Rechtsprechung
   BVerwG, 11.07.2002 - 9 VR 6.02, 9 A 19.02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,13362
BVerwG, 11.07.2002 - 9 VR 6.02, 9 A 19.02 (https://dejure.org/2002,13362)
BVerwG, Entscheidung vom 11.07.2002 - 9 VR 6.02, 9 A 19.02 (https://dejure.org/2002,13362)
BVerwG, Entscheidung vom 11. Juli 2002 - 9 VR 6.02, 9 A 19.02 (https://dejure.org/2002,13362)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,13362) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • lexetius.com
  • Bundesverwaltungsgericht

    Akte; Auslegung; Bestimmtheit; Form; Korrespondenz; Planfeststellungsbeschluss; Planfeststellungsverfahren; Schriftsatz; Unklarheit; Unrichtigkeit

  • Wolters Kluwer

    Abweichung eines Vorhabens in Form der Planung einer Ortsumgehung von den Zielen der Raumordnung; Voraussetzungen für die Rechtswidrigkeit einer Planfeststellung und eines Planfeststellungsbeschlusses; Sogenannte Anstoßwirkung durch den Hinweis auf die Auslegung von ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 03.03.2014 - M 21 K 12.1532

    Berichtigung einer offensichtlichen Unrichtigkeit eines Verwaltungsakts

    Da die Berichtigung den gewollten Erklärungsinhalt des VA nur klarstellt, ist sie mit Wirkung ex tunc formlos möglich; sie kann in der Form eines Vermerks auf der Urschrift und auf möglichen Ausfertigungen des VA vorgenommen werden, ist aber mangels diesbezüglicher Gesetzesbestimmung auch durch ein gesondertes Schreiben - wie hier erfolgt - möglich (BVerwG v. 11.07.2002, Az. 9 VR 6/02, Rn. 11 bei juris; Stelkens / Bonk / Sachs a.a.O., Rn. 31, 40).
  • VG Gelsenkirchen, 02.11.2011 - 7 K 1342/11

    Erteilung einer Berufserlaubnis; Berichtigung eines VA; offenkundige

    vgl. Bundesverwaltungsgericht - BVerwG - Beschluss vom 23. Oktober 1985 - 7 B 193/85 - juris, Rdnr. 5; Beschluss vom 11. Januar 2000, - 11 VR 4/99 - juris, Rdnr. 37; Beschluss vom 11. Juli 2002 - 9 VR 6/02 - juris, Rdnr. 11.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht