Rechtsprechung
   BVerwG, 26.06.1984 - 4 CB 29.84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,1826
BVerwG, 26.06.1984 - 4 CB 29.84 (https://dejure.org/1984,1826)
BVerwG, Entscheidung vom 26.06.1984 - 4 CB 29.84 (https://dejure.org/1984,1826)
BVerwG, Entscheidung vom 26. Juni 1984 - 4 CB 29.84 (https://dejure.org/1984,1826)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,1826) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Divergenzzulassung - Bundesverwaltungsgerichts - Abweichung - Entscheidungserheblicher Rechtssatz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BVerwG, 25.10.1995 - 4 B 216.95

    Verhältnis von Baugenehmigung und sanierungsrechtlicher Genehmigung

    Auf eine Divergenz gegenüber einem obiter dictum kann eine Abweichungsrüge im Sinne des § 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO nicht gestützt werden (vgl. BVerwG, Beschluß vom 26. Juni 1984 - BVerwG 4 CB 29.84 - Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 56; ebenso BSG SozR 1500 § 160 a SGG Nr. 679).
  • BVerwG, 16.06.1988 - 4 B 102.88

    Voraussetzungen für die Planung und Festsetzung von Landschaftsschutzgebieten

    Auf sie kann daher eine Abweichungsrüge nicht gestützt werden (BVerwG, Beschluß vom 26. Juni 1984 - BVerwG 4 CB 29.84 - Buchholz 407.4 § 17 Nr. 56).
  • BVerwG, 18.12.1987 - 4 NB 1.87

    Besetzung des Beschwerdegerichts bei der Nichtvorlagebeschwerde im

    Vielmehr bedarf es auch der Darlegung, mit welchen sachlich-rechtlichen Ausführungen in ihren tragenden Gründen die angefochtene Normenkontrollentscheidung von den tragenden Gründen in der angeführten Entscheidung eines anderen Oberverwaltungsgerichts, des Bundesverwaltungsgerichts oder des Gemeinsamen Senats der obersten Gerichtshöfe des Bundes abgewichen sein soll (vgl. zur Nichtzulassungsbeschwerde in diesem Sinne u.a. Beschlüsse vom 7. März 1975 - BVerwG 6 CB 47.74 - Buchholz 310 § 132 Nr. 130 und vom 26. Juni 1984 - BVerwG 4 CB 29.84 - Buchholz 407.4 § 17 Nr. 56).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.09.1997 - A 16 S 2354/97

    Zulassung der Berufung wegen Divergenz - Entscheidungserheblichkeit

    Der Rechtssatz muß für die Rechtsprechung des Obergerichts ebenfalls tragend, d.h. entscheidungserheblich gewesen sein (vgl. BVerwG, Beschluß vom 25.10.1995 - 4 B 216.95 -, Buchholz 406.17 Bauordnungsrecht Nr. 53; Urteil vom 26.6.1984 - 4 CB 29.84 -, Buchholz 407.4 § 7 FStrG Nr. 56).

    Andererseits soll die Divergenz - in einer Art Filterfunktion im Verhältnis zu einer Vielzahl sonstiger in der Rechtsprechung hervorgebrachter Rechtssätze - auf obergerichtliche Rechtsfragen von entscheidungserheblichem Gewicht begrenzt bleiben (vgl. BVerwG, Beschluß vom 26.6.1984, a.a.O.).

    Diese Empfehlungen, mögen sie auch noch so dezidiert formuliert und bedeutsam sein, gehören nicht mehr zur ratio decidendi der Revisionsentscheidung, werden von der Bindungswirkung des § 144 Abs. 6 VwGO nicht erfaßt und sind, ebenso wie die sog. obiter dicta, daher nicht "divergenzgeeignet" (vgl. dazu BVerwG, Beschluß vom 3.4.1974 - II B 72.73 -, Buchholz 310, § 144 VwGO Nr. 29; Urteil vom 29.11.1961 - VI C 124.61 -, BVerwGE 13, 195; Urteil vom 25.5.1984 - 8 C 108/82 -, NJW 1985, 393; Beschlüsse vom 25.10.1995 und vom 26.6.1984, a.a.O.).

    Zwar kann eine Grundsatzrüge auch dann in Betracht kommen, wenn die betreffende Frage in einer obergerichtlichen Entscheidung nur angesprochen, für die Entscheidung aber nicht tragend ist (vgl. BVerwG, Beschluß vom 26.6.1984, a.a.O.; Kummer, Die Nichtzulassungsbeschwerde, RdNr. 151).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.03.2004 - 11 A 1223/03

    D (A), Verfahrensrecht, Nichtbetreiben des Verfahrens, Mitteilung, Ladungsfähige

    Auf eine Abweichung von einem solchen nicht entscheidungserheblichen Rechtsatz, einem sog. obiter dictum, kann eine Divergenzrüge jedoch nicht mit Erfolg gestützt werden (vgl. zu § 132 Abs. 2 Nr. 2 VwGO: BVerwG, Beschlüsse vom 26.6.1984 - 4 CB 29.84 -, Buchholz 407 § 17 FStrG Nr. 226, S. 5, und vom 25.10.1995 - 4 B 216.95 -, BVerwGE 99, 351 [353]).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.05.2000 - 21 A 3523/99

    Verhältnis einer Abschiebungsandrohung nach § 53 Abs. 6 S. 1 Ausländergesetz

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 26. Juni 1984 - 4 CB 29.84 -, Buchholz 404.4 § 17 FStrG Nr. 56, S. 53 (55); OVG NRW, Beschluss vom 27. März 2000 - 21 A 590/99.A - Pietzner, in: Schoch/ Schmidt-Aßmann/Pietzner, Verwaltungsgerichtsordnung, § 132 Rdnr. 57 und 81 m.w.N.; Seibert, in: Sodan/Ziekow, Kommentar zur Verwaltungsgerichtsordnung, 1999, § 124 Rdnr. 218 m.w.N.
  • BVerwG, 05.09.2014 - 4 B 35.14
    Der Umstand, dass das "obiter dictum" - wie hier bei dem bezeichneten Beschluss - in einem der Entscheidung beigefügten Leitsatz Ausdruck gefunden hat, ändert daran nichts (vgl. Beschlüsse vom 10. April 1997 - BVerwG 9 B 84.97 - juris Rn. 4, vom 25. Oktober 1995 - BVerwG 4 B 216.95 - Buchholz 406.17 Bauordnungsrecht Nr. 53 und vom 26. Juni 1984 - BVerwG 4 CB 29.84 - Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 56).
  • BVerwG, 12.08.1985 - 3 B 25.84

    Nichtzulassung der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung

    Die für die Abweichung in Anspruch genommenen Ausführungen des Urteils gehören nicht zu den die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts tragenden Gründen (BVerwG, Beschluß vom 26. Juni 1984 - BVerwG 4 CB 29.84 - Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 56).
  • BVerwG, 10.04.1997 - 9 B 84.97

    Zulassung der Revision wegen Divergenz - Zulassung der Revision bei nicht

    Der Umstand, daß das "obiter dictum" - wie hier bei dem bezeichneten Urteil - in einem der Entscheidung beigefügten Leitsatz Ausdruck gefunden hat, ändert daran nichts (vgl. Beschluß vom 25. Oktober 1995 - BVerwG 4 B 216.95 - Buchholz 406.17 Bauordnungsrecht Nr. 53; Beschluß vom 26. Juni 1984 - BVerwG 4 CB 29.84 - Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 56).
  • VGH Hessen, 23.01.1991 - 13 TE 3660/89

    Abweichung von der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts hinsichtlich der

    Voraussetzung für die Zulassung der Berufung nach § 32 Abs. 2 Nr. 2 AsylVfG ist aber, daß die Abweichung Ausführungen betrifft, die innerhalb der Entscheidung, von der abgewichen sein soll, entscheidungserheblich waren (BVerwG, Beschluß v. 26. Juni 1984 - BVerwG 4 CB 29.84 -) .
  • BVerwG, 01.07.1987 - 9 CB 34.87

    Wahl eines Richters - Recht auf den gesetzlichen Richter - Vorschriftswidrige

  • BVerwG, 22.05.1986 - 4 B 86.86

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 26.04.1985 - 4 B 251.84

    Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung der Klage - Beschwerde

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht