Rechtsprechung
   BVerwG, 23.10.1979 - 1 C 63.77   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1979,870
BVerwG, 23.10.1979 - 1 C 63.77 (https://dejure.org/1979,870)
BVerwG, Entscheidung vom 23.10.1979 - 1 C 63.77 (https://dejure.org/1979,870)
BVerwG, Entscheidung vom 23. Januar 1979 - 1 C 63.77 (https://dejure.org/1979,870)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,870) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an das Vorliegen einer Erledigung - Vorlage an den Gemeinsamen Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes zur Wahrung der Einheitlichkeit der Rechtsprechung - Berechtigtes Interesse an der Aufrechterhaltung des Klageabweisungsantrages - Rechtsanspruch auf ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BVerwG, 21.09.1999 - 9 C 12.99

    Abschiebungsschutz für Kinder von Asylberechtigten

    Dies hat zur Erledigung der Abschiebungsandrohung in dem angefochtenen Bescheid des Bundesamts geführt (vgl. zum alten Recht: BVerwG, Urteil vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - Buchholz 402.24 § 2 AuslG Nr. 17).
  • BVerwG, 31.10.1990 - 4 C 7.88

    Beteiligung eines anerkannten Naturschutzvereins

    Insoweit vertreten die Senate des Bundesverwaltungsgerichts übereinstimmende Auffassungen (vgl. etwa Urteile vom 28. November 1975 - BVerwG 7 C 47.73 - Buchholz 300 § 21 e GVG Nr. 2, insoweit in BVerwGE 50, 11 nicht abgedruckt; vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - Buchholz 402.24 § 2 AuslG Nr. 17; vom 14. April 1989 - BVerwG 4 C 22.88 - Buchholz 406.17 Bauordnungsrecht Nr. 29 = NVwZ 1989, 860 und vom 25. April 1989 - BVerwG 9 C 61.88 - BVerwGE 82, 41 ).
  • BVerwG, 27.06.1997 - 8 C 23.96

    Verwaltungsprozeßrecht - Zulässigkeit einer Feststellungsklage im

    Dem entspricht es, daß nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts auch der Beklagte im Falle der Erledigung des Rechtsstreits - abgesehen von Sonderfällen (vgl. dazu Urteil vom 3. Juni 1988 - BVerwG 8 C 86.86 - Buchholz 448.0 § 12 WPflG Nr. 174 S. 10 (12 f.) und daran anknüpfend Urteil vom 27. November 1992 - BVerwG 8 C 2.91 - Buchholz 310 § 113 VwGO Nr. 251 S. 100 (103); vgl. auch Urteil vom 18. April 1986 - BVerwG 8 C 84.84 - Buchholz 310 § 161 VwGO Nr. 69 S. 9 (14)) - regelmäßig nur dann weiterhin eine Entscheidung über die (Un)Zulässigkeit und (Un)Begründetheit der Klage begehren kann, wenn ein schutzwürdiges Interesse gegenüber dem Prozeßgegner besteht (Urteile vom 14. Januar 1965 - BVerwG I C 68.61 - BVerwGE 20, 146 (155 [BVerwG 14.01.1965 - I C 68/61] ), vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - Buchholz 402.24 § 2 AuslG Nr. 17 S. 103 (107), vom 28. April 1988 - BVerwG 9 C 1.87 - Buchholz 402.25 § 28 AsylVfG Nr. 13 S. 11 (13), vom 25. April 1989 - BVerwG 9 C 61.88 - BVerwGE 82, 41 (44) [BVerwG 25.04.1989 - 9 C 61/88] und vom 31. Oktober 1990 - BVerwG 4 C 7.88 - BVerwGE 87, 62 (67 f.) [BVerwG 31.10.1990 - 4 C 7/88]).
  • BVerwG, 14.04.1989 - 4 C 22.88

    Anträge in mündlicher Verhandlung - Baugenehmigungserteilung - Rücknahme des

    Ob die Klage ursprünglich begründet war, ist nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts für die Frage, ob eine Erledigung der Hauptsache eingetreten ist, unerheblich (BVerwG, Urteil vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - Buchholz 402.24 § 2 AuslG Nr. 17; BVerwG, Urteil vom 14. Januar 1965 - BVerwG 1 C 68.61 - BVerwGE 20, 146; BVerwG, Urteil vom 27. Februar 1969 - BVerwG 8 C 37 u. 38.67 - BVerwGE 31, 318 = Buchholz 448.0 § 12 WpflG Nr. 37).
  • BVerwG, 19.05.1981 - 1 C 168.79

    Asylrecht - Asylbewerber - Verfolgungsland - Klärung der Asylberechtigung -

    Bei der von ihm beantragten Erlaubnis nach AuslVwV a.F. Nr. 10 zu § 40 handelt es sich nicht um eine andere als die in § 2 Abs. 1 AuslG geregelte Aufenthaltserlaubnis (Urteil vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - Buchholz 402.24 § 2 AuslG Nr. 17).
  • VGH Baden-Württemberg, 15.07.2010 - 10 S 2400/09

    Vollstreckung Luftreinhalteplan Stuttgart; Erledigung; einseitige

    Nur dann, wenn ihm ein berechtigtes Interesse an der Aufrechterhaltung des Klageabweisungsantrages zur Seite steht, muss wie im entsprechenden Falle für den Kläger anderes gelten; insoweit verträgt die prozessrechtliche Stellung der Beteiligten aus Gründen der Waffengleichheit keinen Unterschied (vgl. BVerwG, Urteil vom 23.10.1979 - 1 C 63.77 - Buchholz 310 § 161 VwGO Nr. 52).

    Dieses Rechtsschutzinteresse muss regelmäßig gerade gegenüber dem Prozessgegner bestehen (vgl. BVerwG, Urteil vom 23.10.1979 - 1 C 63.77 - a.a.O.).

    Das Interesse an der Klärung von Rechtsfragen, die lediglich für Rechtsverhältnisse des Beklagten bzw. hier Vollstreckungsschuldners mit anderen Personen, insbesondere für künftige Rechtsverhältnisse dieser Art, Bedeutung haben können, rechtfertigt nicht die Aufrechterhaltung seines Abweisungsantrags gegenüber dem gegenstandslos gewordenen Rechtsschutzbegehren (vgl. BVerwG, Urteil vom 23.10.1979 - 1 C 63.77 - Buchholz 310 § 161 VwGO Nr. 52).

  • BVerwG, 25.11.1982 - 8 B 43.82

    Rückzahlung von für den Ausbau eines Stadtweges erbrachte Vorausleistung -

    Danach liegt eine Erledigung vor, wenn objektiv ein das Begehren des Klägers erledigendes Ereignis eingetreten ist (vgl. etwa Urteil vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - Buchholz 402.24 § 2 AuslG Nr. 17 S. 103 [105]).

    Das ist bei einer Verpflichtungsklage nicht nur der Fall, wenn der Beklagte den begehrten Bescheid erteilt (vgl. Urteil vom 23. Oktober 1979 a.a.O. S. 106), sondern kann auch dann der Fall sein, wenn der geltend gemachte Klagegrund zu Lasten des Klägers weggefallen ist (vgl. Urteile vom 27. Februar 1969 - BVerwG VIII C 37 u. 38.67 - BVerwGE 31, 318 [319] und vom 20. März 1974 - BVerwG IV C 48.71 - Buchholz 310 § 161 Abs. 2 VwGO Nr. 42 S. 33 [34]).

    Diese Auffassung des Berufungsgerichts entspricht der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. etwa Urteile vom 14. Januar 1965 - BVerwG I C 68.61 - BVerwGE 20, 146 [154], vom 27. Februar 1969 a.a.O. S. 319, 320 und vom 23. Oktober 1979 a.a.O. S. 105).

  • VGH Hessen, 18.02.2009 - 3 A 2382/08

    Zur Nichtigkeit eines Bauvorbescheids wegen Unbestimmtheit - hier: Beschreibung

    Dabei ist bereits im Rahmen des Streits um die Feststellung der Erledigung des Rechtsstreits anerkannt, dass die Prüfung sowohl der Zulässigkeit als auch der Begründetheit der ursprünglich erhobenen Klage in die Entscheidung des Erledigungsfeststellungsstreits immer dann einzubeziehen ist, wenn der Beklagte (oder ein sonst am Verfahren Beteiligter) ein darauf gerichtetes schutzwürdiges Interesse geltend machen kann (vgl. Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, a.a.O., § 161 Rdnr 28 unter Hinweis auf u.a. BVerwG, Urteil vom 14.1.1965, 1 C 68.61; BVerwG, Urteil vom 27.2.1969, VIII C 37.67 und VIII C 38.67; BVerwG, Urteil vom 23.10.1979, 1 C 63.77, jeweils juris online).
  • BVerwG, 22.10.1982 - 7 C 80.79

    Luftfrachtführer - Trunkenheit im Verkehr - Unzuverlässigkeit

    Ist ein den ursprünglichen Klageantrag objektiv erledigendes Ereignis nicht eingetreten, unterliegt der Kläger und seine Klage ist abzuweisen (BVerwGE 20, 146; 31, 318; 34, 159; Urteil vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - in Buchholz 402.24 § 2 AuslG Nr. 17).
  • BVerwG, 14.05.1982 - 1 C 16.78

    Voraussetzungen für eine Erledigung der Hauptsache

    Dieser Übergang von der Anfechtungsklage zur Klage auf Feststellung der Hauptsacherledigung ist auch im Revisionsverfahren zulässig (vgl. BVerwGE 34, 159, 160 [BVerwG 30.10.1969 - VIII C 219/67]; Urteil des Senats vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - Buchholz 310 § 161 VwGO Nr. 52).

    Ausnahmsweise kann sich der Beklagte gegen diese Veränderung des Streitgegenstandes durch Aufrechterhaltung des Klagabweisungsantrages dann mit Erfolg wehren, wenn er ein schutzwürdiges Interesse an der Entscheidung hat, daß die Klage von Anfang an unbegründet war (ständige Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts; für viele: Urteil des Senats vom 23. Oktober 1979 - BVerwG 1 C 63.77 - a.a.O. m.w.N.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.02.1999 - 8 A 1166/98

    D (A), Verfahrensrecht, Aufenthaltsbeendende Maßnahmen, Abschiebungsandrohung,

  • BVerwG, 28.04.1988 - 9 C 1.87

    Ausreiseaufforderung - Abschiebungsandrohung - Duldung

  • OVG Sachsen-Anhalt, 19.04.2006 - 2 M 112/06

    Keine Feststellung der Rechtswidrigkeit im Rahmen des vorläufigen Rechtsschutzes

  • VG Wiesbaden, 03.09.2008 - 8 L 889/08

    Voraussetzungen für den Anspruch auf Familienasyl im Folgeverfahren

  • BVerwG, 22.04.1982 - 8 B 42.82

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht