Rechtsprechung
   BVerwG, 15.08.1983 - 1 B 369.79   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1983,1954
BVerwG, 15.08.1983 - 1 B 369.79 (https://dejure.org/1983,1954)
BVerwG, Entscheidung vom 15.08.1983 - 1 B 369.79 (https://dejure.org/1983,1954)
BVerwG, Entscheidung vom 15. August 1983 - 1 B 369.79 (https://dejure.org/1983,1954)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,1954) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Schutz eines Asylsuchenden vor einer Ausweisung während eines Asylverfahrens - Erledigung des Rechtsstreits in der Hauptsache - Verteilung der Kosten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BVerwG, 02.04.1984 - 1 B 173.79

    Erledigung des Rechtsstreits in der Hauptsache durch übereinstimmende Erklärungen

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung des Berufungsurteils von dem genannten, nachträglich ergangenen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 27.12.1983 - 1 B 154.83

    Unbedeutsamkeit einer Rechtsfrage für die Zukunft auf Grund neuer

    Nur wenn die vom Beklagten geltend gemachte grundsätzliche Bedeutung zunächst tatsächlich gegeben gewesen und erst durch das die Rechtslage klärende Urteil vom 29. April 1983 nachträglich entfallen wäre, hätte der beschließende Senat die Revision auch ohne entsprechende Rüge wegen Abweichung zulassen dürfen (vgl. etwa Beschlüsse vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - [Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49] und vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 25.02.1985 - 1 B 1586.79

    Voraussetzungen für die Einstellung eines Verfahrens - Anforderungen an die

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung des Berufungsurteils von den genannten, nachträglich ergangenen Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 06.03.1984 - 1 B 978.79

    Voraussetzungen für die Einstellung eines Verfahrens - Anforderungen an die

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung des Berufungsurteils von dem genannten, nachträglich ergangenen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 27.12.1983 - 1 B 1237.79

    Kostentragungspflicht bei Erledigung eines Rechtsstreits in der Hauptsache -

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung des Berufungsurteils von den genannten, nachträglich ergangenen Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 11.03.1985 - 1 B 651.80

    Entscheidung über die Kosten - Ausweisung eines Asylbewerbers

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung der Berufungsentscheidung von den genannten, nachträglich ergangenen Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 11.03.1985 - 1 B 838.80

    Schutz vor einer Ausweisung während der Dauer eines Asylverfahrens - Einreise aus

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde der Klägerin aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte - jetzt vielmehr wegen der Abweichung der Berufungsentscheidung von den genannten, nachträglich ergangenen Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 25.02.1985 - 1 B 647.79

    Kostenentscheidunng bei Einstellunng des Verfahrens wegen Erledigung

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung des Berufungsurteils von den genannten, nachträglich ergangenen Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 27.12.1983 - 1 B 1048.79

    Voraussetzungen für die Einstellung eines Verfahrens - Anforderungen an die

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung des Berufungsurteils von den genannten, nachträglich ergangenen Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 23.12.1983 - 1 B 172.79

    Kostenverteilung nach Abgabe übereinstimmender Erledigungserklärungen

    Durch diese nachträgliche Klärung der Rechtsfrage ist der Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers aber nicht etwa der Boden entzogen; die Revision müßte jetzt vielmehr wegen der Abweichung der Berufungsentscheidung von den genannten, nachträglich ergangenen Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts zugelassen werden (§ 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO; des näheren dazu Beschluß vom 24. Mai 1965 - BVerwG 3 B 10.65 - Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 49; ferner Beschluß vom 15. August 1983 - BVerwG 1 B 369.79 -).
  • BVerwG, 23.12.1983 - 1 B 184.79

    Kostenverteilung nach Abgabe übereinstimmender Erledigungserklärungen

  • BVerwG, 23.12.1983 - 1 B 847.79

    Anspruch des Asylsuchenden auf Schutz vor Ausweisung während der Dauer des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht