Rechtsprechung
   BVerwG, 26.10.2006 - 7 B 19.06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,16707
BVerwG, 26.10.2006 - 7 B 19.06 (https://dejure.org/2006,16707)
BVerwG, Entscheidung vom 26.10.2006 - 7 B 19.06 (https://dejure.org/2006,16707)
BVerwG, Entscheidung vom 26. Januar 2006 - 7 B 19.06 (https://dejure.org/2006,16707)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,16707) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • lexetius.com
  • Bundesverwaltungsgericht

    Abschlag; Baumaßnahme; Bestandskraft; Einheitswert; Gegenleistung; gleichzeitige Entscheidung; Grundstückserwerb; Kosten; Nichtigkeit; Restitutionsbescheid; Sicherheitsleistung; Vereinbarung; Vergleich; Verwaltungsakt; Wertausgleich; öffentlich-rechtlicher Vertrag

  • Jurion

    Grundlagen der Festsetzung eines Wertausgleichs nach § 7 Abs. 1 Vermögensgesetz (VermG); Voraussetzungen der Rückübertragung des Eigentums an einem Grundstück nach den Vorschriften des VermG; Zulässigkeit der Festsetzung eines Wertausgleichs in der mit dem Berechtigten vereinbarten Höhe durch das Vermögensamt im Restitutionsbescheid

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OVG Sachsen-Anhalt, 16.06.2010 - 2 L 292/08

    Kosten einer archäologischen Dokumentation aus Anlass von Ausgrabungen im Bereich

    Allerdings hindert nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. Beschl. v. 26.10.2006 - 7 B 19.06 -, Juris) der Umstand, dass eine Behörde mit dem Bürger sich über eine (Teil-) Regelung in einem noch zu erlassenden Verwaltungsakt vergleichsweise geeinigt hat, nicht die Aufnahme dieser Teilregelung in den zu erlassenden Verwaltungsakt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht