Rechtsprechung
   BayObLG, 14.02.1995 - 4St RR 198/94, 4 St RR 198/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,5476
BayObLG, 14.02.1995 - 4St RR 198/94, 4 St RR 198/94 (https://dejure.org/1995,5476)
BayObLG, Entscheidung vom 14.02.1995 - 4St RR 198/94, 4 St RR 198/94 (https://dejure.org/1995,5476)
BayObLG, Entscheidung vom 14. Februar 1995 - 4St RR 198/94, 4 St RR 198/94 (https://dejure.org/1995,5476)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,5476) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • BayObLGSt 1995, 27



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • OLG München, 06.10.2009 - 4St RR 143/09

    Unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln: Geringe, für sich allein zum Konsum

    Die Strafzumessung, die der Senat ohnehin nur eingeschränkt auf Rechtsfehler überprüfen kann (BayObLGSt 1995, 27/28 unter Hinweis auf BGHSt 34, 345/349 und BGH NStZ 1990, 334), deckt einen solchen nicht auf.
  • OLG München, 23.01.2007 - 4St RR 3/07

    Berufungsbeschränkung auf Rechtsfolgen bei fehlerhafter Rechtsanwendung durch

    Dagegen ist eine ins Einzelne gehende Richtigkeitskontrolle ausgeschlossen (BayObLGSt 1995, 27/28).
  • OLG München, 23.12.2009 - 4St RR 190/09

    Betäubungsmitteldelikt: Schuldspruchberichtigung durch das Revisionsgericht;

    Die Strafzumessung, die der Senat ohnehin nur eingeschränkt auf Rechtsfehler überprüfen kann (BayObLGSt 1995, 27 f. unter Hinweis auf BGHSt 34, 345, 349 und BGH NStZ 1990, 334) deckt keinen Rechtsfehler zum Nachteil des Angeklagten auf.
  • BayObLG, 16.07.2004 - 4St RR 70/04

    Unzulässige Überzeugungsbildung zum Wirkstoffgehalt von Betäubungsmittel bei

    Weiterhin kommt der Wirkstoffmenge wesentliche Bedeutung für die Beurteilung der Schwere der Tat und der Bestimmung des Schuldumfangs zu (vgl. BayObLGSt 1995, 27, 28).
  • OLG Nürnberg, 06.05.2005 - 2 St OLG Ss 62/05

    Betäubungsmittelstrafrecht: Bewertungseinheit, Erwerb teile zum Handeltreiben,

    Der Wirkstoffmenge kommt wesentliche Bedeutung für die Beurteilung der Schwere der Tat und der Bestimmung des Schuldumfangs zu (vgl. BayObLGSt 1995, 27/28).
  • OLG München, 16.04.2010 - 5St RR (I) 18/10

    Verurteilung eines Angeklagten wegen gewerbsmäßigen unerlaubten Handeltreibens

    Der Strafausspruch, den der Senat ohnehin nur eingeschränkt auf Rechtsfehler hin überprüfen kann (BayObLGSt 1995, 27, 28 unter Hinweis auf BGHSt 34, 345, 349 und BGH NStZ 1990, 334), begegnet keinen rechtlichen Bedenken.
  • OLG München, 26.06.2007 - 4St RR 113/07

    Umfang der Überprüfung der Strafzumessungserwägungen eines tatrichterlichen

    Das Revisionsgericht darf in die Einzelakte der Strafzumessung regelmäßig nur dann eingreifen, wenn der Tatrichter von einem falschen Strafrahmen ausgeht, wenn seine Strafzumessungserwägungen in sich fehlerhaft sind, wenn das Tatgericht gegen rechtlich anerkannte Strafzwecke verstößt, oder wenn sich die verhängte Strafe von ihrer Bestimmung, gerechter Schuldausgleich zu sein, so weit nach oben oder unten inhaltlich löst, dass ein grobes Missverhältnis zwischen Schuld und Strafe besteht (BayObLGSt 1995, 27/28), was vorliegend nicht gegeben ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht