Rechtsprechung
   BVerwG, 23.02.2011 - 8 C 53.09   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    GG Art. 19 Abs. 3, Art. 20 Abs. 3, Art. 114; BHO §§ 94, 95, 111, 112 Abs. 1; SGB IV § 29 Abs. 1, § 30; SGB VII §§ 114, 125, 186 Abs. 3
    Bundesrechnungshof; bundesunmittelbare juristische Person des öffentlichen Rechts; Eisenbahn-Unfallkasse; Finanzkontrolle; gesetzliche Unfallversicherung; Garantieverpflichtung; grundrechtsfähig; Haushalts- und Wirtschaftsführung; Mitglied; Prüfungsrecht; Rechnungsprüfung; Selbstverwaltungsrecht; Sozialversicherungsträger; Unfallkasse des Bundes; Unfallkasse Post und Telekom; Unfallversicherungsträger; Verband; Verhältnismäßigkeit; Zuschuss

  • Bundesverwaltungsgericht

    GG Art. 19 Abs. 3, Art. 20 Abs. 3, Art. 114
    Bundesrechnungshof; bundesunmittelbare juristische Person des öffentlichen Rechts; Eisenbahn-Unfallkasse; Finanzkontrolle; gesetzliche Unfallversicherung; Garantieverpflichtung; grundrechtsfähig; Haushalts- und Wirtschaftsführung; Mitglied; Prüfungsrecht; Rechnungsprüfung; Selbstverwaltungsrecht; Sozialversicherungsträger; Unfallkasse des Bundes; Unfallkasse Post und Telekom; Unfallversicherungsträger; Verband; Verhältnismäßigkeit; Zuschuss.

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 19 Abs 3 GG, Art 20 Abs 3 GG, Art 114 GG, § 94 BHO, § 95 BHO
    Prüfungsrecht des Bundesrechnungshofs

  • Jurion

    Zur Prüfung eines privatrechtlich organisierten Verband von Sozialversicherungsträgern durch den Bundesrechnungshof genügt eine Prüfungskompetenz des Rechnungshofs bzgl. eines Mitglieds des Verbands

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Prüfungskompetenz des Rechnungshofs bzgl. eines Mitglieds des Verbands als Voraussetzung der Prüfung eines privatrechtlich organisierten Verband von Sozialversicherungsträgern durch den Bundesrechnungshof

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Bundesrechnungshof darf prüfen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Bundesrechnungshof darf DGUV prüfen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bundesrechnungshof zur Prüfung der Spitzenverband der Unfallversicherungsträger berechtigt

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 23.02.2011, Az.: 8 C 53.09 (Bundesrechnungshof darf Spitzenverband der Unfallversicherungsträger prüfen)" von Ltd. MinR Andreas Reus und MinR Dr. Peter Mühlhausen, original erschienen in: DVBl 2011, 1177 - 1179.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 139, 87
  • NVwZ-RR 2011, 561
  • NZS 2011, 938
  • DVBl 2011, 1177



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)  

  • VG Köln, 16.07.2018 - 4 L 711/18

    Bundesrechnungshof darf Haushalts- und Wirtschaftsführung einer Trägerin der

    vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 -, juris, Rn. 17 (vorgehend BayVGH, Urteil vom 30. November 2009 - 12 BV 08.573 -, juris).

    vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 -, juris, Rn. 37.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 -, juris, Rn. 27 f.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 -, juris, Rn. 51 f.; von Mutius/Nawrath, in: Heuer, Kommentar zum Haushaltsrecht, Loseblattsammlung, Art. 114 GG, Rn. 10, Stand: Juni 1999.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 -, juris, Rn. 44, 48-49; Vgl. von Mutius/Nawrath, in: Heuer, Kommentar zum Haushaltsrecht, Loseblattsammlung, Art. 114 GG, Rn. 9, Stand: Juni 1999.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.10.2011 - 8 A 2593/10

    Bundesrechnungshof muss Journalisten Einsicht in Prüfungsniederschriften gewähren

    BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 -, NVwZ-RR 2011, 561 = juris, Rn. 37; Urteil vom 6. März 2002 - 9 A 16.01 -, BVerwGE 116, 92 = juris, Rn. 18.

    BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 -, NVwZ-RR 2011, 561 = juris, Rn. 12; BayVGH, Urteil vom 16. Februar 1995 9 B 94.778 -, NVwZ 1996, 1130 = juris, Rn. 20.

  • OVG Sachsen-Anhalt, 20.11.2018 - 4 L 75/16

    Land muss Krankenhausfinanzierung offenlegen

    Angesichts der vorausgegangenen Prüfungsverweigerung des Beklagten zu 1) war ohnehin mit einer gerichtlichen Auseinandersetzung zu rechnen (vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53/09 -, juris, Rn. 12, m.w.N.).

    Dem Anliegen einer umfassenden, lückenlosen parlamentarischen Finanzkontrolle entspricht es, eine lückenlose Prüfung der gesamten Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landesrechnungshofs zu ermöglichen, die sämtliches finanzrelevante Gebahren der öffentlichen Hand erfasst (vgl. zur entsprechenden Prüfungsbefugnis des Bundesrechnungshofs BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53/09 -, juris, Rn. 48; Heun , in: Dreier, GG, Band III, 2. Aufl. 2008, Art. 114 Rn. 24; vgl. auch VerfGH NRW, Urteil vom 13. Dezember 2011- 11/10 -, juris, Rn. 117 ff.).

    (1) § 88 LHO ermöglicht eine lückenlose Prüfung der gesamten Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landes; prüfungsfreie Räume darf es insoweit nicht geben (vgl. BVerwG, Urteile vom 11. April 1995 - 1 C 34/92 -, juris, Rn. 60, und vom 23. Februar 2011 - 8 C 53/09 -, juris, Rn. 48).

  • VerfGH Nordrhein-Westfalen, 13.12.2011 - VerfGH 11/10

    Finanz- und Innenminister haben Prüfungsrechte des Landesrechnungshofs betreffend

    vgl. zu dieser weitergehenden Problematik in verfassungsrechtlicher Hinsicht Puhl, Budgetflucht und Haushaltsverfassung, 1996, S. 338 ff. m. w. N.; Schwarz, in: v. Mangoldt/ Klein/Starck, GG, 4. Aufl. 2001, Art. 114 Rn. 53 m. w. N.; BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 -, NVwZ-RR 2011, 561, 565; zu den bundesrechtlichen Vorgaben hierzu im Haushaltsgrundsätzegesetz ausführlich etwa Haverkate, Prüfungsfreie Räume, in: Zavelberg (Hrsg.), Die Kontrolle der Staatsfinanzen, Festschrift zur 275. Wiederkehr der Errichtung der Preußischen General-Rechen-Kammer, 1989, S. 197, 199 ff., 204 ff., 208 ff. m. w. N., sowie Eibelshäuser/Wallis, in: Engels/Eibelshäuser, Kommentar zum Haushaltsrecht, Stand: Mai 2011, § 55 HGrG Anm. 3 m. w. N.
  • BVerwG, 25.01.2017 - 9 C 30.15

    Kein Wahlrecht zwischen einer Klage nach dem Anfechtungsgesetz und einem

    Zwar kann eine Behörde nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts grundsätzlich auch dann eine Leistungsklage erheben, wenn sie den Anspruch durch Verwaltungsakt geltend machen könnte (stRspr, vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 - BVerwGE 139, 87 Rn. 12 m.w.N.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.11.2011 - 16 B 24/11

    Einstweiliger Rechtschutz gegen eine Prüfungsanordnung des Bundesrechnungshofs

    BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris' Rdnr. 48 f. m. zahlr.

    Dass die im Rahmen der geplanten Querschnittsprüfung erfassten Stellen grundsätzlich der Prüfung des Bundesrechnungshofs unterliegen, weil sie Zuschüsse des Bundes erhalten haben, vgl. zum Begriff des Zuschusses BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris, Rdnr.19 ff., wird in dem angefochtenen Bescheid (Seite 4) näher dargelegt und ist auch zwischen den Beteiligten nicht streitig.

    Deiseroth, Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.11.2011 - 16 B 25/11

    Einstweiliger Rechtschutz gegen eine Prüfungsanordnung des Bundesrechnungshofs

    BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris' Rdnr. 48 f. m. zahlr.

    Dass die im Rahmen der geplanten Querschnittsprüfung erfassten Stellen grundsätzlich der Prüfung des Bundesrechnungshofs unterliegen, weil sie Zuschüsse des Bundes erhalten haben, vgl. zum Begriff des Zuschusses BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris, Rdnr.19 ff., wird in dem angefochtenen Bescheid (Seite 4) näher dargelegt und ist auch zwischen den Beteiligten nicht streitig.

    Deiseroth, Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.11.2011 - 16 B 26/11

    Einstweiliger Rechtschutz gegen eine Prüfungsanordnung des Bundesrechnungshofs

    BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris' Rdnr. 48 f. m. zahlr.

    Dass die im Rahmen der geplanten Querschnittsprüfung erfassten Stellen grundsätzlich der Prüfung des Bundesrechnungshofs unterliegen, weil sie Zuschüsse des Bundes erhalten haben, vgl. zum Begriff des Zuschusses BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris, Rdnr.19 ff., wird in dem angefochtenen Bescheid (Seite 4) näher dargelegt und ist auch zwischen den Beteiligten nicht streitig.

    Deiseroth, Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.11.2011 - 16 B 27/11

    Einstweiliger Rechtschutz im Zusammenhang mit einer Prüfungsanordnung des

    BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris' Rdnr. 48 f. m. zahlr.

    Dass die im Rahmen der geplanten Querschnittsprüfung erfassten Stellen grundsätzlich der Prüfung des Bundesrechnungshofs unterliegen, weil sie Zuschüsse des Bundes erhalten haben, vgl. zum Begriff des Zuschusses BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris, Rdnr.19 ff., wird in dem angefochtenen Bescheid (Seite 4) näher dargelegt und ist auch zwischen den Beteiligten nicht streitig.

    Deiseroth, Anmerkung zum Urteil des BVerwG vom 23. Februar 2011 8 C 53.09 , juris.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.02.2013 - 13 A 474/11

    Verpflichtung eines Eisenbahninfrastrukturunternehmens zur Aufstellung von

    vgl. BVerfG, Urteil vom 22. Februar 2011- 1 BvR 699/06 -, BVerfGE 128, 226, Beschlüsse vom 21. Dezember 2009 - 1 BvR 2738/08 -, NVwZ 2010, 373, m. w. N., und vom 7. Juni 1977 - 1 BvR 108/73 u.a. -, BVerfGE 45, 63; BVerwG, Urteil vom 23. Februar 2011 - 8 C 53.09 -, BVerwGE 139, 87.
  • VGH Hessen, 21.08.2018 - 2 B 294/18

    Rechtsschutzinteresse einer Behörde für einen Antrag auf einstweilige Anordnung

  • OVG Sachsen-Anhalt, 15.05.2012 - 3 M 9/11

    Ergänzung von Ermessenserwägungen,, besonderes Vollzugsinteresse bei

  • VG Potsdam, 23.11.2017 - 1 K 5108/15

    Parlaments-, Wahl- und Kommunalrecht; Recht der juristischen Körperschaften des

  • VG Karlsruhe, 22.11.2017 - 10 K 5788/15

    Leistungsklage nach vertraglich vereinbarter Reduzierung von Verwaltungsgebühren

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht