Rechtsprechung
   BVerwG, 25.01.2006 - 10 KSt 5.05 (10 B 60.05 ua)   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    VwGO § 10 Abs. 3, §§ 50, 87 a; GKG § 21 Abs. 1, § 66 Abs. 1, Abs. 6 Satz 1
    Erinnerung; Kostenansatz; unrichtige Sachbehandlung; Einzelrichter; Bundesverwaltungsgericht.

  • Judicialis

    Erinnerung; Kostenansatz; unrichtige Sachbehandlung; Einzelrichter; Bundesverwaltungsgericht

  • Jurion

    Entscheidung des Berichterstatters als Einzelrichter über die Erinnerung gegen einen Kostenansatz; Widerspruch zur Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und des Bundesfinanzhofs; Zuständigkeit der Verwaltungsgerichte für die endgültige Entscheidung über die Ausstellung der Bescheinigung nach § 7h Abs. 2 S. 1 Einkommensteuergesetz (EStG)

  • nwb

    VwGO § 10 Abs. 3, § 50, § 87 a; GKG § 21 Abs. 1, § 66 Abs. 1, § 66 Abs. 6 Satz 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einzelrichterentscheidung über Erinnerung gegen Kostenansatz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 2006, 1450 (Ls.)
  • NVwZ 2006, 479



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (60)  

  • BVerfG, 19.12.2006 - 2 BvR 2357/06  

    Offensichtliche Erfolglosigkeit der Verfassungsbeschwerden gegen ablehnende

    c) den Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 25. Januar 2006 - BVerwG 10 KSt 5.05 (10 B 60.05 u.a.) -,.
  • BGH, 23.04.2015 - I ZB 73/14  

    Funktionelle Zuständigkeit für die Entscheidung über die Erinnerung gegen einen

    Demgegenüber sind das Bundesverwaltungsgericht (Beschluss vom 25. Januar 2006 - 10 KSt 5/05, NVwZ 2006, 479; Beschluss vom 5. Januar 2007 - 8 KSt 16/06, juris Rn. 1) und das Bundessozialgericht (Beschluss vom 29. Dezember 2011 - B 13 SF 3/11 S, juris Rn. 6) davon ausgegangen, dass diese Vorschrift bei allen Kollegialgerichten gilt, auch wenn für das Bundesverwaltungsgericht gemäß § 10 Abs. 3 VwGO und für das Bundessozialgericht gemäß § 40 in Verbindung mit § 33 SGG institutionell grundsätzlich keine Einzelrichtertätigkeit vorgesehen ist.
  • BVerwG, 24.10.2017 - 3 KSt 4.17  

    Begehren auf Niederschlagung der Kosten wegen unrichtiger Sachbehandlung

    Über sie entscheidet gemäß § 66 Abs. 6 Satz 1 GKG der in der Geschäftsverteilung des Senats vorgesehene Berichterstatter als Einzelrichter (vgl. auch BVerwG, Beschluss vom 25. Januar 2006 - 10 KSt 5.05 - NVwZ 2006, 479).

    Freilich kann die Niederschlagung von Kosten gemäß § 21 Abs. 1 GKG noch mit der Erinnerung gegen den Kostenansatz geltend gemacht werden (BVerwG, Beschlüsse vom 25. Januar 2006 - 10 KSt 5.05 - NVwZ 2006, 479 und vom 27. Oktober 2010 - 8 KSt 13.10 - juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht