Rechtsprechung
   BVerwG, 07.05.1968 - IV B 143.67   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1968,2297
BVerwG, 07.05.1968 - IV B 143.67 (https://dejure.org/1968,2297)
BVerwG, Entscheidung vom 07.05.1968 - IV B 143.67 (https://dejure.org/1968,2297)
BVerwG, Entscheidung vom 07. Mai 1968 - IV B 143.67 (https://dejure.org/1968,2297)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1968,2297) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Nichtzulassung der Revision mangels Verfahrensmängel - Verletzung der gerichtlichen Sachaufklärungspflicht

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BVerwG, 17.03.1969 - IV B 43.68

    Regelungsgehalt des § 35 Abs. 3 BBauG

    Denn das, was das Berufungsgericht auf der Grundlage seiner Auffassung als "Anschlußbebauung" dem Begriff der "Splittersiedlung" entzieht, kann je nach Lage des Einzelfalles als Verstoß gegen eine organische Siedlungsstruktur nicht weniger unerwünscht oder gar untragbar sein als eine von der zusammenhängenden Bebauung "deutlich" abgesetzte Bebauung (vgl. auch dazu das Urteil vom 26. Mai 1967 a.a.O. sowie die Beschlüsse vom 7. Mai 1968 - BVerwG IV B 143.67 - [S. 3 f.] und vom 19. Dezember 1968 - BVerwG IV B 9.68 - [S. 4]).
  • BVerwG, 12.06.1973 - IV B 76.72

    Zulässigkeit von Außenbereichsvorgaben; Gebäude mit rund 75 m3 umbauten Raum

    Daß im Zusammenhang mit dem Streben nach organischer Siedlungsentwicklung Vorhaben nicht deshalb allgemein günstiger zu beurteilen sind, weil sich in ihrer Nähe bereits andere Baulichkeiten befinden, hat der beschließende Senat mehrfach ausgesprochen (vgl. insbesondere die Beschlüsse vom 7. Mai 1968 - BVerwG IV B 143.67 -, vom 19. Dezember 1968 - BVerwG IV B 9.68 - und vom 20. Oktober 1971 - BVerwG IV B 41.70 - in Buchholz 406.11 § 35 BBauG Nr. 93 S. 38 [39]).
  • BVerwG, 12.06.1973 - IV B 137.72

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung einer Revision - Rechtmäßigkeit einer

    In Bestätigung und Fortentwicklung dieser Rechtsprechung hat der beschließende Senat später mehrfach entschieden, daß Bauvorhaben im Rahmen des § 35 BBauG nicht deshalb allgemein günstiger zu beurteilen sind, weil sich in ihrer Nahe bereits andere Baulichkeiten befinden (vgl. insbesondere die Beschlüsse vom 7. Mai 1968 - BVerwG IV B 143.67 -, vom 19. Dezember 1968 - BVerwG IV B 9.68 - und vom 20. Oktober 1971 - BVerwG IV B 41.70 - [Buchholz 406.11 § 35 BBauG Nr. 93]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht