Rechtsprechung
   BVerwG, 14.12.2017 - 2 C 12.17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,57679
BVerwG, 14.12.2017 - 2 C 12.17 (https://dejure.org/2017,57679)
BVerwG, Entscheidung vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 (https://dejure.org/2017,57679)
BVerwG, Entscheidung vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 (https://dejure.org/2017,57679)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,57679) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Bundesverwaltungsgericht

    BRRG § 127; BeamtStG § 63; LDG NRW §§ 13, 17, 20, 54, 57 und 65
    Aufgabe der Regeleinstufung; Aussageverweigerungsrecht im Disziplinarverfahren; Beamter; Möglichkeit zur Behebung des Mangels auch im Berufungsverfahren; Revisibilität von Bestimmungen des Landesdisziplinarrechts; Schutz vor vorschnellen und unbedachten Äußerungen; ...

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 127 BRRG, § 63 BeamtStG, § 65 DG NW 2004, § 13 DG NW 2004, § 17 DG NW 2004
    Belehrungspflicht im beamtenrechtlichen Disziplinarverfahren

  • Wolters Kluwer

    Belehrungspflicht im beamtenrechtlichen Disziplinarverfahren im Rahmen der Anhörung; Behördliche Einleitung eines Disziplinarverfahrens bei hinreichender Warscheinlichkeit einer schuldhaften Verletzung der Dienstpflichten durch den Beamten in disziplinarrechtlich ...

  • doev.de PDF

    Belehrungspflicht im beamtenrechtlichen Disziplinarverfahren

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beamter; Revisibilität von Bestimmungen des Landesdisziplinarrechts; rechtzeitige Einleitung des Disziplinarverfahrens; vollständige Belehrung des Beamten vor der Anhörung im Disziplinarverfahren; Unrichtigkeit der Belehrung; Verwertungsverbot; Schutz vor vorschnellen ...

  • rechtsportal.de

    Belehrungspflicht im beamtenrechtlichen Disziplinarverfahren im Rahmen der Anhörung; Behördliche Einleitung eines Disziplinarverfahrens bei hinreichender Warscheinlichkeit einer schuldhaften Verletzung der Dienstpflichten durch den Beamten in disziplinarrechtlich ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Beamter muss in Disziplinarverfahren auf Möglichkeit der schriftlichen Äußerung hingewiesen werden

Besprechungen u.ä.

  • rae-oehlmann.de (Entscheidungsbesprechung)

    Belehrung des Beamten im Disziplinarverfahren

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2018, 493
  • DVBl 2018, 658
  • DÖV 2018, 491
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.02.2019 - 3d A 87/14

    Entfernung eines Stadthauptsekretärs aus dem Beamtenverhältnis aufgrund der

    Mit Urteil vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - hat es das Urteil des Senats vom 5. Oktober 2016 aufgehoben und den Rechtsstreit zur anderweitigen Verhandlung und Entscheidung an das Oberverwaltungsgericht zurückverwiesen.

    Der in der Unterzeichnung durch den Prozessbevollmächtigten der Klägerin liegende Mangel - vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 = juris Rn. 29 - ist durch die Vorlage einer vom Bürgermeister der Klägerin unterzeichneten Klageschrift geheilt.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 = juris Rn. 31, OVG NRW, Urteil vom 30.01.2008 - 21d A 1130/07.O -, S. 22 des Urteilsabdrucks.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 = juris Rn. 30 f.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 = juris Rn. 21, 23-26, Beschluss vom 20.04.2017 - 2 B 69.16 - juris, Rn. 14.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 - , Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 = juris Rn. 13, Beschluss vom 06.08.2009 - 2 B 45.09 -, NVwZ 2010, 254 = juris Rn. 13 - 16.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 = juris Rn. 19.

    Ein Beamter hat Ansprüche seines Dienstherrn auf Ersatz von Reisekosten in dem dafür vorgesehenen Verwaltungsverfahren geltend zu machen und darf sich nicht eigenmächtig am sonstigen Vermögen seines Dienstherrn vergreifen, um seine vermeintlichen Ansprüche durchzusetzen, vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, Buchholz 235.2 LDisziplinarR Nr. 53 = juris Rn. 37.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, Buchholz 235.2 LDisziplinarR Nr. 53 = juris Rn. 28.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 04.03.2020 - 82 D 1.19

    Disziplinarverfahren; Bundespolizei; Entfernung; Berufung; Aussetzung;

    Lagen demnach bereits am 15. Juli 2012 die Voraussetzungen für die Einleitung eines Disziplinarverfahrens mit der Folge der Unterrichtungsverpflichtung des § 20 Abs. 1 BDG vor, führt die verspätete Einleitungsverfügung vom 17. Juli 2012 nicht dazu, dass die dem Schutz des betroffenen Beamten dienende Belehrungspflicht aus § 20 BDG nicht zu beachten ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - juris Rn. 13), so dass die ohne hinreichende Belehrung erfolgte Befragung durch den Zeugen dem Verwertungsverbot des § 20 Abs. 3 BDG unterliegt.
  • BVerwG, 16.06.2020 - 2 C 12.19

    Entfernung eines Justizvollzugsbeamten aus dem Beamtenverhältnis wegen des

    Zu dem nach diesen Vorschriften revisiblen Recht gehört auch das Landesbeamtendisziplinarrecht (vgl. BVerwG, Urteile vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 Rn. 10 und vom 23. April 2020 - 2 C 21.19 - juris Rn. 13 ).
  • BVerwG, 15.06.2020 - 2 B 30.19

    Anknüpfungstatsache; Antragsbearbeitung; Asylbewerberleistungsgesetz; Beamter;

    Dasselbe gilt, wenn die Disziplinarklageschrift von einem von dem Dienstherrn bevollmächtigten Rechtsanwalt gezeichnet ist (BVerwG, Urteil vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 Rn. 29).

    Dies kann gemäß § 65 Abs. 1 LDG NRW, der u.a. auf § 54 LDG NRW verweist, auch noch im Berufungsverfahren geschehen, sofern schutzwürdige Belange des Beamten hierdurch nicht beeinträchtigt werden (BVerwG, Urteil vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 Rn. 30 und Beschluss vom 10. Juli 2014 - 2 B 54.13 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 26 Rn. 7).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.05.2019 - 3d A 288/17

    Voraussetzungen für die Entfernung eines Beamten aus dem Dienstverhältnis;

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, juris Rn. 29.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, juris Rn. 30; Beschluss vom 10.07.2014 - 2 B 54.13 -, juris Rn. 7.

  • BVerwG, 24.07.2019 - 2 B 22.19

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision; Grundsätzliche Bedeutung der

    Das erste Berufungsurteil des Oberverwaltungsgerichts wurde aufgehoben; das Bundesverwaltungsgericht hat die Sache zur anderweitigen Verhandlung und Entscheidung an das Oberverwaltungsgericht zurückverwiesen (BVerwG, Urteil vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53).

    Soweit mit einem weiteren Schriftsatz vom 13. Juli 2019 (S. 2, 3. Absatz) die Abweichung des angegriffenen Berufungsurteils vom Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - i.S.v. § 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO geltend gemacht wird, ist die Rüge unzulässig.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.10.2018 - 3d A 2120/17
    vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2017 - 2 C 12.17 -, juris, Rn. 14.
  • BVerwG, 23.04.2020 - 2 C 21.19

    Bedingungsfeindlichkeit der Fristsetzung zur Mängelbeseitigung; Befugnis des

    Dazu zählen auch die Vorschriften des jeweiligen Landesdisziplinarrechts (BVerwG, Urteil vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - Buchholz 235.2 LDisziplinarG Nr. 53 Rn. 10; a.A. Gansen, Disziplinarrecht in Bund und Ländern, Band 2, Stand Juli 2011, § 69 BDG Rn. 28).
  • OVG Sachsen, 11.10.2019 - 12 A 184/18

    Urteilsverkündung; Sitzungstermin; Schließung der mündlichen Verhandlung;

    Das setzt voraus, dass die neue Klageschrift keine neuen belastenden Tatsachen und Beweismittel enthält (BVerwG, Urteile v. 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 -, juris Rn. 29 bis 31, und v. 28. Februar 2013 - 2 C 3.12 -, juris Rn. 63 sowie Beschlüsse v. 23. September 2013 - 2 B 51.13 -, juris Rn. 6/7, v. 4. Juli 2013 - 2 B 76.12 -, juris Rn. 14/15, und v. 18. Dezember 2007 - 2 B 113.07 -, juris Rn. 7).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 25.04.2018 - 80 D 1.16

    Disziplinarmaßnahme bei Straftatenbegehung durch einen Beamten ohne Bezug zur

    Die frühere, vom Verwaltungsgericht im angegriffenen Urteil herangezogene Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zur Disziplinarmaßnahmebemessung bei außerdienstlichen Betrugshandlungen mit dem in diesem Zusammenhang aufgestellten Grundsatz, dass bei einem Gesamtschaden von über 5.000 Euro die Entfernung aus dem Dienst ohne Hinzutreten weiterer Erschwerungsgründe gerechtfertigt sein könne (vgl. dessen BVerwG, Beschluss vom 10. September 2010 - 2 B 97.09 - juris Rn. 8 m.w.N.), ist nach alledem überholt (vgl. zu dieser Konsequenz BVerwG, Urteil vom 14. Dezember 2017 - 2 C 12.17 - juris Rn. 38).
  • VG Münster, 26.02.2018 - 13 K 768/17
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.06.2020 - 3d A 166/16
  • VG Magdeburg, 27.09.2018 - 15 A 12/17

    Disziplinarrecht, Disziplinarklage

  • VG Berlin, 21.11.2018 - 85 K 10.13
  • VG Wiesbaden, 23.07.2020 - 25 K 278/19

    Zurückstufung wegen betrügerischer Reisekostenabrechnungen

  • VG Göttingen, 01.04.2019 - 5 A 4/18

    Disziplinarklage - Klageerhebung durch unzuständige Disziplinarklagebehörde im

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht