Rechtsprechung
   BVerwG, 24.04.2002 - 8 C 9.01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,2238
BVerwG, 24.04.2002 - 8 C 9.01 (https://dejure.org/2002,2238)
BVerwG, Entscheidung vom 24.04.2002 - 8 C 9.01 (https://dejure.org/2002,2238)
BVerwG, Entscheidung vom 24. April 2002 - 8 C 9.01 (https://dejure.org/2002,2238)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,2238) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    VermG § 1 Abs. 7, § 2 Abs. 3 Satz 1; BGB §§ 1006, 937
    Gustav-Adolf-Sammlung; Eigentumsvermutung zu Gunsten des Besitzers; Widerlegung der Eigentumsvermutung; redlicher Erwerb durch Ersitzung.

  • Judicialis

    Gustav-Adolf-Sammlung; Eigentumsvermutung zu Gunsten des Besitzers; Widerlegung der Eigentumsvermutung; redlicher Erwerb durch Ersitzung.

  • Jurion

    Gustav-Adolf-Sammlung - Eigentumsvermutung zu Gunsten des Besitzers - Widerlegung der Eigentumsvermutung - Redlicher Erwerb durch Ersitzung

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 55 (Entscheidungsbesprechung)

    §§ 1, 2 VermG; §§ 937, 1006 BGB
    Rückübertragung - Kunstsammlung - Eigentumsvermutung für gegenwärtigen Besitzer

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 689
  • NVwZ 2002, 1387 (Ls.)
  • NJ 2002, 551



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 30.01.2015 - V ZR 63/13

    Klage des ehemaligen Geschäftsführers einer Bezirkszahnärztekammer auf Zustimmung

    Nach der ganz überwiegenden Ansicht ist der behauptete Erwerbstatbestand für die Anwendbarkeit des § 1006 BGB aber ohne Bedeutung (MünchKomm-BGB/Baldus, 6. Aufl., § 1006 Rn. 63; Staudinger/Gursky, BGB [2013], § 1006 Rn. 47; vgl. auch BGH, Urteil vom 19. Januar 1994 - IV ZR 207/92, WM 1994, 425 ff.; BVerwG, NJW 2003, 689, 690).

    Insbesondere ist es ausreichend, wenn die von dem Besitzer behaupteten Erwerbstatsachen - hier also die Schenkung durch den Zahnarzt G.    - widerlegt werden (vgl. BVerwG, NJW 2003, 689, 690; MünchKomm-BGB/Baldus, 6. Aufl., § 1006 Rn. 45, 61; Staudinger/Gursky, BGB [2013], § 1006 Rn. 48).

    Es ist nicht erforderlich, dass alle denkbaren anderen Erwerbstatbestände widerlegt werden (BGH, Urteil vom 19. Januar 1977 - VIII ZR 42/75, MDR 1977, 661; BVerwG, NJW 2003, 689, 690).

  • VGH Baden-Württemberg, 09.04.2019 - 1 S 1813/17

    T. gegen Land Baden-Württemberg wegen Sicherstellung

    Dabei dürfen wegen der Unzuverlässigkeit des Schlusses vom Besitz auf das Eigentum an die Widerlegung der Vermutung keine hohen Anforderungen gestellt werden (vgl. BVerwG, Urt. v. 24.04.2002 - 8 C 9/01 - Buchholz 428 § 2 VermG Nr. 65; BGH, Urt. v. 30.01.2015 - V ZR 63.13 - NJW 2015, 1678 m.w.N.; Senat, Beschl. v. 21.04.2016, a.a.O.; OVG NW, Beschl. v. 11.08.2010 - 5 A 298/90 - juris).

    Trotz Zubilligung dieser Beweiserleichterungen müssen allerdings zumindest Umstände bewiesen werden, die das Eigentum eines Dritten wahrscheinlicher erscheinen lassen als das Eigentum des Besitzers oder die vom Besitzer behaupteten Erwerbstatsachen widerlegen (vgl. BVerwG, Urt. v. 24.04.2002, a.a.O.; OVG NW, Beschl. v. 11.08.2010, a.a.O.).

    Im Fall der Heranziehung von Indizien und Erfahrungssätzen ist die Eigentumsvermutung widerlegt, wenn diese mit einem "für das praktische Leben brauchbaren Grad an Gewissheit" das vermutete Eigentum des Besitzers erschüttern (vgl. BVerwG, Urt. v. 24.04.2002, a.a.O.; BGH, Urt. v. 14.01.1993 - IX ZR 238.91 -, NJW 1993, 935, Senat, Beschl. v. 21.04.2016, a.a.O.; BayVGH, Urt. v. 01.12.2011 - 10 B 11.480 - BayVBl. 2012, 429).

  • VG Hamburg, 09.02.2017 - 17 E 7585/16

    Sicherstellung von Bargeld durch die Polizei; einstweiliger Rechtsschutz nach §

    Danach kann die Eigentumsvermutung mit Hilfe von Indizien und Erfahrungssätzen widerlegt werden, wenn diese mit einem für das praktische Leben brauchbaren Grad an Gewissheit das Eigentum des gegenwärtigen Besitzers weniger wahrscheinlich erscheinen lassen als das Eigentum eines Dritten (vgl. BVerwG, Urt. v. 24.04.2002, 8 C 9.01, juris, Rn. 15; BayVGH, Urt. v. 01.12.2011, 10 B 11.480, juris, Rn. 32).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.08.2010 - 5 A 298/09

    Anspruch auf Herausgabe von sichergestelltem Geld bei Zweifeln an der

    vgl. BVerwG, Urteil vom 24. April 2002 - BVerwG 8 C 9.01 -, NJW 2003, 689; BGH, Urteil vom 19. Januar 1977 - VIII ZR 42/75 -, MDR 1977, 661 m.w.N.

    vgl. BGH, Urteil vom 14. Januar 1993 - IX ZR 238/91 -, NJW 1993, 935; BVerwG, Urteil vom 24. April 2002, a.a.O..

  • BVerwG, 31.07.2002 - 8 C 37.01

    Unlautere Machenschaften, Erbausschlagung, Berechtigter, Kettenerbausschlagung,

    Diese Ambivalenz nicht erkannt oder zumindest in den Entscheidungsgründen nicht verarbeitet zu haben, stellt ebenfalls einen revisiblen Fehler der Beweiswürdigung dar (vgl. Urteile vom 2. Februar 2000 - BVerwG 8 C 29.98 - Buchholz 428 § 1 Abs. 3 VermG Nr. 10 und vom 24. April 2002 - BVerwG 8 C 9.01 - sowie BGH NJW 1987, 1557 f. und NJW 1991, 1894 ; Kopp/Schenke, a.a.O.).
  • BVerwG, 29.06.2006 - 7 C 18.05

    Verurteilung durch sowjetisches Militärtribunal; Einziehung Vermögen;

    Eine solche unmittelbare Wirkung eines rechtskräftigen SMT-Urteils wird in der einschlägigen Literatur (Hilger, a.a.O. m. Nachw. aus den Archiven) und in der Rechtsprechung des 8. Senats des Bundesverwaltungsgerichts angenommen (Urteil vom 17. Mai 2000 - BVerwG 8 C 16.99 - BVerwGE 111, 182 ; Urteil vom 25. September 2002 - BVerwG 8 C 41.01 - BVerwGE 117, 76 ; vgl. auch Urteil vom 19. Juli 2000 - BVerwG 8 C 6.99 - Buchholz 428 § 1 Abs. 7 VermG Nr. 5 S. 18 und Urteil vom 24. April 2002 - BVerwG 8 C 9.01 - Buchholz 428 § 2 VermG Nr. 65 S. 56 zu Einziehungen durch Urteile von DDR-Gerichten).
  • VGH Bayern, 19.11.2010 - 10 ZB 10.1707

    Keine Herausgabe polizeilich sichergestellter Sachen an mutmaßlichen Dieb oder

    Die gesetzliche Eigentumsvermutung kann auch mit Hilfe von Indizien und Erfahrungssätzen widerlegt werden, wenn diese mit einem für das praktische Leben brauchbaren Grad an Gewissheit das Eigentum des gegenwärtigen Besitzers weniger wahrscheinlich erscheinen lassen als das Eigentum eines Dritten oder die vom Besitzer behaupteten Erwerbstatsachen widerlegen (vgl. BVerwG vom 24.4.2002 Az. 8 C 9.01 â?¹jurisâ?º RdNr. 15 sowie OVG NRW vom 11.8.2010 Az. 5 A 298/09 â?¹jurisâ?º RdNr. 29 ff.).
  • OLG Brandenburg, 23.12.2013 - 2 U 17/12

    Amtspflichtverletzung bei Restitutionsbegehren: Rechtswidrige Erteilung einer

    Verfügungsberechtigte i. S. d. § 2 Abs. 3 Vermögensgesetz ist diejenige Person, in deren Eigentum oder Verfügungsmacht der von der Restitution betroffene Vermögensgegenstand steht (BVerwG, VIZ 2000, 717; VIZ 2002, 459; Kimme/ Nolting , Offene Vermögensfragen, § 2 Rdnr. 88).
  • VG Cottbus, 27.02.2013 - 1 K 299/05
    Eine Verfügungsmacht i. S. v. § 2 Abs. 3 S. 1 VermG steht demjenigen zu, der zivilrechtlich zum Abschluss von Rechtsgeschäften berechtigt ist, die unmittelbar darauf gerichtet sind, auf ein bestehendes Recht einzuwirken, nämlich es zu verändern, zu übertragen oder aufzuheben; die Verfügungsmacht kann auch rechtsgeschäftlich durch Ermächtigung (§ 185 Abs. 1 BGB) oder nachträglich durch Genehmigung (§ 185 Abs. 2 BGB) verliehen werden (VG Berlin, Urt. v. 14. April 2005 - 16 A 147.99 - juris Rn. 36; Wasmuth in: Rechtshandbuch Vermögen und Investitionen in der ehemaligen DDR , August 2012, § 2 VermG Rn. 192); Eigentümer wiederum ist, wer aufgrund der geltenden zivilrechtlichen Rechtslage - ebenfalls formal - Vollrechtsinhaber eines Vermögenswertes ist (BVerwG, Urteile v. 24. April 2002 - BVerwG 8 C 9.01 - juris u. v. 15. November 2000 - BVerwG 8 C 27.99 - juris Rn. 36; zum Ganzen vgl. Wasmuth in: RVI, August 2012, § 2 VermG Rn. 199 ff.).
  • VG Aachen, 19.09.2016 - 6 K 292/15

    Polizeirecht; Sicherstellung; Eigentumsvermutung; Nachweis; Hehlerei

    vgl. BVerwG, Urteil vom 24. April 2002 - 8 C 9.01 -, juris Rn. 15; BGH, Urteil vom 19. Januar 1977 - VIII ZR 42/75 -, juris Rn. 27; OVG NRW, Beschluss vom 11. August 2010 - 5 A 298/09 -, juris Rn. 31.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 24. April 2002 - 8 C 9.01 -, juris Rn. 16; OVG NRW, Beschluss vom 11. August 2010 - 5 A 298/09 -, juris Rn. 33.

  • OLG Brandenburg, 07.02.2013 - 12 U 73/12

    Klage auf Zustimmung zur Herausgabe hinterlegter Kisten mit Altzahngold:

  • VG Braunschweig, 02.12.2009 - 5 A 25/08

    Sicherstellung eines Geldbetrages im Rahmen einer präventiven Gewinnabschöpfung;

  • VG Regensburg, 20.11.2018 - RN 4 K 17.556

    Rechtmäßige Sicherstelle an Sommerreifen mangels tatsächlichem Nachweis der

  • OVG Niedersachsen, 20.09.2010 - 11 ME 32/10

    Sicherstellung von Bargeld nach § 26 Nr. 2 Nds. SOG

  • VG Oldenburg, 30.01.2008 - 2 A 969/07

    Sicherstellung von Bargeld

  • VG Cottbus, 10.11.2010 - 1 K 2193/03

    Ausübung des Wahlrechts nach § 8 Abs. 1 S. 1 VermG

  • VG Ansbach, 14.01.2010 - AN 5 K 09.01212

    Polizeiliche Sicherstellung von Geldscheinen, deren Eigentümer nicht mehr

  • VG Düsseldorf, 10.12.2008 - 18 K 4188/08

    Sicherstellung Geld PolG NRW § 43 Nr. 2

  • VG Gelsenkirchen, 30.03.2017 - 17 K 596/14

    Bargeldsicherstellung; Klagefrist; Zustellung an Bevollmächtigte; wirksame

  • OVG Saarland, 28.08.2015 - 1 A 5/15

    Sicherstellung eines Kraftfahrzeuges, Herausgabe, Berechtigung, Besitz,

  • BVerwG, 28.02.2001 - 8 B 252.00

    Revisionszulassung wegen Möglichkeit der Stellungnahme zur Ersitzung als Erwerb

  • BVerwG, 12.07.2018 - 8 B 43.17

    Zahlungsanspruch auf eine höhere vermögensrechtliche Berechtigtenfeststellung und

  • VG Saarlouis, 08.11.2016 - 6 K 275/15

    Zur Frage der polizeirechtlichen Verwertung sichergestellter und verwahrter

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht