Rechtsprechung
   BayObLG, 17.07.2000 - 1Z BR 57/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,9315
BayObLG, 17.07.2000 - 1Z BR 57/00 (https://dejure.org/2000,9315)
BayObLG, Entscheidung vom 17.07.2000 - 1Z BR 57/00 (https://dejure.org/2000,9315)
BayObLG, Entscheidung vom 17. Juli 2000 - 1Z BR 57/00 (https://dejure.org/2000,9315)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,9315) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vaterschaftsanerkennung nach dem Tod des Kindes

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Eintragung einer Vaterschaftsanerkennung und Namenserteilung; Anerkennung einer Vaterschaft nach dem Todes eines Kindes; Zustimmung der Mutter zu einer Vaterschaftsanerkennung und Namenserteilung; Prüfung der Wirksamkeit einer Erklärung über eine Vaterschaftsanerkennung durch den das Geburtenbuch führenden Standesbeamten; Bestimmung einer Abstammung nach dem gewöhnlichen Aufenthalt eines Kindes; Vertretung eines Kindes durch die Mutter für die Erteilung einer Zustimmung zu einer Vaterschaftsanerkennung; Gefahr einer kollusiv wahrheitswidrigen Vaterschaftsanerkennung; Möglichkeit einer Namensneubestimmung nach dem Tod eines Kindes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG Nürnberg - UR III 11/00
  • LG Nürnberg-Fürth - 13 T 1395/00
  • BayObLG, 17.07.2000 - 1Z BR 57/00

Papierfundstellen

  • FamRZ 2001, 1543



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • KG, 08.12.2010 - 3 UF 100/09

    Zur "Günstigerprüfung" bei der Anwendung verschiedener Rechtsordnungen im

    Dabei ist der einfachere Weg einer Anerkennung vorzuziehen, wenn die eine Rechtsordnung die Anerkennung vorsieht, während die andere ein Gerichtsverfahren fordert (BayObLG, FamRZ 2001, 1543).
  • OLG Karlsruhe, 20.07.2017 - 18 UF 59/16

    Anfechtung der Vaterschaft nach ukrainischem Recht

    Ein gewöhnlicher Aufenthalt kann vielmehr bei entsprechend deutlichen Indizien etwa bei endgültiger Aufgabe des bisherigen Aufenthalts und bei Bestehen einer dauerhaften Perspektive für ein längerfristiges Verbleiben am neuen Aufenthaltsort bereits nach kurzer Zeit vorliegen (vgl. BGH vom 03.02.1993 - XII ZB 93/90, FamRZ 1993, 789 , [...] Rn. 21; EuGH v. 22.12.2010, - C-497/10, FamRZ 2011, 617 , Nr. 56; OLG Karlsruhe vom 05.03.2012 - 18 UF 274/11, FamRZ 2012, 1955 , [...] Rn. 20 für den Fall eines etwa 16 Jahren alten unbegleiteten Flüchtlings; BayObLG vom 17.07.2000 - 1Z BR 57/00, FamRZ 2001, 1543 , [...] Rn. 11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht