Rechtsprechung
   BayObLG, 06.08.2021 - 201 StRR 66/21   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,45728
BayObLG, 06.08.2021 - 201 StRR 66/21 (https://dejure.org/2021,45728)
BayObLG, Entscheidung vom 06.08.2021 - 201 StRR 66/21 (https://dejure.org/2021,45728)
BayObLG, Entscheidung vom 06. August 2021 - 201 StRR 66/21 (https://dejure.org/2021,45728)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,45728) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    StGB § 16; StGB § 17; StGB § 356; StPO § 261; StPO § 264; StPO § 267 Abs. 5; StPO § 333; StPO § 337; StPO§ 341 Abs. 1; StPO § 344; StPO § 345; StPO § 353; StPO § 354; BRAO § 43a Abs. 4
    Parteiverrat - "Dieselbe Rechtssache" iSd § 356 Abs. 1 StGB - Abgrenzung von Tatbestands- und Verbotsirrtum

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Revision; Staatsanwaltschaft; Freispruch; Sachrüge; Parteiverrat; Rechtssache; Rechtssachenidentität; Beweiswürdigung; Rechtsanwalt; Vertretung; Rat; Beratung; Vorberatung; vorgerichtlich; Innenverhältnis; Beistand; Dienen; pflichtwidrig; Streitstoff; Streitsache; ...

  • rechtsportal.de

    Revision; Staatsanwaltschaft; Freispruch; Sachrüge; Parteiverrat; Rechtssache; Rechtssachenidentität; Beweiswürdigung; Rechtsanwalt; Vertretung; Rat; Beratung; Vorberatung; vorgerichtlich; Innenverhältnis; Beistand; Dienen; pflichtwidrig; Streitstoff; Streitsache; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Burhoff online Blog (Auszüge)

    Parteiverrat (§ 356 StGB) des Rechtsanwalts, Begriff der "derselben Rechtssache”

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BayObLG, 18.08.2022 - 102 VA 68/22

    Akteneinsicht von Dritten im Zivilverfahren

    Ein Rechtsanwalt, der in derselben Rechtssache beiden Parteien im entgegengesetzten Interesse dient, handelt pflichtwidrig i. S. d. § 356 Abs. 1 StGB (BGH, Urt. v. 13. Juli 1982, 1 StR 245/82, juris Rn. 9; BayObLG, Urt. v. 6. August 2021, 201 StRR 66/21, juris Rn. 20) und verstößt zugleich gegen das in § 43a Abs. 4 BRAO normierte berufsrechtliche Verbot der Vertretung widerstreitender Interessen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht