Rechtsprechung
   BVerwG, 13.10.1994 - 8 B 162.94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,14984
BVerwG, 13.10.1994 - 8 B 162.94 (https://dejure.org/1994,14984)
BVerwG, Entscheidung vom 13.10.1994 - 8 B 162.94 (https://dejure.org/1994,14984)
BVerwG, Entscheidung vom 13. Januar 1994 - 8 B 162.94 (https://dejure.org/1994,14984)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,14984) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Unzureichende Substantiierung der Aufklärungsrüge - Verstoß gegen den Grundsatz der unmittelbaren Beweisaufnahme durch die Unterlassung einer Beweisaufnahme in Gestalt der Augenscheinseinnahme - Beurteilung des vorliegend maßgeblichen Aspekts der Gewaltdarstellung an ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.10.2012 - 2 A 309/12

    Erfolgsaussichten eines Antrags auf Nutzungsänderung eines Abstellraums in einen

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 13. Oktober 1994 - 8 B 162.94 -, juris Rn. 2; Bay. VGH, Beschluss vom 16. September 2005 - 4 ZB 05.411 -, juris Rn. 6.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.11.2014 - 6 A 76/14

    Beamtenverhältnis; Charakterliche Eignung; Ernennung

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 3. Januar 2012 - 2 B 72.11 -, juris, Rn. 10; Urteil vom 28. Juli 2011 - 2 C 28.10 -, BVerwGE 140, 199 = juris, Rn. 16 ff.; Beschluss vom 13. Oktober 1994 - 8 B 162.94 -, juris, Rn. 2.
  • VG Düsseldorf, 18.11.2015 - 17 K 570/15

    Straßenreinigungsgebühren auch bei Grünstreifen zwischen Grundstück und Straße

    Er schließt das Absehen von einer Augenscheineinnahme / Sachverständigenbegutachtung jedenfalls dann nicht aus, wenn durch vorgelegte Fotografien die Örtlichkeiten in ihren für die rechtliche Beurteilung maßgeblichen Merkmalen hinreichend ausgewiesen werden und die Beteiligten keine davon abweichenden Merkmale behaupten, vgl. BVerwG, Beschluss vom 13. Oktober 1994 - 8 B 162/94 -, juris Rn. 2; BGH, Urteil vom 23. Juni 1987 - VI ZR 296/86 -, juris Rn. 14; BGH, Urteil vom 31. März 1981 - 1 StR 40/81 -, juris Rn. 7ff.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht