Rechtsprechung
   BVerwG, 24.02.2016 - 6 C 62.14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,9831
BVerwG, 24.02.2016 - 6 C 62.14 (https://dejure.org/2016,9831)
BVerwG, Entscheidung vom 24.02.2016 - 6 C 62.14 (https://dejure.org/2016,9831)
BVerwG, Entscheidung vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 (https://dejure.org/2016,9831)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,9831) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    TKG 2004 §§ 20, 22, 23, 25, 132; Richtlinie 2002/21/EG Art. 4 Abs. 1; Richtlinie 2002/19/EG Art. 9
    Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung; Standardangebot; Teilentscheidungen im Standardangebotüberprüfungsverfahren; Drittschutz im Standardangebotüberprüfungsverfahren; Vorrang des Verwaltungsantrags vor der Verpflichtungsklage; Vertragsstrafe; Schadenspauschale.

  • openjur.de
  • Bundesverwaltungsgericht

    TKG 2004 §§ 20, 22, 23, 25, 132
    Drittschutz im Standardangebotüberprüfungsverfahren; Schadenspauschale; Standardangebot; Teilentscheidungen im Standardangebotüberprüfungsverfahren; Vertragsstrafe; Vorrang des Verwaltungsantrags vor der Verpflichtungsklage; Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 20 TKG 2004, § 22 TKG 2004, § 23 Abs 2 TKG 2004, § 23 Abs 3 S 3 TKG 2004, § 23 Abs 4 S 1 TKG 2004
    Drittschutz im Standardangebotüberprüfungsverfahren

  • Telemedicus

    Drittschutz im telekommunikationsrechtlichen Standardangebotsverfahren

  • Telemedicus

    Drittschutz im telekommunikationsrechtlichen Standardangebotsverfahren

  • Wolters Kluwer

    Ausgestaltung des Standardangebots eines Telekommunikationsunternehmens für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung aus dem Jahr 2007; Anwendung der §§ 23 Abs. 2 bis 4 Telekommunikationsgesetz (TKG) auf die rechtlichen Interessen der zugangsberechtigten Wettbewerber des ...

  • doev.de PDF

    Drittschutz im Standardangebotüberprüfungsverfahren

  • rewis.io

    Drittschutz im Standardangebotüberprüfungsverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ausgestaltung des Standardangebots eines Telekommunikationsunternehmens für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung aus dem Jahr 2007; Anwendung der §§ 23 Abs. 2 bis 4 Telekommunikationsgesetz ( TKG ) auf die rechtlichen Interessen der zugangsberechtigten Wettbewerber ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 154, 173
  • NVwZ 2016, 1088
  • MMR 2017, 140
  • DÖV 2016, 697
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BVerwG, 25.11.2020 - 6 C 7.19

    Deutschland muss US-Drohneneinsätze im Jemen nicht unterbinden

    Die Voraussetzung steht unter dem Vorbehalt, dass das einschlägige bundesrechtlich geordnete Verwaltungsverfahrensrecht keine abweichende Regelung trifft (stRspr, vgl. BVerwG, Urteile vom 28. November 2007 - 6 C 42.06 - BVerwGE 130, 39 Rn. 23 f. und vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 [ECLI:DE:BVerwG:2016:240216U6C62.14.0] - BVerwGE 154, 173 Rn. 14; Beschlüsse vom 25. Februar 2015 - 6 C 33.13 [ECLI:DE:BVerwG:2015:250215B6C33.13.0] - Buchholz 442.066 § 35 TKG Nr. 8 Rn. 17 und vom 12. Mai 2020 - 6 B 54.19 [ECLI:DE:BVerwG:2020:120520B6B54.19.0] - juris Rn. 23).
  • BVerwG, 21.09.2018 - 6 C 50.16

    Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung darf regulatorisch eingeschränkt werden, um

    Ob ihr dies gelingt, unterliegt gegebenenfalls der gerichtlichen Überprüfung; denn die in § 23 Abs. 2 bis 4 TKG enthaltenen Bestimmungen sind nach der Rechtsprechung des Senats auch den rechtlichen Interessen der zugangsberechtigten Wettbewerber des regulierten Unternehmens zu dienen bestimmt, die die durch das Standardangebot zu regelnden Leistungen in Anspruch nehmen oder in Anspruch nehmen wollen (BVerwG, Urteil vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 [ECLI:DE:BVerwG:2016:240216U6C62.14.0] - BVerwGE 154, 173 Rn. 19 ff.).
  • BVerwG, 21.09.2018 - 6 C 8.17

    Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung darf regulatorisch eingeschränkt werden, um

    In diesem Zusammenhang ist bedeutsam, dass die das Standardangebotsüberprüfungsverfahren regelnden Vorschriften in § 23 Abs. 2 bis 4 TKG nach der Rechtsprechung des Senats Drittschutz vermitteln (BVerwG, Urteil vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 [ECLI:DE:BVerwG:2016:240216U6C62.14.0] - BVerwGE 154, 173 Rn. 19 ff.).
  • BVerwG, 22.11.2021 - 6 VR 4.21

    Kein Rechtsschutzbedürfnis für Antrag nach § 123 VwGO mangels Vorbefassung der

    Sie steht jedoch unter dem Vorbehalt, dass das einschlägige Verwaltungsverfahrensrecht keine abweichende Regelung trifft (stRspr, vgl. BVerwG, Urteile vom 28. November 2007 - 6 C 42.06 - BVerwGE 130, 39 Rn. 23 f. und vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 - BVerwGE 154, 173 Rn. 14; Beschluss vom 12. Mai 2020 - 6 B 54.19 - NVwZ 2021, 812 Rn. 23).
  • BVerwG, 13.01.2022 - 6 A 7.20

    Archivrechtlicher Nutzungsanspruch aus § 11 Abs. 6 i.V.m. § 10 Abs. 1 Satz 1

    Ansonsten kann von ihr allenfalls im Einzelfall aus Gründen der Prozessökonomie abgewichen werden, etwa wenn die Behörde die fehlende Vorbefassung nicht spezifisch gerügt hat (stRspr, vgl. BVerwG, Urteile vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 - BVerwGE 154, 173 Rn. 14 und vom 25. November 2020 - 6 C 7.19 - BVerwGE 170, 345 Rn. 36; Beschluss vom 22. November 2021 - 6 VR 4.21 - juris Rn. 8).
  • BVerwG, 12.05.2020 - 6 B 54.19

    Ausgestaltungsspielraum; Bescheidungsantrag; Diensteanbieterverpflichtung;

    Die Voraussetzung steht unter dem Vorbehalt, dass das einschlägige bundesrechtlich geordnete Verwaltungsverfahrensrecht keine abweichende Regelung trifft (stRspr, vgl. BVerwG, Urteile vom 28. November 2007 - 6 C 42.06 [ECLI:DE:BVerwG:2007:281107U6C42.06.0] - BVerwGE 130, 39 Rn. 23 f., vom 16. Dezember 2009 - 6 C 40.07 [ECLI:DE:BVerwG:2009:161209U6C40.07.0] - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 409 Rn. 17 f. und vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 [ECLI:DE:BVerwG:2016:240216U6C62.14.0] - BVerwGE 154, 173 Rn. 14; Beschluss vom 25. Februar 2015 - 6 C 33.13 [ECLI:DE:BVerwG:2015:250215B6C33.13.0] - Buchholz 442.066 § 35 TKG Nr. 8 Rn. 17).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.09.2017 - 13 E 325/17

    Vereinbarung über den Zugang zu der Netzinfrastruktur; Eintragungen in der sog.

    Es folgt zudem aber auch aus der Regelung in § 23 Abs. 3 Satz 4 und § 23 Abs. 8 TKG; vgl. Scherer, in: Arndt/Fetzer/Scherer/Graulich, TKG, 2. Auflage 2015, § 23 Rn. 45; Geppert/Attendorn, in: Geppert/Schütz, Beck´scher TKG-Kommentar, 4. Auflage 2013, § 23 Rn. 88; der Sache nach auch BGH, Urteil vom 24. Mai 2007 - III ZR 467/04 - NJW 2007, 3344 = Juris Rn. 11 ff.; BVerwG, Urteile vom 31. März 2004 - 6 C 11.03 - BVerwGE 120, 263 , vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 - BVerwGE 154, 173 .

    vgl. BGH, Urteil vom 24. Mai 2007 - III ZR 467/04 - NJW 2007, 3344 ; BVerwG, Urteile vom 31. März 2004 - 6 C 11.03 - BVerwGE 120, 263 und vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 - BVerwGE 154, 173 ; Scherer, in: Arndt/ Fetzer/Scherer/Graulich, TKG, 2. Auflage 2015, § 23 Rn. 41.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.09.2017 - 13 E 310/17

    Untersagung der Eintragungen in sog. "Vectoring-Liste" und

    Es folgt zudem aber auch aus der Regelung in § 23 Abs. 3 Satz 4 und § 23 Abs. 8 TKG; vgl. Scherer, in: Arndt/Fetzer/Scherer/Graulich, TKG, 2. Auflage 2015, § 23 Rn. 45; Geppert/Attendorn, in: Geppert/Schütz, Beck´scher TKG-Kommentar, 4. Auflage 2013, § 23 Rn. 88; der Sache nach auch BGH, Urteil vom 24. Mai 2007 - III ZR 467/04 - NJW 2007, 3344 = Juris Rn. 11 ff.; BVerwG, Urteile vom 31. März 2004 - 6 C 11.03 - BVerwGE 120, 263 , vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 - BVerwGE 154, 173 .

    vgl. BGH, Urteil vom 24. Mai 2007 - III ZR 467/04 - NJW 2007, 3344 ; BVerwG, Urteile vom 31. März 2004 - 6 C 11.03 - BVerwGE 120, 263 und vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 - BVerwGE 154, 173 ; Scherer, in: Arndt/ Fetzer/Scherer/Graulich, TKG, 2. Auflage 2015, § 23 Rn. 41.

  • VG Köln, 28.06.2016 - 1 L 952/16

    Verpflichtung zur vorläufigen Neubescheidung im L2-BSA-Standardangebotsverfahren

    Bei der Frage, welche Änderungen die Antragsgegnerin an dem Standardangebot vornimmt, steht ihr ein Ermessensspielraum zu, vgl. BVerwG, Urteil vom 24.02.2016 - 6 C 62.14 -.

    Bei der Frage, welche Änderungen die Antragsgegnerin an dem Standardangebot vornimmt, steht ihr ein Ermessensspielraum zu, vgl. BVerwG, Urteil vom 24.02.2016 - 6 C 62.14 -.

  • BVerwG, 12.05.2020 - 6 B 55.19

    Zulässigkeit einer auf Erlass einer Frequenznutzungsbestimmung im

    Die Voraussetzung steht unter dem Vorbehalt, dass das einschlägige bundesrechtlich geordnete Verwaltungsverfahrensrecht keine abweichende Regelung trifft (stRspr, vgl. BVerwG, Urteile vom 28. November 2007 - 6 C 42.06 [ECLI:DE:BVerwG:2007:281107U6C42.06.0] - BVerwGE 130, 39 Rn. 23 f., vom 16. Dezember 2009 - 6 C 40.07 [ECLI:DE:BVerwG:2009:161209U6C40.07.0] - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 409 Rn. 17 f. und vom 24. Februar 2016 - 6 C 62.14 [ECLI:DE:BVerwG:2016:240216U6C62.14.0] - BVerwGE 154, 173 Rn. 14; Beschluss vom 25. Februar 2015 - 6 C 33.13 [ECLI:DE:BVerwG:2015:250215B6C33.13.0] - Buchholz 442.066 § 35 TKG Nr. 8 Rn. 17).
  • BVerwG, 12.05.2020 - 6 B 56.19

    Zulässigkeit einer auf Erlass einer Frequenznutzungsbestimmung im

  • OVG Berlin-Brandenburg, 26.03.2019 - 3 B 101.18

    Betriebskostenzuschuss für eine Ersatzschule für das Schuljahr 2013/14.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht