Rechtsprechung
   BVerwG, 13.06.1969 - VII P 7.68   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1969,900
BVerwG, 13.06.1969 - VII P 7.68 (https://dejure.org/1969,900)
BVerwG, Entscheidung vom 13.06.1969 - VII P 7.68 (https://dejure.org/1969,900)
BVerwG, Entscheidung vom 13. Juni 1969 - VII P 7.68 (https://dejure.org/1969,900)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1969,900) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Wahl des Hauptpersonalrats im Geschäftsbereich des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen - Zusammensetzung der Personalvertretung - Wiederherstellung des erstinstanzlichen Beschlusses

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BVerwG, 20.06.1990 - 6 P 2.90

    Sitzverteilung bei Unterlassen der Einreichung eines Wahlvorschlages

    Beschränkten sich die Auswirkungen eines Verstoßes gegen wesentliche Vorschriften über das Wahlverfahren auf die unrichtige Ermittlung des Wahlergebnisses, so käme nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts die von den Beteiligten zu 1) und 2) in erster Linie beantragte Berichtigung des Wahlergebnisses durch das mit der Wahlanfechtung angerufene Gericht in Betracht (vgl. BVerwG, Beschluß vom 15. März 1968 - BVerwG 7 P 5.67 -, ZBR 1968, 262, 263, insoweit in BVerwGE 29, 222 nicht abgedruckt; Beschluß vom 13. Juni 1969 - BVerwG 7 P 7.68 -, Buchholz 238.37 § 13 PersVG NW Nr. 1).
  • BVerwG, 07.11.1969 - VII P 2.69
    Daß nach dem Personalvertretungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen vom 28. Mai 1958 (GVNW S. 209) - PersVG NW - und unter den in § 95 des Arbeitsgerichtsgesetzes vom 3. September 1953 (BGBl. I S. 1267) - ArbGG - bezeichneten Voraussetzungen die Rechtsbeschwerde zum Bundesverwaltungsgericht gegeben ist, hat der Senat wiederholt (BVerwGE 17, 43; 22, 86 [BVerwG 01.10.1965 - VII C 54/64]; 26, 185), [BVerwG 10.02.1967 - VII P 6/66]zuletzt in den Beschlüssen vom 13. Juni 1969 - BVerwG VII P 7.68 - und vom 20. Juni 1969 - BVerwG VII P 1.68 - (ZBR 1969, 358 und 356) ausgesprochen.
  • BVerwG, 24.10.1969 - VII P 6.68

    Ersatz eines auf der Dienstfahrt entstandenen Sachschadens nach Beamtenrecht -

    Daß auch gegen die Beschlüsse des Fachsenats auf Grund des Personalvertretungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen vom 28. Mai 1958 (GV.NW. S. 209) - PersVG NW - die Rechtsbeschwerde unter den in § 92 des Arbeitsgerichtsgesetzes vom 3. September 1953 (BGBl. I S. 1267) - ArbGG -bezeichneten Voraussetzungen gegeben ist, hat der Senat wiederholt (BVerwGE 17, 43; 22, 86 [BVerwG 01.10.1965 - VII C 54/64]; 26, 185), [BVerwG 10.02.1967 - VII P 6/66]zuletzt in den Beschlüssen vom 13. Juni 1969 - BVerwG VII P 7.68 - und vom 20. Juni 1969 - BVerwG VII P 1.68 - ausgesprochen.
  • BVerwG, 24.10.1969 - VII P 9.68

    Tätigwerden der Stufenvertretung in Personalangelegenheiten - Begriff der

    Daß auch gegen Beschlüsse des Fachsenats aufgrund des Personalvertretungsesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen vom 28. Mai 1958 (GV.NW. S. 209) - PersVG NW - die Rechtsbeschwerde unter den in § 92 des Arbeitsgerichtsgesetzes vom 3. September 1953 (BGBl. I S. 1267) - ArbGG - bezeichneten Voraussetzungen gegeben ist, hat der Senat wiederholt (BVerwG 17, 43; 22, 86; 26, 185), zuletzt in den Beschlüssen vom 13. Juni 1969 - BVerwG VII P 7.68 - und vom 20. Juni 1969 - BVerwG VII P 1.68 - unter Auseinandersetzung mit den neuen Argumenten des Beschwerdegerichts ausgesprochen.
  • BVerwG, 24.10.1969 - VII P 8.68

    Zulässigkeit einer Rechtsbeschwerde

    Daß auch gegen Beschlüsse des Fachsenats aufgrund des Personalvertretungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen vom 28. Mai 1958 (GV.NW. S. 209) - PersVG NW - die Rechtsbeschwerde unter den in § 92 des Arbeitsgerichtsgesetzes vom 3. September 1953 (BGBl. I S. 1267) - ArbGG - bezeichneten Voraussetzungen gegeben ist, hat der Senat wiederholt (BVerwG 17, 43; 22, 86; 26, 185), zuletzt in den Beschlüssen vom 13. Juni 1969 - BVerwG VII P 7.68 - und vom 20. Juni 1969 - BVerwG VII P 1.68 - unter Auseinandersetzung mit den neuen Argumenten des Beschwerdegerichts ausgesprochen.
  • OVG Bremen, 02.02.1970 - P V 1/69

    Wahl der Angestellten in der Gruppe der Arbeiter bei der Wahl zum örtlichen

    Die wahlberechtigten Angehörigen der beiden anderen Gruppen innerhalb der Dienststelle hatten deshalb ein berechtigtes Interesse daran, dass der Wahlvorstand die Mitgliederzahl richtig festsetzte (vgl. BVerwG, Beschluss vom 13.6.1969, VII P 7/68 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht