Rechtsprechung
   BVerwG, 28.06.1990 - 9 B 15.90   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,1230
BVerwG, 28.06.1990 - 9 B 15.90 (https://dejure.org/1990,1230)
BVerwG, Entscheidung vom 28.06.1990 - 9 B 15.90 (https://dejure.org/1990,1230)
BVerwG, Entscheidung vom 28. Juni 1990 - 9 B 15.90 (https://dejure.org/1990,1230)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,1230) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VwGO § 86 Abs. 1; ZPO § 412 § 424
    Umfang der eigenen Sachkunde des Tatsachengerichts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Sachverständigengutachten - Ermittlungsverfahren - Polen - Wehrersartzwesen - Asylerhebliche Merkmale

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1990, 652
  • VBlBW 1991, 53
  • DÖV 1990, 1073
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BVerwG, 11.02.1999 - 9 B 381.98

    Aufklärungspflicht; Ablehnung eines Beweisantrags auf Einholung von

    In diesem Fall muß es jedoch in dem Beweisablehnungsbeschluß oder jedenfalls in der Sachentscheidung nachvollziehbar begründen, woher es diese Sachkunde hat (stRspr; vgl. etwa BVerwG, Urteil vom 20. August 1986 BVerwG 8 C 55.84 - NVwZ 1987, 47; Urteil vom 17. Oktober 1989 - BVerwG 9 C 25.89 - Buchholz 402.25 § 1 AsylVfG Nr. 117, S. 197; Beschluß vom 28. Juni 1990 - BVerwG 9 B 15.90 - Buchholz 310 § 86 Abs. 1 VwGO Nr. 224; BVerfG, Beschluß vom 18. Juni 1993 - 2 BvR 22.93 -, 1. Kammer des Zweiten Senats, InfAuslR 1993, 349/353).

    Die eigene Sachkunde kann sich dabei auch zumal in Asylverfahren aus der Gerichtspraxis, namentlich aus der Verwertung bereits vorliegender Erkenntnismittel, ergeben (vgl. BVerwG, Beschluß vom 28. Juni 1990, a.a.O.).

  • BVerwG, 10.12.2004 - 1 B 12.04

    Vereinfachtes Berufungsverfahren; Anhörungsmitteilung ohne Äußerungsfrist;

    Der pauschale Hinweis auf eine eigene "Rechtskunde" des Gerichts, die sich offensichtlich nur auf die Kenntnis einschlägiger ausländischer Gesetzestexte und allgemeine Rechtskenntnisse beziehen soll und nicht auf spezielles richterliches Erfahrungswissen beispielsweise aus Gutachten und eigener Befassung mit dem ausländischen Recht (vgl. etwa Beschluss vom 18. Dezember 1991 a.a.O.; Beschluss vom 28. Juni 1990 - BVerwG 9 B 15.90 - Buchholz 402.25 § 1 AsylVfG Nr. 127 = NVwZ-RR 1990, 652 und allg. Beschluss vom 19. September 2001 - BVerwG 1 B 158.01 - Buchholz 310 § 86 Abs. 1 VwGO Nr. 315; Beschluss vom 27. Februar 2001 - BVerwG 1 B 206.00 - Buchholz 310 § 86 Abs. 2 VwGO Nr. 46), reicht zur prozessordnungsgemäßen Ablehnung eines substantiierten Beweisantrags zur Rechtslage und Rechtspraxis in Aserbaidschan nicht aus.
  • OVG Niedersachsen, 09.12.2002 - 2 L 3490/96

    Kein Familienasyl bei staatlich nicht anerkannter Eheschließung

    Diese Frage konnte vielmehr von dem Senat, der als Tatsachengericht im Asylprozess auf Grund seiner sich aus dem Amtsermittlungsgrundsatz ergebenden Verpflichtungen ohnehin grundsätzlich gehalten ist, ausländisches Recht selbst zu ermitteln und auszulegen (BVerwG, Beschl. v. 21.7.1988 - BVerwG 1 B 44.88 -, NJW 1989, 3107; Beschl. v. 28.6.1990 - BVerwG 9 B 15.90 -, Buchholz 310 § 86 Abs. 1 VwGO Nr. 224; Wegner, in: HdB Verwaltungsverfahren und Verwaltungsprozeß, hrsg. von Brandt/Sachs, 1999, RdNr. 0 176), auf Grund eigener Sachkunde, die er sich in zahlreichen Asylverfahren aus Syrien kommender Asylsuchender angeeignet hat, entschieden werden.
  • BVerfG, 07.03.2002 - 2 BvR 191/02

    Ermessen des Fachgerichts zur Überprüfung der Echtheit ausländischer öffentlicher

    Das Gericht hat im Beschluss vom 18. Januar 2002 deutlich gemacht, dass es selbst über das nötige Fachwissen zur Beurteilung der Echtheit der Urkunde verfügt (vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 28. Juni 1990 - 9 B 15/90, NVwZ-RR 1990, 652; OVG NW, Beschluss vom 29. Oktober 2001 - 8 A 3664/01.A -, AuAS 2002, 40).
  • BVerwG, 05.08.2004 - 6 B 31.04

    Amtsermittlungsgrundsatz; Antwort-Wahl-Verfahren; Arzt; Berufungsinstanz;

    In der Auseinandersetzung mit Sachverständigengutachten sowie mit von den Beteiligten beigebrachten gutachterlichen und fachwissenschaftlichen Äußerungen hat das Berufungsgericht in den Urteilsgründen hinreichend zum Ausdruck gebracht, dass es über die notwendige Sachkenntnis verfügt (vgl. Beschluss vom 28. Juni 1990 BVerwG 9 B 15.90 , NVwZ-RR 1990, S. 652 ; Urteil vom 16. April 1997 BVerwG 6 C 9.95 , Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 382 = NJW 1998, S. 323 ).
  • BVerwG, 18.12.1991 - 1 B 139.91

    Umfang der gerichtlichen Aufklärungspflicht - Strafverfolgung von

    Als Verfahrensmangel kann insoweit nur gerügt werden, daß der Tatrichter seine Ermittlungspflicht nicht nachgekommen sei, insbesondere die Grenzen seines Ermessens nicht beachtet habe (BVerwGE 45, 357 [BVerwG 18.07.1974 - III C 4/73] , Beschluß vom 21. Juli 1988 - BVerwG 1 B 44.88 - Buchholz 130 § 8 RuStAG Nr. 32; Beschluß vom 20. März 1989 - BVerwG 1 B 43.89 - Buchholz 130 § 3 RuStAG Nr. 2, Beschluß vom 28. Juni 1990 - BVerwG 9 B 15.90 - Buchholz 310 § 86 Abs. 1 VwGO Nr. 224).
  • BVerwG, 10.12.2004 - 1 PKH 2.04

    Vereinfachtes Berufungsverfahren; Anhörungsmitteilung ohne Äußerungsfrist;

    Der pauschale Hinweis auf eine eigene "Rechtskunde" des Gerichts, die sich offensichtlich nur auf die Kenntnis einschlägiger ausländischer Gesetzestexte und allgemeine Rechtskenntnisse beziehen soll und nicht auf spezielles richterliches Erfahrungswissen beispielsweise aus Gutachten und eigener Befassung mit dem ausländischen Recht (vgl. etwa Beschluss vom 18. Dezember 1991 a.a.O.; Beschluss vom 28. Juni 1990 - BVerwG 9 B 15.90 - Buchholz 402.25 § 1 AsylVfG Nr. 127 = NVwZ-RR 1990, 652 und allg. Beschluss vom 19. September 2001 - BVerwG 1 B 158.01 - Buchholz 310 § 86 Abs. 1 VwGO Nr. 315; Beschluss vom 27. Februar 2001 - BVerwG 1 B 206.00 - Buchholz 310 § 86 Abs. 2 VwGO Nr. 46), reicht zur prozessordnungsgemäßen Ablehnung eines substantiierten Beweisantrags zur Rechtslage und Rechtspraxis in Aserbaidschan nicht aus.
  • VGH Hessen, 16.11.1998 - 6 UZ 1690/97

    Asylverfahren: Ablehnung eines Beweisantrages auf Beiziehung eines weiteren

    Einem den formalen Anforderungen des § 424 ZPO i.V.m. § 173 VwGO genügenden Antrag auf Beiziehung von Dokumenten muss im Asylrechtsstreit grundsätzlich entsprochen werden (BVerfG, 11.02.1992 - 2 BvR 1155/91 -, InfAuslR 1992, 152; BVerwG, 28.06.1990 - 9 B 15.90 -, EZAR 610 Nr. 28).

    Hat das Gericht Gutachten und Auskünfte aus anderen Verfahren beigezogen, kann es den Antrag auf Einholung eines (weiteren) Gutachtens zum selben Beweisthema mit der Begründung ablehnen, es lägen bereits seine Sachkunde begründende ausreichende Auskünfte vor und es halte eine weitere Aufklärung nach seinem pflichtgemäßen Ermessen nicht für erforderlich (BVerwG, 28.06.1990, a.a.O.; VGH Baden-Württemberg, 31.05.1994 - A 14 S 461/94 -).

  • BVerwG, 18.08.1995 - 1 B 55.95

    Gewährung von Prozesskostenhilfe - Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

    Als Verfahrensmangel kann insoweit nur gerügt werden, daß der Tatrichter seiner Ermittlungspflicht nicht nachgekommen sei, insbesondere die Grenzen seines Ermessens nicht beachtet habe (BVerwGE 45, 357 [BVerwG 18.07.1974 - III C 4/73]; Beschluß vom 21. Juli 1988 - BVerwG 1 B 44.88 - Buchholz 130 § 8 RuStAG Nr. 32; Beschluß vom 20. März 1989 - BVerwG 1 B 43.89 - Buchholz 130 § 3 RuStAG Nr. 2; Beschluß vom 28. Juni 1990 - BVerwG 9 B 15.90 - Buchholz 310 § 86 Abs. 1 VwGO Nr. 224 und Beschluß vom 18. Dezember 1991 - BVerwG 1 B 139.91 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 41).
  • VGH Hessen, 26.02.1999 - 12 UZ 157/99

    Erläuterung eines (für ein anderes Verfahren erstelltes) Gutachtens durch den

    In diesem Zusammenhang kommt es nicht darauf an, ob das herangezogene "fremde" Gutachten als solches behandelt (so BVerwG, 21.01.1985 - 9 C 52.83 - DVBl. 1985, 577; BVerwG, 06.02.1985 - 8 C 15.84 -, BVerwGE 71, 38; BVerwG, 15.10.1985, Buchholz 402.25 § 1 Nr. 38; BVerwG, 06.10.1987 - 9 C 12.87 - Buchholz 310 § 98 Nr. 31; BVerwG, 23.09.1989 - 7 C 2.87 -, BVerwGE 82, 76) oder nur als Grundlage für eine eigene Sachkunde des Gerichts angesehen wird (so allerdings BVerwG, 28.06.1990 - 9 B 15.90 -, Buchholz 310 § 86 Abs. 1 VwGO Nr. 224).
  • BSG, 27.02.1991 - 5 BJ 270/90

    Zulässigkeit der Nichtzulassungsbeschwerde bei Klägereinwendungen gegen ein im

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.01.2012 - 1 A 229/10

    Anforderungen an den Nachweis der Ursächlichkeit eines Dienstunfalls bei

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.09.2011 - 1 A 1871/09

    Erheblichkeit einer unter Beweis gestellten Tatsache und fehlende

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.10.2001 - 8 A 3664/01

    Bewertung der Erheblichkeit eines Beweisantrags in einem asylrechtlichen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.08.2017 - 11 A 796/17

    Gewährung wirksamen innerstaatlichen Schutzes vor Blutrache durch die Behörden in

  • OVG Sachsen, 02.08.2010 - A 5 A 314/08

    Rechtliches Gehör, Tschetschenien, fehlende Gründe, Verfahrensmangel

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.07.2003 - 8 A 3664/01
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.02.2000 - 19 A 4573/99
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.02.1997 - 5 A 709/97

    Einbeziehung von Auskünften des Auswärtigen Amtes zur Bewertung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht