Rechtsprechung
   BVerwG, 10.05.1971 - VIII C 143.70   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1971,1750
BVerwG, 10.05.1971 - VIII C 143.70 (https://dejure.org/1971,1750)
BVerwG, Entscheidung vom 10.05.1971 - VIII C 143.70 (https://dejure.org/1971,1750)
BVerwG, Entscheidung vom 10. Mai 1971 - VIII C 143.70 (https://dejure.org/1971,1750)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1971,1750) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Vorliegen mehrerer Ansprüche i.S.d. § 5 Hs. 1 Zivilprozessordnung (ZPO) bei Erhebung mehrerer prozessualer Ansprüche gemäß dem mehrstufigen Verwaltungsverfahren nach dem Wehrpflichtgesetz - Vorliegen mehrerer Ansprüche i.S.d. § 5 Hs. 1 ZPO i.R.d. Verfahrens eines ...

Verfahrensgang

  • VG Hamburg - I VG W Nr. 83/67
  • BVerwG, 10.05.1971 - VIII C 143.70
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.11.2007 - 19 E 220/07

    Voraussetzung der Zusammenrechnung mehrerer Streitgegenstände gemäß § 39

    zur früheren Rechtslage BVerwG, Beschlüsse vom 10.5.1971 - VIII C 35.68/143.70 -, Buchholz 310 § 189 VwGO Nr. 2, und vom 22.9.1981 - 1 C 23.81 -, juris.

    In diesem Sinne BVerwG, Beschlüsse vom 10.5.1971, a.a.O., vom 22.9.1981 - 1 C 23/81 -, juris, und vom 29.1.1982 - 1 B 1/82 -, juris.

  • BVerwG, 20.07.1971 - VIII C 186.70

    Streitwert in einer Streitigkeit um eine wehrpflichtrechtliche Nebenpflicht -

    Demzufolge ist das Bundesverwaltungsgericht nicht an die Vorschriften des Gerichtskostengesetzes über die Wertberechnung gebunden (vgl. Beschluß vom 19. März 1968 - BVerwG VIII C 120.67 - Beschluß vom 10. Mai 1971 - BVerwG VIII C 35.68 -).
  • BVerwG, 21.07.1971 - VIII C 74.67

    Rechtsmittel

    Demzufolge ist das Bundesverwaltungsgericht nicht an die Vorschriften des Gerichtskostengesetzes über die Wertberechnung gebunden (vgl.Beschluß vom 19. März 1968 - BVerwG VIII C 120.67 -;Beschluß vom 10. Mai 1971 - BVerwG VIII C 35.68 -).
  • BVerwG, 20.07.1971 - VIII C 7.70

    Entsprechende Anwendung des Gerichtskostengesetzes (GKG)

    Demzufolge ist das Bundesverwaltungsgericht nicht an die Vorschriften des Gerichtskostengesetzes über die Wertberechnung gebunden (vgl. Beschluß vom 19. März 1968 - BVerwG VIII C 120.67 - Beschluß vom 10. Mai 1971 - BVerwG VIII C 35.68 -).
  • BVerwG, 20.07.1971 - VIII C 139.70

    Festsetzung des Wertes des Streitgegenstandes für das Revisionsverfahren -

    Demzufolge ist das Bundesverwaltungsgericht nicht an die Vorschriften des Gerichtskostengesetzes über die Wertberechnung gebunden (vgl. Beschluß vom 19. März 1968 - BVerwG VIII C 120.67 - Beschluß vom 10. Mai 1971 - BVerwG VIII C 35.68 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht