürfnis für die Klage eines Beamten auf

    Die Auffassung des Berufungsgerichts, daß der hilfsweise gestellte Antrag mit dem Hauptantrag unvereinbar und deshalb unzulässig sei, weil die Hauptsache weiter anhängig geblieben ist, entspricht der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. Beschluß vom 4. Juli 1960 - BVerwG 7 CB 235.59 - <DVBl. 1961, 40> sowie Urteil vom 9. Dezember 1981 - BVerwG 8 C 39.80 - ) und ist deshalb rechtlich nicht zu beanstanden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht