Rechtsprechung
   BayObLG, 18.12.1997 - 1Z BR 73/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,1310
BayObLG, 18.12.1997 - 1Z BR 73/97 (https://dejure.org/1997,1310)
BayObLG, Entscheidung vom 18.12.1997 - 1Z BR 73/97 (https://dejure.org/1997,1310)
BayObLG, Entscheidung vom 18. Dezember 1997 - 1Z BR 73/97 (https://dejure.org/1997,1310)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,1310) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einflußnahme des Betreuers bei Erbeinsetzung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beweis der Testierunfähigkeit; Annahme der Testierunfähigkeit aufgrund leicht ausgeprägter Demenz; Fähigkeit des Erblassers, die Bedeutung eines Testaments einzusehen und nach dieser Einsicht zu handeln; Nichtigkeit eines Testaments wegen Verstoßes gegen ein gesetzliches Verbot; Nichtigkeit eines Testaments wegen Verstoßes gegen die guten Sitten; Verhältnis von Betreuer und betreuter Person; Interessenkonflikt zwischen Heimbewohner und Heimpersonal; Einsetzung des Betreuers zum Erben

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1998, 2369
  • MDR 1998, 414
  • FamRZ 1998, 702
  • BayObLGZ 1997, 374
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BayObLG, 24.03.2005 - 1Z BR 107/04

    Testierfreiheit und Einflüsse interessierter Dritter - tatrichterliche Prüfung

    Die Einschränkung der Testierfreiheit durch die Anwendung der Generalklausel des § 138 Abs. 1 BGB kommt nur dann in Betracht, wenn sich das Verdikt der Sittenwidrigkeit auf eine klare, deutlich umrissene Wertung des Gesetzgebers oder allgemeine Rechtsauffassung stützen kann (BGHZ 123, 368/378; BayObLGZ 1997, 374/376; BayObLG FGPrax 2003, 34/36).
  • OLG Braunschweig, 04.11.1999 - 2 U 29/99

    Sittenwidrigkeit eines Testaments zu Gunsten des Betreuers

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BayObLG, 04.06.2003 - 1Z BR 17/03

    Unwirksamkeit einer letztwilligen Verfügung wegen Verstoßes gegen § 14 Abs. 1

    Bei § 14 HeimG handelt es sich um ein dem Schutz der Heimbewohner dienendes Verbotsgesetz (BGHZ 110, 235/240; BayObLGZ 1991, 251/254; 1997, 374/376; Rossak ZEV 1996, 41 ff.).
  • LG Hamburg, 17.02.2000 - 301 T 264/99

    Entgegennahme des Widerrufs eines gemeinschaftlichen Testaments durch Betreuer

    Heimbewohner und Heimträger bzw. Heimpersonal (vgl.Bay0bLG, Beschl. v. 16. Dezember 1997 1 ZBR 73/97, in: NJW 1998, 2369 ,2370 ff.; vgl. dort auch zum nachfolgenden).
  • BayObLG, 02.10.2002 - 1Z BR 68/02

    Gerichtliche Aufklärungspflicht bei Zweifeln an der Testierfähigkeit des

    Der Senat hat sich bereits eingehend mit der Frage befasst, ob § 14 HeimG auf das Verhältnis zwischen Betreuer und Betreutem analog anwendbar ist, und hat diese Frage verneint (vgl. BayObLGZ 1997, 374/376 f.).
  • KG, 12.09.2002 - 8 U 78/02

    Zulassung neuen Vorbringens in der Berufungsinstanz

    Denn für deren Ermittlung hätte ihm das Landgericht nach § 356 ZPO unter Fristsetzung Gelegenheit geben müssen (vgl. dazu BGH, NJW 1998, 2369 ; NJW 1974, 188 ).
  • LG Bonn, 13.04.1999 - 4 T 72/99

    Erbeinsetzung des ambulant betreuenden Altenpflegers

    Der Vorbehalt des Gesetzes bindet auch die Gerichte (vgl. BayObLG NJW 1998, 2369 f.).
  • LG Landshut, 06.05.1997 - 60 T 438/97

    Gesellschafterwechsel bei einer GbR als Berechtigte einer beschränkten

    BayObLG, Beschluß vom 18.12.1997 - 1Z BR 73/97 = BayObLGZ 1997 Nr. 74 -, mitgeteilt von Johann Demharter, Richter am BayObLG Aus dem Tatbestand: Die verwitwete Erblasserin starb im Alter von 69 Jahren.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht