Rechtsprechung
   BVerwG, 30.06.2015 - 6 B 11.15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,19895
BVerwG, 30.06.2015 - 6 B 11.15 (https://dejure.org/2015,19895)
BVerwG, Entscheidung vom 30.06.2015 - 6 B 11.15 (https://dejure.org/2015,19895)
BVerwG, Entscheidung vom 30. Juni 2015 - 6 B 11.15 (https://dejure.org/2015,19895)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,19895) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    GG Art. 12 Abs. 1 i. V. m. Art. 3 Abs. 1; JAPrO BW §§ 35a, 35b, 62a
    Prüfungsrechtliches Gebot der Chancengleichheit; gestufter Kombinationsstudiengang mit rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten; ungleiche Prüfungsbedingungen; unterschiedliche zeitliche Abfolge der Aufsichtsarbeiten; Erprobung eines neuen Studiengangs als Rechtfertigung für die Ungleichbehandlung der Prüflinge; Gleichwertigkeit der sich aus unterschiedlichen Prüfungsbedingungen ergebenden Möglichkeiten der Prüfungsvorbereitung; gleiche Erfolgschancen der Prüflinge; Verzerrung der Relationen der Leistungsbewertung.

  • Bundesverwaltungsgericht

    GG Art. 12 Abs. 1 i.V.m. Art. 3 Abs. 1
    Prüfungsrechtliches Gebot der Chancengleichheit; gestufter Kombinationsstudiengang mit rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten; ungleiche Prüfungsbedingungen; unterschiedliche zeitliche Abfolge der Aufsichtsarbeiten; Erprobung eines neuen Studiengangs als Rechtfertigung für die Ungleichbehandlung der Prüflinge; Gleichwertigkeit der sich aus unterschiedlichen Prüfungsbedingungen ergebenden Möglichkeiten der Prüfungsvorbereitung; gleiche Erfolgschancen der Prüflinge; Verzerrung der Relationen der Leistungsbewertung.

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 12 Abs 1 GG, Art 3 Abs 1 GG, § 35a JAPV BW 2002, § 35b JAPV BW 2002, § 62a JAPV BW 2002
    Prüfungsrechtliches Gebot der Chancengleichheit; ungleiche Prüfungsbedingungen; Erprobung eines neuen Studiengangs

  • Wolters Kluwer

    Vereinbarkeit der unterschiedlichen Gestaltung der zeitlichen Abfolge von Teilprüfungen mit dem prüfungsrechtlichen Gebot der Chancengleichheit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    JAPrO BW § 35a; JAPrO BW § 35b; JAPrO BW § 62a
    Vereinbarkeit der unterschiedlichen Gestaltung der zeitlichen Abfolge von Teilprüfungen mit dem prüfungsrechtlichen Gebot der Chancengleichheit

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Zulässigkeit einer unterschiedlichen Gestaltung der zeitlichen Abfolge von Teilprüfungen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2015, 858
  • DÖV 2015, 931
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BVerwG, 31.01.2019 - 1 WB 8.18

    Bewerbungsverfahrensanspruch; Chancengleichheit; Eignungsfeststellungsverfahren;

    Für Prüfungen, die für das Fortkommen in einem öffentlichen Dienstverhältnis bedeutsam sind, gelten dabei die gleichen Grundsätze, wie sie für berufliche bedeutsame Prüfungen (außerhalb des öffentlichen Dienstes) aus Art. 12 Abs. 1 i.V.m. Art. 3 Abs. 1 GG entwickelt wurden (vgl. zum Folgenden zusammenfassend BVerwG, Beschluss vom 30. Juni 2015 - 6 B 11.15 - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 422 Rn. 8 ff. m.w.N.).
  • VG Augsburg, 12.03.2019 - Au 8 K 18.1360

    Nichtbestehen der Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Zolldienst

    Unterschiedliche Prüfungsbedingungen sind mit dem prüfungsrechtlichen Gebot der Chancengleichheit nur vereinbar, wenn hierfür ein gewichtiger sachlicher Grund besteht und die Ungleichbehandlung keine ungleichen Erfolgschancen nach sich zieht (BVerwG, B.v. 22.6.2016 - 6 B 21/16 - juris Rn. 13 f.; B.v. 30.6.2015 - 6 B 11/15 - juris Rn. 8 ff.; Niehues/Jeremias/Fischer, Prüfungsrecht, S. 192 f.).

    Insoweit verlangt das prüfungsrechtliche Gebot der Chancengleichheit einheitliche Regeln für Form und Verlauf der Prüfungen sowie Gleichartigkeit der tatsächlichen Verhältnisse während der Prüfung (BVerwG, B.v. 30.6.2015 - 6 B 11/15 - juris Rn. 9).

  • BVerwG, 16.02.2017 - 6 B 58.16

    Bachelor-Prüfung; Modulprüfungen; Bewertung versäumter Prüfungen als nicht

    Bevorzugungen und Benachteiligungen einzelner Teilnehmer oder Teilnehmergruppen müssen vermieden werden, um gleiche Erfolgschancen zu gewährleisten (stRspr; BVerfG, Beschluss vom 17. April 1991 - 1 BvR 419/81 und 213/83 - BVerfGE 84, 34 ; BVerwG, Urteil vom 14. Dezember 1990 - 7 C 17.90 - BVerwGE 87, 258 ; Beschlüsse vom 30. Juni 2015 - 6 B 11.15 [ECLI:DE:BVerwG:2015:300615B6B11.15.0] - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 422 Rn. 9 und vom 22. Juni 2016 - 6 B 21.16 [ECLI:DE:BVerwG:2016:220616B6B21.16.0] - NVwZ-RR 2016, 783 Rn. 13).
  • BVerwG, 15.03.2017 - 6 C 46.15

    Vorübergehend fortgeltende Anwendung von nicht dem Gesetzesvorbehalt genügenden

    Denn der Grundsatz der Chancengleichheit verlangt, dass für vergleichbare Prüflinge so weit wie möglich vergleichbare Prüfungsbedingungen und Bewertungsmaßstäbe gelten (stRspr; vgl. im Einzelnen BVerwG, Beschlüsse vom 27. Januar 2015 - 6 B 43.14 - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 421 Rn. 18 und vom 30. Juni 2015 - 6 B 11.15 [ECLI:DE:BVerwG:2015:300615B6B11.15.0] - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 422 Rn. 8 unter Hinweis auf BVerfG, Beschluss vom 17. April 1991 - 1 BvR 419/81 und 213/83 - BVerfGE 84, 34 ).
  • VG Freiburg, 17.07.2018 - 10 K 7000/17

    Prüfungsrecht; Durchführung eines Vorverfahrens; Rügepflicht des Prüflings im

    Denn der prüfungsrechtliche Grundsatz der Chancengleichheit nach Art. 12 Abs. 1 i.V.m. Art. 3 Abs. 1 GG verlangt, dass für vergleichbare Prüflinge so weit wie möglich vergleichbare Prüfungsbedingungen und Bewertungsmaßstäbe gelten (vgl. dazu BVerwG, Beschluss vom 30.06.2015 - 6 B 11.15 -, juris Rn. 8; Urteil vom 25.03.1982 - 7 C 8.79 -, juris Rn. 18).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.05.2016 - 14 B 405/16

    Verpflichtung der Prüfer zur vollständigen Kenntnisnahme der Leistung eines

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 30. Juni 2015 - 6 B 11.15 -, NVwZ-RR 2015, 858 (859), Rn. 8 f. m. w. N.
  • VG Mainz, 23.03.2016 - 3 K 631/15

    Verlängerung der Prüfungsfrist wegen Neurodermitis

    Alle Teilnehmer einer Prüfung sollen die gleichen Erfolgschancen erhalten (vgl. BVerwG, Beschluss vom 30.6.2015 - 6 B 11/15 -, NVwZ-RR 2015, 858 und juris Rn. 8 m.w.N.).
  • BVerwG, 10.04.2019 - 6 C 19.18

    Überdenkensverfahren bei mündlichen berufsbezogenen Abschlussprüfungen

    Bevorzugungen und Benachteiligungen einzelner Teilnehmer oder Teilnehmergruppen müssen vermieden werden, um gleiche Erfolgschancen zu gewährleisten (stRspr, vgl. BVerfG, Beschluss vom 17. April 1991 - 1 BvR 419/81 und 213/83 - BVerfGE 84, 34 ; BVerwG, Urteile vom 14. Dezember 1990 - 7 C 17.90 - BVerwGE 87, 258 und vom 15. März 2017 - 6 C 46.15 - Buchholz 451.33 SprG Nr. 4 Rn. 25; Beschlüsse vom 30. Juni 2015 - 6 B 11.15 [ECLI:DE:BVerwG:2015:300615B6B11.15.0] - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 422 Rn. 9, vom 22. Juni 2016 - 6 B 21.16 [ECLI:DE:BVerwG:2016:220616B6B21.16.0] - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 424 Rn. 13 und vom 16. Februar 2017 - 6 B 58.16 [ECLI:DE:BVerwG:2017:160217B6B58.16.0] - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 428 Rn. 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht