Rechtsprechung
   BVerwG, 05.07.2002 - 7 AV 2.02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,3351
BVerwG, 05.07.2002 - 7 AV 2.02 (https://dejure.org/2002,3351)
BVerwG, Entscheidung vom 05.07.2002 - 7 AV 2.02 (https://dejure.org/2002,3351)
BVerwG, Entscheidung vom 05. Juli 2002 - 7 AV 2.02 (https://dejure.org/2002,3351)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,3351) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Prozeßstrategie Dosenpfand

§ 53 VwGO, keine Zuständigkeitsbestimmung allein aus Gründen der Prozeßökonomie;

§ 42 VwGO, § 35 VwVfG, eine Vorschrift (hier: § 9 Abs. 2 Satz 2 VerpackV), die einen Widerruf von Verwaltungsakten per Gesetz anordnet, ist kein "fingierter Verwaltungsakt"

Volltextveröffentlichungen (5)

  • lexetius.com
  • Bundesverwaltungsgericht
  • Wolters Kluwer

    Antrag auf Bestimmung des zuständigen Gerichts - Voraussetzungen für eine Zuständigkeitsbestimmung - Geltendmachung einer Anfechtungsklage gegen so genannte fingierte Verwaltungsakte - Widerruf getroffener Feststellungen nach § 6 Abs. 3 Verpackungsverordnung (VerpackV) ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2002, 1557
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BVerwG, 16.09.2019 - 1 AV 4.19
    Anderes gilt bei einer notwendigen Streitgenossenschaft (§ 64 VwGO i.V.m. § 62 Abs. 1 ZPO) auf Antragsgegnerseite (hierzu BVerwG, Beschlüsse vom 13. April 1988 - 8 ER 400.88 - juris Rn. 2, vom 22. November 1999 - 11 AV 2.99 - Buchholz 310 § 53 Nr. 27 S. 2, vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02 - Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 28 S. 3 und vom 12. Oktober 2010 - 2 AV 1.10 - juris Rn. 6) oder Antragstellerseite (BVerwG, Beschlüsse vom 7. Mai 1996 - 2 AV 1.95 - NVwZ 1996, 998 und vom 12. Oktober 2010 - 2 AV 1.10 - juris Rn. 6 f.).
  • BVerwG, 16.01.2003 - 7 C 31.02

    Einweg-Getränkeverpackungen; Dosenpfand; Rücknahmepflicht; Pfandpflicht;

    Der Senat hat bereits in seinem Beschluss vom 5. Juli 2002 - BVerwG 7 AV 2.02 - (Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 28) dargelegt, dass die Rechtsfigur des fingierten Verwaltungsakts am Regelungsgehalt des § 9 Abs. 2 Satz 2 VerpackV vorbeigeht.
  • VG Düsseldorf, 10.09.2002 - 17 K 1907/02

    Verwaltungsgericht entscheidet gegen "Dosenpfand"

    Diesen Antrag hat das Bundesverwaltungsgericht mit Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02 abgelehnt.

    Ein fiktiver Teilwiderruf der Feststellung nach § 6 Abs. 3 VerpackV liegt nicht vor, sodass eine Anfechtungsklage unstatthaft ist, vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

    Zur Bestimmung der örtlichen Zuständigkeit nach dem allein vom Kläger bestimmten Streitgegenstand vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02; Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 23. Oktober 1968 - IV C 101.67, in: BVerwGE 30, 287; Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 12. Februar 1981 - 2 C 42/78, in: DVBl 1981, 495.

    Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

    Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

  • BVerwG, 02.07.2019 - 1 AV 2.19

    Zuständigkeitsbestimmung für die Familienzusammenführung im Dublin-Verfahren

    Anderes gilt bei einer notwendigen Streitgenossenschaft (§ 64 VwGO i.V.m. § 62 Abs. 1 ZPO) auf Antragsgegnerseite (hierzu BVerwG, Beschlüsse vom 13. April 1988 - 8 ER 400.88 - juris Rn. 2, vom 22. November 1999 - 11 AV 2.99 - Buchholz 310 § 53 Nr. 27 S. 2, vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02 - Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 28 S. 3 und vom 12. Oktober 2010 - 2 AV 1.10 - juris Rn. 6) oder Antragstellerseite (BVerwG, Beschlüsse vom 7. Mai 1996 - 2 AV 1.95 - NVwZ 1996, 998 und vom 12. Oktober 2010 - 2 AV 1.10 - juris Rn. 6 f.).
  • BVerwG, 19.12.2002 - 7 VR 1.02

    Bundesverwaltungsgericht lehnt Eilantrag der Dosenpfandgegner ab

    12 Der Senat hat bereits in seinem Beschluss vom 5. Juli 2002 BVerwG 7 AV 2.02 (zur Veröffentlichung in Buchholz bestimmt) dargelegt, dass die Rechtsfigur des fingierten Verwaltungsakts am Regelungsgehalt des § 9 Abs. 2 Satz 2 VerpackV vorbeigeht.
  • VG Düsseldorf, 10.09.2002 - 17 K 5844/02

    Pfand für Mineralwasser und CO2-haltige Erfrischungsgetränke in

    Diesen Antrag hat das Bundesverwaltungsgericht mit Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02 abgelehnt.

    Ein fiktiver Teilwiderruf der Feststellung nach § 6 Abs. 3 VerpackV liegt nicht vor, sodass eine Anfechtungsklage unstatthaft ist, vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

    Zur Bestimmung der örtlichen Zuständigkeit nach dem allein vom Kläger bestimmten Streitgegenstand vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 7 AV 2.02; Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 23. Oktober 1968 - IV C 101.67, in: BVerwGE 30, 287; Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 12. Februar 1981 - 2 C 42/78, in: DVBl 1981, 495.

    Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

    Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

  • VG Düsseldorf, 03.09.2002 - 17 K 5839/02

    Verpflichtung zur Pfanderhebung, Erstattung und Rücknahme von einwegverpackten

    Diesen Antrag hat das Bundesverwaltungsgericht mit Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02 abgelehnt.

    Ein fiktiver Teilwiderruf der Feststellung nach § 6 Abs. 3 VerpackV liegt nicht vor, sodass eine Anfechtungsklage unstatthaft ist, vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

    Zur Bestimmung der örtlichen Zuständigkeit nach dem allein vom Kläger bestimmten Streitgegenstand vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 7 AV 2.02; Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 23. Oktober 1968 - IV C 101.67, in: BVerwGE 30, 287; Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 12. Februar 1981 - 2 C 42/78, in: DVBl 1981, 495.

    Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

    Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.11.2002 - 20 B 1926/02

    Kein Sonderweg Nordrhein-Westfalens beim Dosenpfand - vorläufiger Stopp abgelehnt

    Das BVerwG hat in seinem den Beteiligten bekannten Beschluss vom 5.7.2002 - 7 AV 2.02 - die dem Anfechtungsbegehren zugrunde liegende rechtliche Konstruktion für unzutreffend erachtet, § 9 Abs. 2 Satz 2 VerpackV ordne den Landesbehörden den Widerruf ihrer Feststellungen nach § 6 Abs. 3 VerpackV als "fingierten Verwaltungsakt" zu.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 20.10.2005 - 12 B 3.05

    Klagen gegen das Dosenpfand auch in zweiter Instanz erfolglos

    Die Klägerinnen können ihre Rechte nicht durch Gestaltungs- oder Leistungsklage verfolgen, weil sich die Pfand- und Rücknahmepflichten nunmehr unmittelbar aus der Verordnung ergeben und es keines dazwischen geschalteten anfechtbaren Vollzugsaktes bedarf (so bereits für die alte Rechtslage nach Ablauf der Frist des § 9 Abs. 2 VerpackV a.F. BVerwG, Beschluss vom 5. Juli 2002 - 7 AV 2.02 -, DVBl 2002, 1557 f.).
  • BVerwG, 12.10.2010 - 2 AV 1.10

    Zur Auslegung von § 53 VwGO; Bestimmung des zuständigen Gerichts; örtliche

    Hinsichtlich paralleler Rechtsstreitigkeiten, für die nach der Verwaltungsgerichtsordnung eine unterschiedliche örtliche Zuständigkeit begründet ist, ist kein Raum für eine Zuständigkeitsbestimmung gemäß § 53 VwGO durch das Bundesverwaltungsgericht, auch wenn die Zuständigkeit eines Gerichts prozessökonomisch wäre (Beschluss vom 5. Juli 2002 - BVerwG 7 AV 2.02 - Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 28).
  • LSG Baden-Württemberg, 25.05.2016 - L 7 SO 661/16

    Sozialhilfe für Deutsche im Ausland - Leistungsausschluss - Ausnahme - Vorliegen

  • BVerwG, 10.04.2018 - 6 AV 1.18

    Keine gerichtliche Zuständigkeitsbestimmung für Klage gegen einfache

  • OVG Sachsen-Anhalt, 05.12.2013 - 2 L 176/12

    Bestimmtheit einer Satzung betreffend die Umlage von

  • OVG Sachsen-Anhalt, 04.07.2011 - 2 L 46/10

    Umlage von Gewässerunterhaltungsbeiträgen; satzungsgemäße Bestimmung des

  • BVerwG, 01.06.2011 - 2 AV 1.11

    Bestimmung des zuständigen Gerichts

  • BVerwG, 01.06.2011 - 2 AV 2.11
  • OVG Sachsen-Anhalt, 13.12.2010 - 2 L 242/09

    Satzungsmäßige Bestimmung des Abgabenschuldners bei Umlage von

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.02.2014 - 16 A 1100/13

    Geltung einer Abgabenmitteilung als Abgabenbescheid bei zutreffender Angabe des

  • VG Augsburg, 17.09.2013 - Au 2 K 13.659

    Örtliche Zuständigkeit des Gerichts; Verweisung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht