Rechtsprechung
   BVerwG, 07.11.1967 - IV B 204.66   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1967,413
BVerwG, 07.11.1967 - IV B 204.66 (https://dejure.org/1967,413)
BVerwG, Entscheidung vom 07.11.1967 - IV B 204.66 (https://dejure.org/1967,413)
BVerwG, Entscheidung vom 07. November 1967 - IV B 204.66 (https://dejure.org/1967,413)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1967,413) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung einer Revision - Genehmigung der Errichtung einer Tankstelle bzw. Zusage der Genehmigung - Erfordernis der Schriftform - Maßgeblichkeit des im Zeitpunkt der verwaltungsgerichtlichen Entscheidung von der Genehmigungsbehörde ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BVerwG, 14.11.1975 - IV C 84.73

    Wohnhaus im Wald - Art. 20 Abs. 3 GG, öffentlich-rechtlicher Vertrag, mit dem

    Dementsprechend stimmt die angeführte Rechtsprechung zum Vertrag denn auch damit überein, daß Zusagen ebenfalls eine verpflichtende Wirkung abgesprochen wird, wenn sie einen Inhalt haben, der nur unter Verstoß gegen ein Gesetz erfüllt werden könnte (vgl.Urteil vom 8. März 1956 - BVerwG I A 3.54 - in BVerwGE 3, 199 [203], Beschlüsse vom 25. März 1963 - BVerwG I B 79.62 - [S. 4], vom 18. September 1963 - BVerwG I B 1.63 - [S. 4 f.], vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - in BRS 18, 185 [186] undvom 8. November 1967 - BVerwG IV B 41.66 - in BRS 18, 186 [187], Urteile vom 19. Januar 1967 - BVerwG VI C 73.64 - in BVerwGE 26, 31 [49] undvom 15. Juni 1971 - BVerwG II C 24.69 - Buchholz 238.90 Reise- und Umzugskosten Nr. 33 S. 29 [34] sowie dieBeschlüsse vom 14. Januar 1972 - BVerwG IV B 120.70 - [S. 3] undvom 16. Mai 1974 - BVerwG IV B 167.73 - [S. 3]).
  • BVerwG, 23.08.1968 - IV C 235.65

    Genehmigung für die Errichtung eines Geschäftshauses - Anspruch auf Aushändigung

    Diese Ablehnung führte zu einem Verwaltungsstreitverfahren, das mit einer inzwischen rechtskräftig gewordenen Abweisung der Klage endete (Beschluß des erkennenden Senats vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66).
  • BVerwG, 29.05.1970 - IV B 31.70

    Verbindlichkeit mündlicher Zusagen - Form der Erteilung von Baugenehmigungen -

    Gerade das letztere wirkt sich im vorliegenden Fall aus: In welcher Form Baugenehmigungen zu erteilen sind, bestimmt sich nach dem Bauordnungsrecht der Länder (vgl. Beschluß vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - [S. 3]).

    Die vom Berufungsgericht vertretene Ansicht, daß es für die Beurteilung innerhalb von Baugenehmigungsverfahren auf das jeweils geltende Recht ankomme, stimmt mit der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats überein und wirft keine Fragen auf, die der Klärung in einem Revisionsverfahren bedürfen (vgl. dazu insbesondere die Beschlüsse vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - [S. 4] und vom 8. November 1967 - BVerwG IV B 41.66 - [S. 3 f.]).

  • BVerwG, 20.06.1973 - IV B 19.73

    Berücksichtigung der Rechtsänderung durch Inkrafttreten eines Bebauungsplans

    Bei Klagen auf Bau- und Bebauungsgenehmigungen ist von den Verwaltungsgerichten stets das Recht anzuwenden, das im Zeitpunkt der verwaltungsgerichtlichen Entscheidung auch von der Genehmigungsbehörde anzuwenden wäre (vgl. die Urteile vom 29. August 1961 - BVerwG I C 167.59 - [DVBl. 1962, 178], vom 2. Juli 1963 - BVerwG I C 110.62 - [DVBl. 1964, 184], vom 7. Februar 1964 - BVerwG I C 104.61 - [Buchholz BVerwG 406.11, § 31 BBauG Nr. 1 S. 4] und vom 11. November 1970 - BVerwG IV C 79.68 - [S. 9] sowie die Beschlüsse vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - [S. 4], vom.
  • BVerwG, 16.05.1974 - IV B 167.73

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

    Hiernach liegt es auf der Hand, ohne Anlaß zu einer weiteren grundsätzlichen Klärung zu geben, daß die angebliche Erklärung des Ersten Bürgermeisters nicht die rechtswirksame Zusage der Erteilung der Baugenehmigung sein konnte (im gleichen Sinne Beschluß des Senats vom 14. Januar 1972 - BVerwG IV B 120.70 - mit Hinweis auf die Beschlüsse vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - und vom 8. November 1967 - BVerwG IV B 41.66 - [BRS 18 Nr. 110 und Nr. 111] und auf das Urteil vom 13. Juni 1969 - BVerwG IV C 80.67 - [BRS 22 Nr. 183]; vgl. ferner Beschluß vom 27. Juni 1972 - BVerwG IV B 159.71 -).
  • BVerwG, 20.10.1971 - IV B 41.70

    Vergrößerung des Wochenendhauses - Möglichkeit der Beeinträchtigung öffentlicher

    In welcher Form Baugenehmigungen zu erteilen sind, bestimmt sich zudem nach dem irrevisiblen Bauordnungsrecht der Länder (vgl. Beschluß vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 -).
  • BVerwG, 14.01.1972 - IV B 120.70

    Verpflichtung zur Erteilung einer Baugenehmigung auf Grund einer Zusage - Zusagen

    Das hat das Bundesverwaltungsgericht im Hinblick auf Baugenehmigungen - und nur für sie stellt sich die Frage innerhalb des vorliegenden Verfahrens - mehrfach entschieden (insbesondere in den Beschlüssen vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - in BRS 18, 185 [186] mit weiteren Nachweisen und vom 8. November 1967 - BVerwG IV B 41.66 - in BRS 18, 186 [187]; vgl. dazu ferner das Urteil vom 13. Juni 1969 - BVerwG IV C 80.67 - in BRS 22, 258 [260] sowie den auch im angefochtenen Urteil erwähnten Beschluß vom 10. November 1966 - BVerwG IV B 134.66 - in BRS 17, 93 f.).
  • BVerwG, 18.01.1971 - IV B 102.70
    Nach dieser - mit der Ansicht des Berufungsgerichts übereinstimmenden - Rechtsprechung ist bei einer auf die Erteilung einer Baugenehmigung gerichteten Klage von den Verwaltungsgerichten grundsätzlich das Recht anzuwenden, das im Zeitpunkt der verwaltungsgerichtlichen Entscheidung auch von der Genehmigungsbehörde anzuwenden wäre (vgl. die Urteile vom 29. August 1961 - BVerwG I C 167.59 - [DVBl. 1962, 178], vom 2. Juli 1963 - BVerwG I C 110.62 - [DVBl. 1964, 184], vom 7. Februar 1964 - BVerwG I C 104.61 - [Buchholz BVerwG 406.11, § 31 BBauG Nr. 1 S. 4] und vom 11. November 1970 - BVerwG IV C 79.68 - [S. 9] sowie die Beschlüsse vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - [S. 4], vom 8. November 1967 - BVerwG IV B 41/66 - [S. 3 f.], vom 1. Dezember 1967 - BVerwG IV B 11.67 - [S. 4], vom 11. Dezember 1967 - BVerwG IV B 25.67 - [Buchholz BVerwG 406.11, § 14 BBauG Nr. 3 S. 7] und vom 29. Mai 1970 - BVerwG IV B 31.70 - [S. 3]; vgl. ferner zum Beamtenrecht das Urteil vom 26. April 1968 - BVerwG VI C 104.63 - in BVerwGE 29, 304 [BVerwG 26.04.1968 - VI C 104/63] [305 f.]).
  • BVerwG, 16.02.1968 - IV C 28.65

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand bei inhaltlich falscher Belehrung durch den

    Sie kann weder als Zusage angesehen werden, noch würde sie als Zusage die Beklagte binden können, weil sie gegen zwingendes Recht verstieß (vgl. Beschluß des erkennenden Senats vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - mit weiteren Nachweisen).
  • BVerwG, 31.05.1979 - 4 B 117.79

    Grundsätzliche Bedeutsamkeit einer Rechtssache - Vertrauensschutz bei

    Eine der erforderlichen Form nicht genügende und im übrigen auch inhaltlich rechtswidrige Zusage (vgl. dazu Beschluß vom 7. November 1967 - BVerwG IV B 204.66 - Buchholz 406.11 § 29 BBauG Nr. 8 S. 17 f.) begründet keinen Vertrauensschutz, der es gebieten könnte, das Einschreiten gegen einen materiell baurechtswidrigen Zustand zu unterlassen.
  • BVerwG, 31.05.1979 - 4 B 118.79

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache - Vertrauensschutz bei formwidriger

  • BVerwG, 11.06.1975 - 4 B 61.75

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision gestützt auf die grundsätzliche

  • BVerwG, 06.01.1972 - IV B 112.71

    Nichtzulassung der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung -

  • BVerwG, 11.03.1968 - IV B 53.67

    Klage auf Erteilung einer Baugenehmigung trotz Bestehens gesetzlicher Hindernisse

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht