Rechtsprechung
   BVerwG, 07.08.1997 - 3 C 51.96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,4184
BVerwG, 07.08.1997 - 3 C 51.96 (https://dejure.org/1997,4184)
BVerwG, Entscheidung vom 07.08.1997 - 3 C 51.96 (https://dejure.org/1997,4184)
BVerwG, Entscheidung vom 07. August 1997 - 3 C 51.96 (https://dejure.org/1997,4184)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,4184) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VermG § 2 Abs. 2; VwRehaG § 1
    Offene Vermögensfragen - Aufhebung von rechtsstaatswidrigen Maßnahmen der DDR zur Zwangsaussiedlung aus Bodenreformeigentum im Wege der Rehabilitierung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    DDR - Aufhebung rechtsstaatswidriger Maßnahmen - Zwangsaussiedlung - Rehabilitierung - Eingriff in Vermögensrechte - Verlust berücksichtigungsfähiger Vermögensrechte - Eigentümer einer Bodenreformwirtschaft

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BVerwG, 24.06.2004 - 7 C 21.03

    Restitutionsantrag; verwaltungsrechtliche Rehabilitierung;

    Dies hat die Rehabilitierungsbehörde als Voraussetzung der begehrten Rehabilitierung festzustellen (Urteil vom 7. August 1997 - BVerwG 3 C 51.96 - Buchholz 115 Sonstiges Wiedergutmachungsrecht Nr. 8).
  • BVerwG, 07.08.1997 - 3 C 39.96

    Rechtsstaatswidrigkeit der Zwangsaussiedlung - Vererblichkeit von

    Der frühere Eigentümer einer Bodenreformwirtschaft, der sein Eigentum infolge einer Zwangsaussiedlung innerhalb der DDR verloren hatte und später dort verstarb, kann nicht auf Antrag des Erben wegen Eingriffs in Vermögenswerte nach § 1 Abs. 1 VwRehaG rehabilitiert werden (wie Urteil vom 7. August 1997 - BVerwG 3 C 51.96 -).
  • BVerwG, 23.06.1998 - 3 B 52.98

    Rehabilitierungsanspruch bei Entzug von Bodenreformeigentum durch eine

    Der Senat hat zu der hier entscheidungserheblichen Rechtslage mit Urteil vom 7. August 1997 - BVerwG 3 C 51.96 - Stellung genommen.
  • BVerwG, 18.06.1998 - 3 B 53.98

    Unzulässigkeit der Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision auf Grund

    Der Erbe erhielt also im Hinblick auf das Bodenreformeigentum des Erblassers nur eine tatsächliche Chance auf Übertragung des Reformeigentums (vgl. Urteil des Senats vom 7. August 1997 - BVerwG 3 C 51.96 - Urteil vom 25. Februar 1994 - BVerwG 7 C 32.92 -, BVerwGE 95, 170 [BVerwG 25.02.1994 - 7 C 32/92]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht