Rechtsprechung
   BVerwG, 11.12.1990 - 1 D 13.90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,1997
BVerwG, 11.12.1990 - 1 D 13.90 (https://dejure.org/1990,1997)
BVerwG, Entscheidung vom 11.12.1990 - 1 D 13.90 (https://dejure.org/1990,1997)
BVerwG, Entscheidung vom 11. Dezember 1990 - 1 D 13.90 (https://dejure.org/1990,1997)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,1997) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Einstellung eines Disziplinarverfahrens - Verurteilung eines Beamten - Sachgleiches Strafverfahren - Einstellung des Strafverfahrens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BDO § 4 Abs. 2 § 14; StPO § 153a
    Anwendbarkeit von § 14 BDO bei Einstellung eines gleichgelagerten Strafverfahrens nach § 153a StPO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 86, 379
  • NJW 1991, 2583
  • NVwZ 1991, 1085 (Ls.)
  • DVBl 1991, 651
  • DÖV 1991, 425
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OVG Sachsen, 07.02.2007 - D 6 B 726/06

    Disziplinarrecht, Maßnahmeverbot, Analogiefähigkeit

    Das Bundesverwaltungsgericht hat insoweit in seiner grundlegenden Entscheidung zu § 14 BDO vom 11.12.1990 - 1 D 13.90 - (BVerwGE 86, 379 [381 f.]) zutreffend ausgeführt, dass das Wesen der Regelung als Ausnahme gegenüber der aus den verschiedenen Zwecken von Straf- und Disziplinarrecht abzuleitenden materiellrechtlichen wie prozessualen Eigenständigkeit beider Rechtsgebiete eine ausdehnende Auslegung der Norm verbietet.

    Diese ist weder nach dem Wortlaut noch nach dem dargestellten Ausnahmecharakter des § 12 SächsDO vorhanden (vgl. BVerwG, Urt. v. 11.12.1990, aaO).

    Das Bundesverwaltungsgericht hat diesem Umstand bereits für die Analogiefähigkeit des § 14 BDO keine Bedeutung beigemessen (vgl. Urt. v. 11.12.1990, aaO).

    Aufgrund des Grundsatzurteils des Bundesverwaltungsgerichts vom 11.12.1990, aaO, war jedoch klar, dass eine Verfahrenseinstellung nach § 153a StPO nur im Falle einer ausdrücklichen Aufnahme in § 12 SächsDO ein Maßnahmeverbot zu begründen vermag.

  • BVerwG, 22.07.1992 - 1 D 57.91

    Diebstahlshandlungen eines Beamten während des Dienstes und gelegentlich der

    Die Argumente der Kammer seien ausnahmslos vom Bundesverwaltungsgericht in der grundlegenden Entscheidung vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - (DÖV 1991, 425, BVerwG Dok.Ber. B 1991, 95) berücksichtigt worden.

    Nach ständiger Rechtsprechung des Senats kommt jedoch eine entsprechende Anwendung der Regelung des § 14 BDO auf Fälle der Verfahrenseinstellung nach § 153 a StPO nicht in Betracht, weil es sich bei den nach dieser Vorschrift möglichen Auflagen, auch soweit sie in Geldzahlungen bestehen, nicht um "Strafen" oder "Ordnungsmaßnahmen" einer Behörde im Sinne von § 14 BDO handelt (vgl. Urteil vom 24. November 1976 - BVerwG 1 D 27.76 - <BVerwGE 53, 211 [BVerwG 24.11.1976 - I D 27/76] = ZBR 1977, 78 = DÖD 1977, 86>; Urteil vom 9. Dezember 1986 - BVerwG 1 D 80.86 - <BVerwGE 83, 268 = RiA 1987, 89>; Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - m.w.N. <BVerwGE 86, 379 = NJW 1991, 2583 = DÖV 1991, 425>; Urteil vom 12. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 12.90 - zuletzt Urteil vom 6. Mai 1992 - BVerwG 1 D 7.91 -).

    In dem grundlegenden Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - (BVerwGE 86, 379 ff.) hat der Senat zu der Frage eingehend Stellung genommen.

  • OVG Hamburg, 11.04.2017 - 6 Bf 81/15

    Feststellung der Unwürdigkeit eines Arztes zur Berufsausübung

    Zu § 14 BDO hat das Bundesverwaltungsgericht in ständiger Rechtsprechung judiziert, dass der dortige Katalog nicht analogiefähig sei (vgl. BVerwG, Urt. v. 11.12.1990, 1 D 13.90, BVerwGE 86, 379, juris Rn. 20 ff.; Urt. v. 24.11.1976, I D 27.76, BVerwGE 53, 211, juris Rn. 18 f.).
  • BVerwG, 06.05.1992 - 1 D 7.91

    Außerdienstlicher Betrug - Verletzung von Dienstvorschriften - Ausnahme vom

    Die Vorschrift des § 14 BDO ist auf Fälle der Einstellung des Strafverfahrens nach § 153 a StPO nicht anwendbar (ständige Rechtsprechung, zuletzt Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - m.w.N. <BVerwGE 86, 379>).

    Nach ständiger Rechtsprechung des Senats kommt jedoch eine entsprechende Anwendung der Regelung des § 14 BDO auf Fälle der Verfahrenseinstellung nach § 153 a StPO nicht in Betracht, weil es sich bei den nach dieser Vorschrift möglichen Auflagen, auch soweit sie in Geldzahlungen bestehen, nicht um "Strafen" oder "Ordnungsmaßnahmen" einer Behörde im Sinne von § 14 BDO handelt (vgl. Urteil vom 24. November 1976 - BVerwG 1 D 27.76 - <BVerwGE 53, 211 [BVerwG 24.11.1976 - I D 27/76] = ZBR 1977, 78 = DÖD 1977, 86>; Urteil vom 9. Dezember 1986 - BVerwG 1 D 80.86 - <BVerwGE 83, 268 = RiA 1987, 89>; Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - m.w.N. <BVerwGE 86, 379 NJW 1991, 2583 = DÖV 1991, 425>; Urteil vom 12. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 12.90 -).

  • BVerwG, 21.06.2000 - 1 D 70.98

    Entwendung von Diensteigentum durch einen Postbetriebsassistenten - Wertung der

    Die Zustimmung zur Einstellung eines Strafverfahrens beruht oft auf reinen Zweckmäßigkeitserwägungen der Strafverfolgungsbehörde wie auch des Beschuldigten (Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 -, <BVerwGE 86, 379 = NJW 1991, 2583>).

    Eine Einstellung des Verfahrens gem. § 14 BDO (Verbot der Doppelmaßregelung) kommt nicht in Betracht, weil die Bestimmung auf Fälle der Einstellung des Strafverfahrens nach § 153 a StPO nicht anwendbar ist (Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - a.a.O.).

  • BVerwG, 10.12.1991 - 1 D 26.91

    Beamtenrecht - Dienstvergehen - Verselbstständigung mehrerer Pflichtverletzungen

    Auch die wegen dieses Vergehens durch Strafurteil ausgesprochene Verwarnung nach § 59 StGB mit Strafvorbehalt ist eine Strafmaßnähme, die zur Anwendung des § 14 BDO führt, wenn wegen des zugleich verwirklichten Dienstvergehens eine Geldbuße, Gehaltskürzung oder Kürzung des Ruhegehalts zu verhängen wäre (vgl. Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - NJW 1991, 2583>; Claussen/Janzen BDO, 6. Auflage Rz. 3 b zu § 14; Weiß, GKöD II K § 14 Rz. 19).
  • BVerwG, 27.11.1991 - 1 D 17.91

    Nebentätigkeit - Geringer Umfang - Definitionsgebundenheit der Gerichte

    Eine analoge Anwendung des § 14 BDO sei unzulässig, wie das Bundesverwaltungsgericht in seinem Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - unter Hinweis auf seine ständige Rechtsprechung festgestellt habe.
  • VGH Bayern, 28.01.2015 - 16b DZ 12.1868

    Disziplinarrecht; Bundespolizeibeamter; beschwerende Einstellungsverfügung;

    Es geht vorliegend auch nicht um eine Einstellung des Strafverfahrens nach § 153a StPO, der nach der früheren Rechtsprechung (vgl. BVerwG, U.v. 11.12.1990 - 1 D 13/90 - BVerwGE 86, 379) im Rahmen des § 14 BDO nicht mit einer Verurteilung gleichgesetzt werden konnte.
  • BVerwG, 12.12.1990 - 1 D 12.90

    Diziplinarmaßnahme gegen einen Beamten des einfachen Dienstes - Leistung von

    Nach der übereinstimmenden Rechtsprechung des 2. Wehrdienstsenats und des erkennenden Senats ist die Einstellung eines Strafverfahrens nach § 153 a StPO nach Zahlung einer Geldbuße einer verhängten Strafe nicht gleichzusetzen (vgl. Urteil vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 D 13.90 - m.weit.Nachw.; zur Veröffentlichung in der amtlichen Entscheidungssammlung vorgesehen).
  • OVG Bremen, 04.12.2001 - D A 196/01

    Anhaltung einer Beamtin zur Pflichtenerfüllung durch eine Gehaltskürzung;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Berlin, 09.02.2015 - 90 K 6.13
  • BerG Heilberufe Berlin, 09.02.2015 - 90 K 6.13
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht