Rechtsprechung
   BayObLG, 05.05.1980 - BReg. 2 Z 50/79   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1980,2984
BayObLG, 05.05.1980 - BReg. 2 Z 50/79 (https://dejure.org/1980,2984)
BayObLG, Entscheidung vom 05.05.1980 - BReg. 2 Z 50/79 (https://dejure.org/1980,2984)
BayObLG, Entscheidung vom 05. Mai 1980 - BReg. 2 Z 50/79 (https://dejure.org/1980,2984)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1980,2984) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 1179, 1094 Abs. 2; ErbbRVO § 9
    Zur Eintragung einer Löschungsvormerkung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen für die Zulässigkeit einer weiteren Beschwerde; Anforderungen an die Eintragung einer Grundschuld in das Grundbuch; Voraussetzungen für die Eintragung einer Löschungsvormerkung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1981, 2582
  • MDR 1980, 755
  • DNotZ 1980, 483
  • BayObLGZ 1980, 128
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Naumburg, 08.03.2016 - 12 Wx 12/15

    Grundbucheintragung einer Löschungsvormerkung: Bestimmbarkeit des

    Zwar ist bei einer Löschungsvormerkung im Sinne des § 1179 BGB eine Eintragung zugunsten des jeweiligen Inhabers des begünstigten Rechts nicht mehr möglich, da der Kreis der Berechtigten in dieser Regelung abschließend aufgezählt wird (z. B. Bay-ObLG, MDR 1980, 755); um die Vormerkung der Löschung einer Hypothek oder einer Grundschuld (§ 1192 BGB) geht es hier allerdings nicht, sondern um die Löschung einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit.
  • OLG Naumburg, 07.03.2016 - 12 Wx 12/15

    Anforderungen an die Bezeichnung des Gläubigers des durch eine Vormerkung zu

    Zwar ist bei einer Löschungsvormerkung im Sinne des § 1179 BGB eine Eintragung zugunsten des jeweiligen Inhabers des begünstigten Rechts nicht mehr möglich, da der Kreis der Berechtigten in dieser Regelung abschließend aufgezählt wird (z. B. Bay-ObLG, MDR 1980, 755); um die Vormerkung der Löschung einer Hypothek oder einer Grundschuld (§ 1192 BGB ) geht es hier allerdings nicht, sondern um die Löschung einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht