Rechtsprechung
   BVerwG, 25.06.1998 - 1 A 6.96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,1612
BVerwG, 25.06.1998 - 1 A 6.96 (https://dejure.org/1998,1612)
BVerwG, Entscheidung vom 25.06.1998 - 1 A 6.96 (https://dejure.org/1998,1612)
BVerwG, Entscheidung vom 25. Juni 1998 - 1 A 6.96 (https://dejure.org/1998,1612)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,1612) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis

    "Auge-und-Ohr"-Rechtsprechung; Allgemeine Geschäftsbedingungen; Auslandsgeschäft; ausreichende Wahrung der Belange der Versicherten; Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen; Dritte EG-Versicherungsrichtlinien; Empfangsvollmacht; Gefahranzeigen; Gesetze für den

  • Wolters Kluwer

    "Auge-und-Ohr"-Rechtsprechung - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Auslandsgeschäft - Ausreichende Wahrung der Belange der Versicherten - Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen - Dritte EG-Versicherungsrichtlinien - Empfangsvollmacht - Gefahranzeigen - Gesetze für ...

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Versicherungsaufsichtsrecht - Anlassbezogene nachträgliche Missstandsaufsicht; Versicherungsvertragsrecht - Rechtmäßigkeitskontrolle einer Vertragsklausel

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Keine Vollmachtsbeschränkung bei Versicherungsagenten

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Versicherungsrecht; keine Vollmachtsbeschränkung bei Versicherungsagenten

Papierfundstellen

  • BVerwGE 107, 101
  • NJW 1998, 3216
  • NVwZ 1998, 1300 (Ls.)
  • VersR 1998, 1137
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 24.03.1999 - IV ZR 90/98

    Zu Klauseln in Allgemeinen Versicherungsbedingungen einer privaten

    Die formularmäßige Beschränkung dieser Empfangsvollmacht durch Allgemeine Versicherungsbedingungen greift in diese Rechtsposition des Versicherungsnehmers ein; sie betrifft demgemäß nicht nur die eigenen Verhältnisse des Versicherers (vgl. Beckmann, NJW 1996, 1378, 1379; Schirmer, r+s 1995, 273; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 25. Juni 1998 - 1 A 6/96 - VersR 1998, 1137 unter II, 4; von der Kontrollfähigkeit von Vollmachtsbeschränkungen gehen ferner aus: Wolf in Wolf/Horn/Lindacher, AGBG 3. Aufl. § 9 Rdn. V 79-80; Hensen in Ulmer/Brandner/Hensen, AGBG 8. Aufl. § 11 Nr. 16 Rdn. 8).
  • BGH, 10.02.1999 - IV ZR 324/97

    Wirksamkeit einer Schriftformklausel in einem Lebensversicherungsvertrag

    Die formularmäßige Beschränkung dieser Empfangsvollmacht durch Allgemeine Versicherungsbedingungen greift in diese Rechtsposition des Versicherungsnehmers ein; sie betrifft demgemäß nicht nur die eigenen Verhältnisse des Versicherers (vgl. Beckmann, NJW 1996, 1378, 1379; Schirmer, r+s 1995, 273; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 25. Juni 1998 - 1 A 6/96 - VersR 1998, 1137 unter II, 4; von der Kontrollfähigkeit von Vollmachtsbeschränkungen gehen ferner aus: Wolf in Wolf/Horn/Lindacher, AGBG 3. Aufl. § 9 Rdn. V 79-80; Hensen in Ulmer/Brandner/Hensen, AGBG 8. Aufl. § 11 Nr. 16 Rdn. 8).
  • LAG Düsseldorf, 13.04.2005 - 12 Sa 154/05

    Ausgleichsquittung

    Vielmehr gebieten Treu und Glauben auch, dass die Klausel die wirtschaftlichen Nachteile und Belastungen so weit erkennen lässt, wie dies nach den Umständen gefordert werden kann (BGH, Urteil vom 09.05.2001, NJW 2001, 2014, BVerwG, Urteil vom 25.06.1998, NJW 1998, 3216).
  • OLG Köln, 09.10.2018 - 9 U 53/18

    Formularmäßige Vereinbarung der Überwälzung der Mahnkosten im Falle des

    Soweit AGB einer Genehmigung durch eine Verwaltungsbehörde bedürfen, sind die §§ 305 ff. BGB zwar auch Prüfungsmaßstab für das Genehmigungsverfahren (Palandt/Grüneberg a.a.O. Überbl. v. § 305 Rn. 19; BVerwG NJW 1998, 3216).
  • VGH Bayern, 26.10.2004 - 8 A 02.40096

    Abwägung städtebaulicher Interessen mit den Belangen des Naturschutzes und der

    Lediglich der Kreisverband Ebersberg des Klägers ist der Auffassung, dass es sich um ein potenzielles FFH-Gebiet im Sinne der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. BVerwGE 107, 1 [BVerwG 19.05.1998 - 4 A 9/97]; 112 [BVerwG 25.06.1998 - 1 A 6/96]/140; vom 17.5.2002 NVwZ 2002, 1243) handeln könnte.
  • VG Frankfurt/Main, 20.08.2012 - 9 K 87/11

    Zur Kostenvorausbelastung bei fondsgebundenen Sparverträgen

    Zwar ist diese Bestimmung wegen ihrer tatbestandlichen Abstraktheit grundsätzlich geeignet, auch behördliche Anordnungen zu tragen, mit denen einem Wertpapierhandelsunternehmen die Verwendung von Vertragsklauseln untersagt wird, in denen die Gegenleistung des Kunden und die Modalitäten ihrer Erbringung geregelt werden (vgl. allgemein zur Missstandsaufsicht nach § 81 Abs. 2 S. 1 VAG i. V. m. § 9 Abs. 2 Nr. 1 AGBG, § 43 Nr. 1 VVG BVerwG, U. v. 25.6.1998 - 1 A 6/96 - BVerwGE 107, 101).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht