Rechtsprechung
   BVerwG, 23.03.2017 - 9 C 1.16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,17971
BVerwG, 23.03.2017 - 9 C 1.16 (https://dejure.org/2017,17971)
BVerwG, Entscheidung vom 23.03.2017 - 9 C 1.16 (https://dejure.org/2017,17971)
BVerwG, Entscheidung vom 23. März 2017 - 9 C 1.16 (https://dejure.org/2017,17971)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,17971) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Bundesverwaltungsgericht

    AO § 236
    Berufung; Berufungsinstanz; Berufungsverfahren; Entstehung; Klageerweiterung; Prozesszinsen; Rechtshängigkeit; Rechtskraft; Verjährung; Verjährungsbeginn; Verjährungsfrist; allgemeine Leistungsklage

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 195 BGB, § 291 BGB, § 236 AO
    Zur Verjährung des Anspruchs auf Prozesszinsen

  • Wolters Kluwer

    Verjährung des Anspruchs auf Prozesszinsen im verwaltungsgerichtlichen Verfahren; Versinzung einer fälligen Geldschuld von dem Eintritt der Rechtshängigkeit

  • doev.de PDF

    Verjährung des Anspruchs auf Prozesszinsen

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Klageerweiterung; Berufungsverfahren; Berufungsinstanz; Berufung; Prozesszinsen; Verjährung; Verjährungsbeginn; Entstehung; Verjährungsfrist; allgemeine Leistungsklage; Rechtshängigkeit; Rechtskraft

  • rechtsportal.de

    Verjährung des Anspruchs auf Prozesszinsen im verwaltungsgerichtlichen Verfahren; Versinzung einer fälligen Geldschuld von dem Eintritt der Rechtshängigkeit

  • datenbank.nwb.de

    Zur Verjährung des Anspruchs auf Prozesszinsen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • kurzschmuck.de (Kurzinformation)

    Zur Verjährung von Prozesszinsen

  • kurzschmuck.de (Kurzinformation)

    Vorsicht Falle! Verjährung von Prozesszinsen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 158, 296
  • NVwZ 2017, 1142
  • DÖV 2017, 735
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BSG, 09.04.2019 - B 1 KR 5/19 R

    Krankenhäuser müssen Zahlungen für Umsatzsteuer auf Arzneimittelzubereitungen an

    Ist Rechtshängigkeit eingetreten, beginnt der Lauf des Zinsanspruchs in entsprechender Anwendung von § 187 Abs. 1 BGB erst mit dem folgenden Tag (BGH Urteil vom 24.1.1990 - VIII ZR 296/88 - Juris RdNr 25 = NJW-RR 1990, 518, 519; BAG Urteil vom 15.11.2000 - 5 AZR 365/99 - BAGE 96, 228, 233 = AP Nr. 7 zu § 4 MuSchG 1968 = Juris RdNr 23; BAG Urteil vom 30.10.2001 - 1 AZR 65/01 - BAGE 99, 266, 273 = AP Nr. 145 zu § 112 BetrVG 1972 = Juris RdNr 37; BVerwG Urteil vom 4.12.2001 - 4 C 2.00 - BVerwGE 115, 274, 293 = Buchholz 406.27 § 31 BBerG Nr. 2 = Juris RdNr 50; unklar BGH Urteil vom 25.1.2013 - V ZR 118/11 - Juris RdNr 23 = NJW-RR 2013, 825, RdNr 23; BVerwG Urteil vom 18.5.1973 - VII C 21/72 - NJW 1973, 1854, 1855; BVerwG Urteil vom 23.3.2017 - 9 C 1.16 - BVerwGE 158, 296, RdNr 13; OLG Düsseldorf Urteil vom 11.7.2017 - I-1 U 167/16, 1 U 167/16 - Juris RdNr 40) .
  • OVG Sachsen, 27.03.2018 - 1 A 279/17

    öffentlich-rechtlicher Erstattungsanspruch; Erschließungsvertrag; Verjährung;

    Die verjährungsrechtliche Entstehung eines Anspruchs i. S. v. § 199 Abs. 1 Nr. 1 BGB ist begrifflich von dessen materiell-rechtlicher Entstehung zu unterscheiden (wie BVerwG, Urt. v. 23. März 2017, BVerwGE 158, 296 Rn. 13).

    Dieser Antrag ist auch hinsichtlich eines Anspruchs auf Prozesszinsen nach § 291 Satz 1 Halbsatz 2 BGB, die im Verwaltungsprozess ab dem Tag nach der Klageerhebung (§ 187 Abs. 1 BGB, vgl. SächsOVG, Urt. v. 3. September 2014 - 5 A 616/12 -, juris Rn. 49; nachfolgend BVerwG, Urt. v. 23. März 2017 - 9 C 1.16 -, juris) in Betracht kommen, hinreichend bestimmt.

    Dies gilt - wie vom Bundesverwaltungsgericht im Urteil vom 23. März 2017 (- 9 C 1.16 -, juris Rn. 13) zugrunde gelegt - auch für die Verjährung öffentlich-rechtlicher Ansprüche in entsprechender Anwendung der Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs (so auch Teuber, NVwZ 2017, 1814, 1815 m. w. N.) Materiellrechtlich entstanden ist der Erstattungsanspruch des Klägers gegen die Beklagte bereits im Jahr 1997, weil der zwischen den Beteiligten damals geschlossene Erschließungsvertrag mangels notarieller Beurkundung des - nach Sinn und Zweck vom vereinbarten Eigentumsübergang an den Erschließungsstraßen abhängigen - Vertrags von Anfang an insgesamt formnichtig war (§ 124 Abs. 4 BauGB/§ 59 Abs. 1 VwVfG i. V. m. § 313 BGB a. F.).

  • OLG Düsseldorf, 11.07.2017 - 1 U 167/16

    Verzinsung eines gerichtlich geltend gemachten Schmerzensgeldanspruchs

    So hat auch das Bundesverwaltungsgericht erst kürzlich entschieden, dass bei allgemeinen Leistungsklagen der Anspruch auf Zahlung von Prozesszinsen entsprechend § 291 BGB grundsätzlich innerhalb von drei Jahren ab dem Schluss des Jahres, in dem der Hauptanspruch rechtshängig gemacht worden ist, verjährt (BVerwG, Urteil vom 23.03.2017, Az.: 9 C 1/16, bei juris).
  • VG München, 30.06.2020 - M 21a K 19.2997

    Zahlung von Sterbegeld

    Diese Vorschrift ist nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts im öffentlichen Recht analog anzuwenden, wenn das einschlägige Fachgesetz keine abweichende, die Anwendung der Norm ausschließende Regelung trifft (vgl. dazu nur BVerwG, U.v. 23.3.2017 - 9 C 1.16 - NVwZ 2017, 1142 Rn. 9).

    Ein Verstoß gegen den Grundsatz "ne ultra petita" aus § 88 VwGO ist darin nicht zu sehen, weil stets das materielle Rechtschutzbegehren entscheidend ist und nicht allein die Fassung der Anträge (einen Verstoß bei überhaupt nicht geltend gemachten Prozesszinsen aber bejahend BVerwG, U.v. 23.3.2017 - 9 C 1/16 - NVwZ 2017, 1142 Rn. 7).

  • VG Saarlouis, 06.02.2019 - 3 K 1411/17

    Kostenerstattung zwischen örtlichen Jugendhilfeträgern; Dauer einer Inobhutnahme;

    Der Klägerin, die neben der Hauptforderung die "ab Prozessanhängigkeit entstehenden Zinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz" begehrt, stehen bei verständiger Würdigung ihres Begehrens (vgl. § 88 VwGO) in analoger Anwendung der §§ 291 Satz 1, 288 Abs. 1 Satz 2 BGB(Vgl. zur analogen Anwendbarkeit der §§ 291, 288 VwGO auf öffentlich-rechtliche Geldschulden: BVerwG, Urteil vom 23.03.2017 - 9 C 1/16 -, Rn. 9 unter Hinweis auf BVerwG, Urteil vom 26.07.2012 - 2 C 29/11 -, Rn. 46 (m.w.N.), juris sowie Urteil der Kammer vom 30.05.2014 - 3 K 382/13 -, Rn. 23, juris.) - und unter Berücksichtigung des Umstandes, dass vorliegend Rechtshängigkeit und Anhängigkeit zeitlich zusammenfallen - Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz ab Rechtshängigkeit zu.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 12.06.2018 - 9 N 122.16

    Prozesszinsen bei Erstattung des Schmutzwasserbeitrags

    Auch nach Ansicht des Bundesverwaltungsgerichts wird der Beginn des Zinslaufs durch § 236 AO aus Billigkeitsgründen auf den Tag der Rechtshängigkeit der Anfechtungsklage vorverlegt (BVerwG, Urteil vom 23. März 2017 - 9 C 1.16 -, juris, Rn. 15).
  • VG Ansbach, 14.11.2019 - AN 1 K 19.221

    Entwässerungssatzung, Gebührensatzung

    Während bei Prozesszinsen nach § 291 Satz 1 BGB der Anspruch im Regelfall bereits mit der Rechtshängigkeit des zu verzinsenden Anspruchs entsteht (vgl. BGH, U.v. 25.01.2013 - V ZR 118/11 - NJW-RR 2013, 825 Rn. 23; BVerwG, U.v. 18.5.1973 - 7 C 21.72 - Buchholz 451.80 Nr. 19 S. 55), entstehen Prozesszinsen auf Erstattungsbeträge nach § 236 Abs. 1 AO (i.V.m. Art. 13 Abs. 1 Nr. 5 b) bb) KAG) erst mit der Rechtskraft der gerichtlichen Entscheidung bzw. des Widerspruchsbescheides, die den zu verzinsenden Erstattungsanspruch begründen (BVerwG, U.v. 23.03.2017 - 9 C 1/16 - juris Rn. 15; Tipke/Kruse, Abgabenordnung/Finanz-gerichtsordnung, 156. Lieferung 04.2019, Rn. 27 zu § 236 AO; Gosch, Abgabenordnung/ Finanzgerichtsordnung, Stand: 01.05.2003, Rn. 36 zu § 236 AO).
  • VG Neustadt, 29.08.2017 - 5 K 365/17

    Katasterrecht, Verwaltungsprozessrecht

    Für die Zeit seit der Rechtshängigkeit - hier Klageeingang am 20. März 2017 - stehen den Klägern Zinsen auf den eigentlichen Vergütungsanspruch in der geltend gemachten Höhe als Prozesszinsen in entsprechender Anwendung von § 291 Satz 1 i.V.m. § 288 Abs. 1 Satz 2 Bürgerliches Gesetzbuch - BGB - zu (vgl. BVerwG, Urteil vom 23. März 2017 - 9 C 1/16 -, juris).
  • VG Kassel, 16.11.2017 - 1 L 2797/17

    § 40 HLV

    Eilrechtsschutz gegen eine Dienstpostenvergabe wird nur dann nicht gewährt, wenn eine Beurteilungsrichtlinie eine Regelung des Inhalts enthält, dass bei Dienstpostenvergabe im laufenden Verfahren eine fiktive Beurteilung ohne Berücksichtigung der im Beförderungsamt erbrachten Leistungen erfolgt oder dies in der Stellenausschreibung zugesichert wird oder dem unterlegenen Bewerber individuell eine solche Zusage gemacht wird (BVerwG, Beschluss vom 10.05.2016,2 VR 2/15, BVerwGE 155, 152; Beschluss vom 21.12.2016, 2 VR 1/16, BVerwG 157, 168; vgl. auch Hess. VGH, Beschluss vom 28.04.2017, 1 B 947/17, NVwZ 2017, 1144 [BVerwG 23.03.2017 - BVerwG 9 C 1.16] ).
  • VG Stuttgart, 28.02.2020 - 1 K 7023/18

    Ausschluss des Anspruchs auf Mindestversorgung wegen Freistellungen verstößt

    Die Vorschrift ist nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts im öffentlichen Recht entsprechend anzuwenden, wenn das einschlägige Fachgesetz keine abweichende, die Anwendung der Norm ausschließende Regelung trifft (stRspr., vgl. nur BVerwG, Urteil vom 23.03.2017 - 9 C 1.16 -, NVwZ 2017, 1142, 1143 m.w.N.).
  • VG Stuttgart, 22.10.2019 - 18 K 18726/17

    Prozesszinsen sind bei einer erfolgreichen Verpflichtungsklage zu gewähren, wenn

  • VG Kassel, 17.09.2019 - 7 K 6875/17

    Verjährung von vereinnahmten Gebührenanteilen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht