Rechtsprechung
   BVerwG, 28.09.2012 - 7 VR 5.12 (7 A 8.12)   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,31294
BVerwG, 28.09.2012 - 7 VR 5.12 (7 A 8.12) (https://dejure.org/2012,31294)
BVerwG, Entscheidung vom 28.09.2012 - 7 VR 5.12 (7 A 8.12) (https://dejure.org/2012,31294)
BVerwG, Entscheidung vom 28. September 2012 - 7 VR 5.12 (7 A 8.12) (https://dejure.org/2012,31294)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,31294) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Niedersachsen, 22.04.2016 - 7 KS 35/12

    Planfeststellungsbeschluss; Postulationsfähigkeit; Ortsumgehung Celle;

    Die Schwelle zur Gesundheitsgefährdung wird im Allgemeinen bei Immissionswerten ab 70 dB(A) am Tage erreicht (vgl. BVerwG, Beschluss vom 28.09.2012 - 7 VR 5.12 -, juris).
  • VG Hamburg, 26.06.2017 - 6 E 3327/17

    Erfolgloser Eilantrag gegen eine Flüchtlingsunterkunft in Eidelstedt

    Zwar trifft es zu, dass in der Rechtsprechung Beurteilungspegel ab 70 dB(A) am Tag und ab 60 dB(A) in der Nacht in Wohngebieten als gesundheitsgefährdend angesehen werden (BVerwG, Beschl. v. 28.9.2912, 7 VR 5/12, juris Rn. 24; BVerwG, Urt. v. 23.2.2005, 4 A 5/04, juris Rn. 41 f.; BVerwG, Urt. v. 20.5.1998, 11 C 3/97, juris Rn. 33, jeweils m.w.N.).

    Am Haus des Antragstellers zu 1) betragen die maximalen Beurteilungspegel 56, 2 dB(A) am Tag und 51, 8 dB(A) in der Nacht; sie liegen somit deutlich unterhalb der in der Rechtsprechung als in Wohngebieten gesundheitsgefährdend gewerteten Pegel ab 70 dB(A) am Tag und ab 60 dB(A) in der Nacht (BVerwG, Beschl. v. 28.9.2912, 7 VR 5/12, juris Rn. 24; BVerwG, Urt. v. 23.2.2005, 4 A 5/04, juris Rn. 41 f.; BVerwG, Urt. v. 20.5.1998, 11 C 3/97, juris Rn. 33, jeweils m.w.N.).

  • VG Neustadt, 01.08.2016 - 3 K 74/16

    Hotelbetreiber hat keinen Anspruch auf Verlegung der Bushaltestelle gegenüber der

    Im Übrigen kommt Verkehrslärm im Allgemeinen bei einem Beurteilungspegel von 70 dB(A) am Tage noch keine enteignungsgleiche Wirkung zu, weil hierdurch noch keine lärmbedingte Gesundheitsgefahr ausgelöst wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 28. September 2012 - 7 VR 5/12, 7 VR 5/12 (7 A 8/12) -, juris; OVG Niedersachsen, Urteil vom 22. April 2016 - 7 KS 35/12 -, juris; VG Koblenz, Urteil vom 17. November 2008 - 4 K 1963/07.KO -, juris).
  • VG Hamburg, 19.05.2017 - 6 E 7145/16

    Erfolgreicher Eilantrag hinsichtlich der Verlegung einer Bushaltestelle.

    Die Grenze für eine Gesundheitsgefährdung ist nicht bereits bei Überschreitung der Grenzwerte der 16. Bundesimmissionsschutzverordnung gegeben, sondern wird in Wohngebieten jedenfalls bei Pegeln von 70 dB(A) am Tag und 60 dB(A) in der Nacht angenommen (BVerwG, Beschl. v. 28.9.2912, 7 VR 5/12, juris Rn. 24; BVerwG, Urt. v. 23.2.2005, 4 A 5/04, juris Rn. 41 f.; BVerwG, Urt. v. 20.5.1998, 11 C 3/97, juris Rn. 33, jeweils m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht