Rechtsprechung
   BVerwG, 26.09.1988 - 2 B 132.88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1671
BVerwG, 26.09.1988 - 2 B 132.88 (https://dejure.org/1988,1671)
BVerwG, Entscheidung vom 26.09.1988 - 2 B 132.88 (https://dejure.org/1988,1671)
BVerwG, Entscheidung vom 26. September 1988 - 2 B 132.88 (https://dejure.org/1988,1671)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1671) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)

  • BVerwG, 20.12.2017 - 6 B 14.17

    Verfahrensmangel wegen Verkennung des berechtigten Interesses i.S.v. § 43 Abs. 1

    a) Ein Verfahrensfehler kann darin liegen, dass ein Gericht - sei es auch nur zum Teil - durch Prozessurteil anstatt durch Sachurteil entscheidet (stRspr, BVerwG, Beschlüsse vom 7. März 2017 - 6 B 53.16 [ECLI:DE:BVerwG:2017:070317B6B53.16.0] - NVwZ-RR 2017, 468, vom 3. Januar 2017 - 6 BN 2.16 [ECLI:DE:BVerwG:2017:030117B6BN2.16.0] - Buchholz 421.2 Hochschulrecht Nr. 191, vom 26. September 1988 - 2 B 132.88 - Buchholz 237.1 Art. 56 BayLBG Nr. 1 und vom 4. Juli 1968 - 8 B 110.67 - BVerwGE 30, 111 ).
  • VGH Baden-Württemberg, 22.07.2014 - 4 S 1209/13

    Anordnung gegenüber einem Richter, sich zur Klärung seiner Dienstfähigkeit

    Voraussetzung ist, dass sich die Zweifel auf hinreichend gewichtige tatsächliche Umstände stützen und "nicht aus der Luft gegriffen" sind (BVerwG, Beschluss vom 28.05.1984, a.a.O., Beschluss vom 26.09.1988 - 2 B 132.88 -, Buchholz 237.1 Art. 56 Nr. 1, und Urteil vom 30.05.2013, a.a.O.).
  • BVerwG, 05.11.2013 - 2 B 60.13

    Dauernde Dienstunfähigkeit; Klärung der Dienstunfähigkeit durch das Gericht;

    Das Oberverwaltungsgericht ist im angegriffenen Urteil nicht wie von der Beschwerde geltend gemacht rechtsatzmäßig vom Beschluss des Senats vom 26. September 1988 - BVerwG 2 B 132.88 - (Buchholz 237.1 Art. 56 BayLBG Nr. 1) oder vom Urteil des Senats vom 16. Oktober 1997 - BVerwG 2 C 7.97 - (BVerwGE 105, 267 = Buchholz 232 § 32 BBG Nr. 22) abgewichen.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 26.06.2007 - 1 M 103/07

    Zur Anordnung einer amtsärztlichen Untersuchung zur Feststellung der

    Krankheit und Zweifel an der Dienstfähigkeit begründen objektiv keinen Makel, und zwar auch dann nicht, wenn es sich um eine psychische Erkrankung handelt (vgl. hierzu: BVerwG, Beschluss vom 26. September 1988 - Az.: 2 B 132.88 -, Buchholz 237.1 Art. 56 BayLBG Nr. 1 [m. w. N.]).

    Auch unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit und der dem Dienstherrn gegenüber dem Beamten obliegenden Fürsorgepflicht (vgl. hierzu: BVerwG, Beschluss vom 26. September 1988, a. a. O., Urteil vom 23. Oktober 1980, a. a. O.; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 3. Februar 2005 - Az.: 4 S 2398/04 -, NVwZ-RR 2006, 200; Weiss/Niedermaier/ Summer/Zängl, BayBG, Band I, Art. 56 Anm. 21; Schütz/Maiwald, a. a. O., Rn. 56; Fürst; a. a. O., Rn. 21; Battis; BBG, 3. Auflage, § 42 Rn. 7) unterliegt diese Anordnung keinen durchgreifenden Bedenken.

  • VG Düsseldorf, 10.04.2003 - 26 L 1170/03

    Ausgestaltung der Feststellung der Dienstunfähigkeit eines kommunalen

    vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 23. Oktober 1980 - 2 A 4.87 -, Buchholz 232 § 42 BBG Nr. 14 sowie Beschlüsse vom 28. Mai 1984 - 2 B 205.82 -, Buchholz 237.5 § 51 LBG Hessen Nr. 1 und vom 26. September 1988 - 2 B 132.88 -, Buchholz 237.1 Art. 56 BayLBG Nr. 1; Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW ), Urteile vom 10. Juni 1974 - 6 A 458/73 -, ZBR 1974 S. 362 (363) und vom 18. Januar 1994 - 6 A 2652/92 -.

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 26. September 1988, a.a.O.; Schütz/Maiwald, Beamtenrecht des Bundes und der Länder, § 45 LBG Rdnr. 44 (m.w.Nachw.).

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 26. September 1988, a.a.O..

  • VGH Bayern, 28.01.2013 - 3 CE 12.1883

    Rechtscharakter der Weisung des Dienstherrn zu amtsärztlicher Untersuchung;

    Die an den Beamten gerichtete Untersuchungsaufforderung kann gerichtlich nur darauf überprüft werden, ob sie ermessensfehlerhaft, insbesondere ob sie willkürlich ist (vgl. BVerwG vom 28.5.1984 -2 B 205/82 - juris Rn. 3; BVerwG vom 26.9.1988 - 2 B 132/88 - juris Rn. 5).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 28.01.2009 - 1 M 164/08

    Zur Rechtmäßigkeit einer Anordnung der amtsärztlichen Untersuchung zur

    Krankheit und Zweifel an der Dienstfähigkeit begründen objektiv keinen Makel, und zwar auch dann nicht, wenn es sich um eine psychische Erkrankung handelt (vgl. hierzu: BVerwG, Beschluss vom 26. September 1988 - Az.: 2 B 132.88 -, Buchholz 237.1 Art. 56 BayLBG Nr. 1 [m. w. N.]).
  • VG München, 26.11.2015 - M 21 E 15.5313

    Aufforderung zu ambulanter betriebsärztlicher Untersuchung wegen Zweifeln an der

    Die Weisung des Dienstherrn an einen Beamten ist gesetzlich ausdrücklich vorgesehen und nicht diskriminierend; Krankheit und Zweifel an der Dienstfähigkeit begründen objektiv keinen Makel und zwar auch dann nicht, wenn es sich - wie hier bisher aus formellrechtlichen Gründen nur im Hintergrund steht - um eine psychische Erkrankung handelt (BVerwG vom 26.09.1988 - 2 B 132.88 - Buchholz 237.1 Art. 56 BayLBG Nr. 1).

    Zwar kann sich aus den besonderen Umständen eines Einzelfalls eine - durch die Feststellung der Rechtswidrigkeit der getroffenen Maßnahme zu beseitigende - diskriminierende Wirkung ergeben (BVerwG vom 26.09.1988, a.a.O.).

  • BVerwG, 17.09.1997 - 2 B 106.97

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache - Rechtfertigung der Weisung mit dem

    Es ist eindeutig, daß eine Weisung, sich amtsärztlich untersuchen zu lassen, dann gerechtfertigt ist, wenn sich die Zweifel des Dienstherrn an der Dienstunfähigkeit des Beamten auf konkrete Umstände stützen und "nicht aus der Luft gegriffen" sind (vgl. Beschlüsse vom 28. Mai 1984 - BVerwG 2 B 205.82 - und vom 26. September 1988 - BVerwG 2 B 132.88 - ).
  • OVG Schleswig-Holstein, 02.09.1992 - 3 M 34/92

    Vollzugsanordnung; Anhörung

    Sie ist nicht "aus der Luft gegriffen" (vergl.. BVerwG, Beschl. v. 26.09.1988 - 2 B 132.88 -, Buchholz 237.1 Art. 56 BayLBG Nr. 1).
  • VG München, 29.11.2005 - M 5 K 05.2068

    Zulässigkeit der Anordnung einer ärztlichen Untersuchung eines Lehrers auf Grund

  • VG München, 15.11.2005 - M 5 K 05.2068
  • VG München, 18.03.2014 - M 5 K 13.4557

    Kostenentscheidung; Widerspruchsbescheid; billiges Ermessen; Ermessensreduzierung

  • VG Ansbach, 30.04.2013 - AN 1 K 12.01325

    Anordnung einer amtsärztlichen Untersuchung

  • VGH Bayern, 12.12.2012 - 3 CE 12.2121

    Rechtscharakter der Weisung des Dienstherrn zu amtsärztlicher Untersuchung

  • OVG Niedersachsen, 06.11.2008 - 5 ME 331/08

    Rechtmäßigkeit einer Anordnung des Dienstherrn sich zur Klärung der

  • VGH Baden-Württemberg, 25.07.1996 - 8 S 1127/96

    Gebührenfestsetzung im Widerspruchsbescheid als Klagegegenstand

  • VG Neustadt, 15.02.2012 - 1 K 866/11

    Amtsärztliche Untersuchungsanordnung bei der zentralen medizinischen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.09.2011 - 8 A 2020/10

    Ausschluss eines ehrenamtlichen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr vom

  • VGH Bayern, 16.03.2009 - 3 CS 08.3414

    Weisung an Professor zur psychiatrischen Untersuchung; Verwaltungsakteigenschaft

  • VG Düsseldorf, 05.06.2012 - 2 K 2861/12

    Beamtenverhältnis auf Probe Beamtenverhältnis auf Lebenszeit gesundheitliche

  • VG Magdeburg, 03.03.2010 - 8 B 21/09

    Disziplinarrecht, Voraussetzungen für eine Dienstenthebung

  • VG Gießen, 26.07.2006 - 5 G 1816/06

    Anordnung der stationären Untersuchung und Beobachtung bei Zweifeln an

  • VG Saarlouis, 17.02.2010 - 2 K 594/09

    Anordnung einer amtsärztlichen Untersuchung durch den Dienstherrn

  • VG Bayreuth, 01.08.2008 - B 5 K 08.397

    Dienstunfähigkeit; Anordnung einer amtsärztlichen Untersuchung; maßgeblicher

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.10.2006 - 6 B 1717/06

    Streit über die Verpflichtung eines Beamten zu einer amtsärztlichen Untersuchung;

  • BVerwG, 23.08.1989 - 2 B 97.89

    Erfordernis einer mündlichen Verhandlung bei Zurückweisung einer Berufung auf

  • OVG Sachsen-Anhalt, 07.08.2012 - 1 M 70/12

    Rechtsnatur der dienstrechtlichen Weisung, sich beobachten zu lassen;

  • VGH Bayern, 04.08.2011 - 3 ZB 10.2070

    Polizeidienstunfähigkeit; Fiktion der Feststellung der Polizeidienstunfähigkeit;

  • BVerwG, 03.12.1993 - 2 B 81.93

    Voraussetzungen einer Feststellungsklage - Vorliegen eines

  • OVG Schleswig-Holstein, 02.02.2001 - 3 M 2/01

    Weisung des Dienstherrn zur amtsärztlichen Untersuchung eines Beamten bei

  • BVerwG, 04.10.1994 - 2 B 120.94

    Rüge, das Berufungsgericht habe die Anträge des Klägers in verfassungswidriger

  • VG Magdeburg, 02.03.2010 - 5 A 430/09

    Versetzung in den vorzeitigen Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit; amtsärztliche

  • VG Gelsenkirchen, 31.05.2006 - 1 L 305/06

    Treuepflicht, Gehorsamspflicht, Beamter, Arzt, Polizeiarzt, Blutentnahme

  • BVerwG, 04.08.1992 - 2 B 131.92

    Anforderungen an die Darlegung einer Nichtzulassungsbeschwerde - Grundsätzliche

  • VG Gießen, 29.06.2004 - 5 G 1883/04

    Verpflichtung zur ärztlichen Untersuchung im Beamtenverhältnis auf Grund Zweifel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht