Rechtsprechung
   BVerwG, 04.08.1965 - I C 90.61   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1965,1207
BVerwG, 04.08.1965 - I C 90.61 (https://dejure.org/1965,1207)
BVerwG, Entscheidung vom 04.08.1965 - I C 90.61 (https://dejure.org/1965,1207)
BVerwG, Entscheidung vom 04. August 1965 - I C 90.61 (https://dejure.org/1965,1207)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1965,1207) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BVerwG, 25.11.1970 - IV C 80.66

    Neuverteilung von Flurstücken zur Flurbereinigung - Einordnung eines

    Denn auch die Landaufbringung nach § 47 FlurbG ist wie die Beitragspflicht nach § 19 FlurbG die Gegenleistung für den allgemeinen Vorteil, den der einzelne Teilnehmer aus der Flurbereinigung erzielt (vgl. Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 4. August 1965 - BVerwG I C 90.61 -).
  • BVerwG, 24.11.1971 - IV C 101.68
    Deshalb findet § 12 Satz 2 FlurbG grundsätzlich nur dann Anwendung, wenn die Eintragung im Grundbuch der wahren Sachlage nicht entspricht, wenn also der im Grundbuch Eingetragene nicht mit dem nach § 10 Nr. 1 FlurbG gesetzlich Beteiligten identisch ist (vgl. Urteil vom 4. August 1965 - BVerwG I C 90.61 -).
  • BVerwG, 22.12.1970 - IV B 211.69

    Nichtzulassung der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung - Bereitstellung

    Der Landabzug nach §§ 40, 47 FlurbG ist nämlich wie die Beitragspflicht nach § 19 FlurbG die Gegenleistung für den allgemeinen Vorteil, den der einzelne Teilnehmer aus der Flurbereinigung erzielt (vgl. Urteil vom 4. August 1965 - BVerwG I C 90.61 -).
  • BVerwG, 04.11.1968 - IV C 223.65

    Durchführung eines Flurbereinigungsverfahrens - Definition des Eigenbesitzes -

    Zu ermitteln sind nicht die Eigentumsverhältnisse bei ungeklärter Rechtslage, sondern die "Beteiligten" am Verfahren (vgl. dazu auchUrteil vom 4. August 1965 - BVerwG I C 90.61 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht