Rechtsprechung
   BayObLG, 20.07.1983 - RE-Miet 6/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1983,1650
BayObLG, 20.07.1983 - RE-Miet 6/82 (https://dejure.org/1983,1650)
BayObLG, Entscheidung vom 20.07.1983 - RE-Miet 6/82 (https://dejure.org/1983,1650)
BayObLG, Entscheidung vom 20. Juli 1983 - RE-Miet 6/82 (https://dejure.org/1983,1650)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,1650) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berechnung der Wohnfläche bei einem Mieterhöhungsverlangen im Sinne des § 2 Abs. 1 und 2 des Gesetzes zur Regelung der Miethöhe (MHG); Anrechenbarkeit von Balkonflächen auf die Wohnfläche bei nicht preisgebundenen Mietwohnungen; Rechtsgrundlagen für die Berechnung von ...

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Rechtsentscheid; Mieterhöhungsverlangen; Wohnflächenberechnung; Balkonfläche

  • rechtsportal.de

    II. BV § 41; MHG § 2 Abs. 1, Abs. 2

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    II. BV § 41; MHG § 2 Abs. 1, Abs. 2

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 1983, 1027
  • BayObLGZ 1983, 195
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BGH, 30.11.1990 - V ZR 91/89

    Angaben über Wohnfläche; Begriff der Wohnfläche

    Andererseits ist die Anwendung der Berechnungsvorschriften auch hier auf Widerspruch gestoßen (z.B. BayObLG ZMR 1984, 66, welches bei Fehlen einer vertraglichen Bestimmung die Ermittlung der Wohnfläche nach den jeweils besonderen Umständen des Einzelfalls befürwortet; LG München, WoWiMietR 1984, 113, welches der DIN-Norm 283, deren für die Wohnflächenberechnung maßgebliches Blatt 2 allerdings seit August 1983 ersatzlos gestrichen ist, den Vorzug gibt).
  • OLG Nürnberg, 27.07.2000 - 13 U 1118/00

    Haftung des Herstellers einer Eigentumswohnung zur Schaffung einer Wohnfläche;

    Sie hätte zur Folge, daß in Eigentumswohnungsanlagen auch Balkone, Loggien und Dachgärten bei der Berechnung der Wohnfläche einer Eigentumswohnung nicht berücksichtigt werden dürften; denn auch diese Gebäudeteile stehen im Gemeinschaftseigentum (vgl. BayObLGZ 1983, 195; NJW 1996, 2106 = WuM 1996, 294 ff.).
  • BayObLG, 07.03.1996 - 2Z BR 136/95

    Berücksichtigung von Balkonen, Loggien und Dachterrassen bei der Umlegung von

    Vertreten werden dort folgende Bewertungsmaßstäbe (vgl. im einzelnen dazu m.w.N. Barthelmess aaO.): Gemäß der DIN-Norm 283 für die Wohnflächenberechnung, obwohl diese im Jahr 1983 vom DIN-Ausschuß ersatzlos zurückgezogen wurde (vgl. WuM 1984, 113 f.), sei maßgebend ein Viertel der jeweiligen Grundfläche; nach § 44 Abs. 2 der II. BV sei die Grundfläche bis zur Hälfte anzurechnen; Balkone, Loggien und Dachterrassen seien je nach Lage und Wohnwert überhaupt nicht, nur mit einem Viertel, maximal bis zur Hälfte ihrer Grundflächen anzusetzen (BayObLGZ 1983, 195 ff).

    Würden die genannten Flächen je nach ihrem Wohnwert höchstens mit der Hälfte der Grundfläche, mit einem Viertel oder überhaupt nicht angesetzt (vgl. BayObLGZ 1983, 195 ff.), ergäbe sich ein solch uneinheitlicher Maßstab, der für die Praxis unbrauchbar wäre (so auch Barthelmess § 2 MHG Rn. 29).

  • OLG Zweibrücken, 16.12.2002 - 3 W 202/02

    Wohnungseigentümerbeschluss über eine Verwalterabberufung und

    2 Z 162/91">1992, 787; WE 1992, 227; 261; OLG Hamm OLGZ 1992, 309, 313; WE 1993, 111, 112; 1999, 231, 232; LG Frankfurt am Main MDR 1982, 497; 1983, 1027 [ber.
  • BayObLG, 25.09.1991 - REMiet 3/91

    Begründung eines Mieterhöhungsverlangens mit Verweis auf vergleichbare Wohnungen

    Ob eine Aufstellung von Vergleichswohnungen derartige Merkmale aufweist, die es dem Mieter unmöglich oder unzumutbar machen könnten, die Berechtigung eines Mieterhöhungsverlangens nachzuprüfen, fällt in das Gebiet tatrichterlicher Würdigung und ist daher einem Rechtsentscheid nicht zugänglich (BayObLGZ 1983, 50/54 und 1983, 195/199).
  • OLG Stuttgart, 28.08.1984 - 8 REMiet 4/83

    Formularmietvertragsklausel; Auszug des Mieters; Kosten der

    Der Senat ist befugt, über die Vorlage in den Gerichtsferien zu entscheiden (BayObLG, WuM 1983, 254 M. w. H.).
  • AG Hamburg, 20.08.2014 - 49 C 174/13

    Anrechnung von Balkonflächen bei Hamburger Altmietvertrag

    Eine Verkehrssitte wäre anzunehmen, wenn bei Abschluss des Mietvertrages etwa die Wohnflächenberechnung nach dem Mietenspiegel auf Grundlage der DIN 283 erfolgt wäre (vgl. zu solchen Mietenspiegel etwa AG Brühl WuM 1985, 325; BayObLG WuM 1983, 254).
  • LG Düsseldorf, 09.07.1991 - 24 S 302/89

    Anforderungen an die Zulässigkeit einer Mieterhöhung; Anforderungen an die Angabe

    Vielmehr ist sie jeweils nach den besonderen Umständen des Einzelfalles zu ermitteln, wobei Balkonflächen höchstens mit der Hälfte ihrer tatsächlichen Fläche angesetzt werden dürfen (vgl. BayObLG WuM 1983, 254).
  • BayObLG, 09.07.1987 - REMiet 1/87
    Fiele sie in den Bereich der Tatsachenwürdigung, so müßte ein Rechtsentscheid abgelehnt werden (allg. Meinung; BayObLGZ 1983, 195/196 = ZMR 1984, 66 ).
  • LG Osnabrück, 14.06.1988 - 12 S 35/88
    Dies ist jedoch nicht zwingend, (vgl. BayOLG in ZMR 1984, 66 ).
  • BayObLG, 19.07.1984 - REMiet 2/83
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht