Rechtsprechung
   BVerwG, 18.07.2007 - 2 B 51.07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,19367
BVerwG, 18.07.2007 - 2 B 51.07 (https://dejure.org/2007,19367)
BVerwG, Entscheidung vom 18.07.2007 - 2 B 51.07 (https://dejure.org/2007,19367)
BVerwG, Entscheidung vom 18. Juli 2007 - 2 B 51.07 (https://dejure.org/2007,19367)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,19367) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • lexetius.com
  • Bundesverwaltungsgericht
  • Wolters Kluwer

    Bestehen eines Vorrangverhältnisses zwischen den Auslegungsmethoden der Wortlautauslegung bei eindeutigem Wortlaut und einer isoliert betrachteten zweckgerichteten Auslegung; Bedeutung eines als falsa demonstratio den Willen der Vertragschließenden nicht wiedergebenden ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BVerwG, 26.09.2007 - 2 B 97.07

    Prüfungsumfang des bundesverwaltungsgerichts im

    Der Beschluss vom 18. Juli 2007 - BVerwG 2 B 51.07 - verletzt nicht das Recht der Klägerin auf rechtliches Gehör.

    Hierzu heißt es in dem Beschluss vom 18. Juli 2007 - BVerwG 2 B 51.07 -:.

    Nach alledem ist nicht ersichtlich, dass der Senat in dem Beschluss vom 18. Juli 2007 (a.a.O.) die Divergenzrügen der Klägerin nicht zur Kenntnis genommen hat.

    Im Übrigen gibt die Anhörungsrüge dem Senat Anlass zu dem Hinweis, dass durch den die Nichtzulassungsbeschwerde ablehnenden Beschluss vom 18. Juli 2007 (a.a.O.) keine Sachentscheidung über das Klagebegehren getroffen worden ist.

    Im Beschluss des Senats vom 18. Juli 2007 (a.a.O.) ist hierzu im Einzelnen ausgeführt, dass ein solcher Verfahrensfehler nicht gegeben ist.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht