Rechtsprechung
   BVerwG, 27.02.1973 - I B 83.72   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1973,3272
BVerwG, 27.02.1973 - I B 83.72 (https://dejure.org/1973,3272)
BVerwG, Entscheidung vom 27.02.1973 - I B 83.72 (https://dejure.org/1973,3272)
BVerwG, Entscheidung vom 27. Februar 1973 - I B 83.72 (https://dejure.org/1973,3272)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,3272) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision - Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache - Grundsätzliche Bedeutung von Fragen im Zusammenhang mit der Würdigung der sog. Vorfluchtgründe und Nachfluchtgründe der Asylbewerber

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)  

  • BVerwG, 14.01.1981 - 9 B 1971.80

    Glaubwürdigkeit des Verfolgungsvorbringens eines indischen Asylsuchenden -

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht bereits mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asylvoraussetzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. etwa den Beschluß vom 27. Februar 1975 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 13.01.1981 - 9 B 2738.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht bereits mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asylvoraussetzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. etwa den Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 13.01.1981 - 9 B 1277.80

    Ungleichbehandlung nach Nationalitäten bei der Gewährung von Asyl - Maßstab

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht bereits mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asyl voraus Setzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. etwa den Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 13.01.1981 - 9 B 2354.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht bereits mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asylvoraussetzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. etwa den Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 20.08.1980 - 9 B 301.80

    Glaubwürdigkeit eines Asylvorbringens - Bevorzugung von Asylbewerbern

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asylvoraussetzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 14.01.1981 - 9 B 1377.80

    Ungleichbehandlung von Asylbewerbern verschiedener Nationalität durch die

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht bereits mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asylvoraussetzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. etwa den Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 13.01.1981 - 9 B 1765.80

    Ungleichbehandlung von Asylbewerbern verschiedener Nationalität durch die

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht bereits mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asylvoraussetzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. etwa den Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 02.01.1980 - 1 B 1427.79

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ergibt sich ohne weiteres aus dem Grundgesetz, daß Asylbewerber keine unterschiedliche Behandlung aus Gründen der Rasse, der Religion, des Herkunftslandes oder ihrer politischen Anschauung erfahren dürfen und das Asylrecht ohne Rücksicht auf die Zahl der politisch Verfolgten gewährt wird (Urteil vom 26. Oktober 1971 - BVerwG 1 C 30.68 - [BVerwGE 39, 27, 31 [BVerwG 26.10.1971 - I C 30/68]]; Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 30.10.1981 - 9 B 3827.81

    Einordnung von Auskünften des Auswärtigen Amtes als bloße Parteibehauptungen -

    Es ist schließlich auch nicht klärungsbedürftig, daß eine Differenzierung nach den Herkunftsländern der Asylbewerber sowohl mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG als auch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (BVerwG, Beschlüsse vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 - und vom 2. Januar 1980 - BVerwG 1 B 1427.79 -).
  • BVerwG, 14.01.1981 - 9 B 2136.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

    Im übrigen hat das Bundesverwaltungsgericht bereits mehrfach ausgesprochen, daß eine Differenzierung bei den Asylvoraussetzungen nach Herkunftsländern der Asylbewerber weder mit dem absoluten Schutz des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG noch mit den auch für Ausländer geltenden Grundrechten der Art. 1 und 3 GG unvereinbar wäre (vgl. etwa den Beschluß vom 27. Februar 1973 - BVerwG 1 B 83.72 -).
  • BVerwG, 14.01.1981 - 9 B 2357.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 14.01.1981 - 9 B 1267.80

    Ungleichbehandlung nach Nationalitäten bei der Gewährung von Asyl - Maßstab

  • BVerwG, 14.01.1981 - 9 B 1911.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 13.01.1981 - 9 B 1282.80

    Ungleichbehandlung nach Nationalitäten bei der Gewährung von Asyl - Maßstab

  • BVerwG, 13.01.1981 - 9 B 2348.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 31.10.1980 - 9 B 1993.80

    Voraussetzungen für den Beschwerdevortrag im Hinblick auf die Zulassung der

  • BVerwG, 29.10.1980 - 9 B 2700.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 28.10.1980 - 9 B 986.80

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 27.10.1980 - 9 B 1074.80

    Unglaubwürdigkeit eines Asylvorbringens - Glaubhaftigkeit des vorgetragenen

  • BVerwG, 18.08.1980 - 9 B 681.80

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision in einem Asylverfahren

  • BVerwG, 15.08.1980 - 9 B 391.80

    Anforderungen an die Glaubhaftmachung des Asylvorbringens - Gesetzlicher

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht