Rechtsprechung
   BVerwG, 25.01.2007 - 8 B 7.07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,14718
BVerwG, 25.01.2007 - 8 B 7.07 (https://dejure.org/2007,14718)
BVerwG, Entscheidung vom 25.01.2007 - 8 B 7.07 (https://dejure.org/2007,14718)
BVerwG, Entscheidung vom 25. Januar 2007 - 8 B 7.07 (https://dejure.org/2007,14718)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,14718) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Oldenburg, 21.11.2008 - 7 A 1606/08

    Zur Rücknahme einer vorläufigen Approbation und zum Erlass einer

    Anders als in asylverfahrensrechtlichen Streitigkeiten (vgl. § 74 Abs. 2 Satz 1 AsylVfG), trifft den Kläger im normalen verwaltungsgerichtlichen Verfahren keine gesetzliche Pflicht zur Begründung der Klage (vgl. BVerwG, Beschluss vom 5. Juli 2000 - 8 B 119/00 -, NVwZ 2000, 1297 f.; ähnl. Beschluss vom 25. Januar 2007 - 8 B 7/07 -, juris Rn. 7).

    Daher lässt das Fehlen einer Klagebegründung außerhalb des AsylVfG nur ausnahmsweise den Schluss auf einen Wegfall des Rechtsschutzinteresses zu (BVerwG, Beschluss vom 12. April 2001 - 8 B 2/01 -, NVwZ 2001, 918; ähnl. Beschluss vom 25. Januar 2007 - 8 B 7/07 -, juris Rn. 7; vgl. auch BVerwG, Beschluss vom 5. Juli 2000 - 8 B 119/00 -, NVwZ 2000, 1297 f.; Beschluss vom 12. April 2001 - 8 B 2/01 -, NVwZ 2001, 918).

  • VG Cottbus, 17.01.2007 - 1 K 1104/06

    Voraussetzungen für eine fiktive Klagerücknahme; Anhaltspunkte für einen Wegfall

    So spricht etwa eine unterbliebene Klagebegründung in vermögensrechtlichen Streitigkeiten bei den in diesen Fällen häufig sehr hohen Streitwerten, insbesondere wenn sich ein Kläger gegen eine zu seinen Lasten angeordnete Restitution oder Erlösauskehr wendet, allein noch nicht für den Fortfall des Interesses des Klägers an der Fortsetzung der Klage (BVerwG, Beschluss vom 25. Januar 2007 - BVerwG 8 B 7.07 - zitiert nach http://www.bundesverwaltungsgericht.de).
  • VG Ansbach, 28.02.2008 - AN 14 K 08.00147

    Einstellung wegen gesetzlicher Rücknahmefiktion wegen Nichtbetreibens des

    So spricht etwa eine unterbliebene Klagebegründung in vermögensrechtlichen Streitigkeiten bei den in diesen Fällen häufig sehr hohen Streitwerten, insbesondere wenn sich ein Kläger gegen eine zu seinen Lasten angeordnete Restitution oder Erlösauskehr wendet, allein noch nicht für den Fortfall des Interesses des Klägers an der Fortsetzung der Klage (BVerwG, vom 25.1.2007 - BVerwG 8 B 7.07 - m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht