Rechtsprechung
   BVerwG, 18.03.2009 - 9 A 41.07   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • lexetius.com
  • Bundesverwaltungsgericht
  • Jurion

    Anwendbarkeit der Klagefrist des § 74 Abs. 1 S. 2 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) auf die Einbeziehung eines Änderungsbeschlusses in ein anhängiges Klageverfahren gegen den von der Änderung betroffenen Planfeststellungsbeschluss - Inhaltlich einheitliche Planungsentscheidung durch Verschmelzung des Änderungsbeschlusses mit dem ursprünglichen Planfeststellungsbeschluss - Vereinbarkeit einer verordnungsrechtlichen Übertragung von Zuständigkeiten als Vorhabenträger und Planfeststellungsbehörde auf dieselbe Behörde mit höherrangigem Recht - Wasserrechtliche Entscheidung als rechtlich selbstständiges Element neben der Planfeststellung - Anforderungen an Art, Umfang und Tiefe der artenschutzrechtlichen Bestandserfassung der Behörde - Eingrenzung des Beschädigungs- und Zerstörungsverbots i.S.d. § 42 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) im Hinblick auf Vogelarten durch gemeinschaftsrechtliche Vorgaben - Eingeschränkte gerichtliche Kontrolle der Vereinbarkeit einer Flächeninanspruchnahme für naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen mit dem rechtsstaatlichen Übermaßverbot

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anwendbarkeit der Klagefrist des § 74 Abs. 1 S. 2 Verwaltungsgerichtsordnung ( VwGO ) auf die Einbeziehung eines Änderungsbeschlusses in ein anhängiges Klageverfahren gegen den von der Änderung betroffenen Planfeststellungsbeschluss; Inhaltlich einheitliche Planungsentscheidung durch Verschmelzung des Änderungsbeschlusses mit dem ursprünglichen Planfeststellungsbeschluss; Vereinbarkeit einer verordnungsrechtlichen Übertragung von Zuständigkeiten als Vorhabenträger und Planfeststellungsbehörde auf dieselbe Behörde mit höherrangigem Recht; Wasserrechtliche Entscheidung als rechtlich selbstständiges Element neben der Planfeststellung; Anforderungen an Art, Umfang und Tiefe der artenschutzrechtlichen Bestandserfassung der Behörde; Eingrenzung des Beschädigungs- und Zerstörungsverbots i.S.d. § 42 Bundesnaturschutzgesetz ( BNatSchG ) im Hinblick auf Vogelarten durch gemeinschaftsrechtliche Vorgaben; Eingeschränkte gerichtliche Kontrolle der Vereinbarkeit einer Flächeninanspruchnahme für naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen mit dem rechtsstaatlichen Übermaßverbot

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht