Rechtsprechung
   BayObLG, 25.07.2002 - 2Z BR 31/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,5019
BayObLG, 25.07.2002 - 2Z BR 31/02 (https://dejure.org/2002,5019)
BayObLG, Entscheidung vom 25.07.2002 - 2Z BR 31/02 (https://dejure.org/2002,5019)
BayObLG, Entscheidung vom 25. Juli 2002 - 2Z BR 31/02 (https://dejure.org/2002,5019)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,5019) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    WEG § 45; ; ZPO § 4

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 45; ZPO § 4
    Teilweise Antragsrücknahme und Wiedererweiterung des Rechtsmittelantrags in Wohnungseigentumssachen - Teil-Rechtsmittelverzicht

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wohnungseigentum

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • jurpage.net (Leitsatz)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Wohnungseigentumsrecht; Zivilprozessrecht; Voraussetzungen der Zulässigkeit; Beschwerdewert; Nachträgliche Unzulässigkeit; Rücknahme eines Antrags; Wert des Beschwerdegegenstands

Verfahrensgang

  • AG Freyung - 1 UR II 53/00
  • LG Passau - 2 T 144/01
  • BayObLG, 25.07.2002 - 2Z BR 31/02

Papierfundstellen

  • NZM 2003, 124
  • ZMR 2003, 49
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 12.03.2003 - 20 W 283/01

    Wohnungseigentumsverfahren: Teil- oder Vollungültigerklärung des

    Auch bei der sofortigen weiteren Beschwerde ist die Erweiterung der Anfechtung noch nach Fristablauf möglich, sofern in der anfänglichen Beschränkung des Rechtsmittels auf einen selbstständigen Verfahrensgegenstand oder den abtrennbaren Teil eines solchen nicht zugleich ein Rechtsmittelverzicht liegt (vgl. Keidel/Kuntze/Sternal, FGG, 15. Aufl., § 21 Rz. 28, mit weiteren Nachweisen; vgl. auch BayObLG NZM 2003, 124).
  • OLG München, 28.11.2008 - 34 Wx 78/07

    Wohnungseigentumsverfahren: Aufrechterhalten eines Antrags nach Ablehnung durch

    Der Umfang der Anfechtung eines gerichtlichen Beschlusses wird grundsätzlich durch den Antrag bestimmt, den der Rechtsmittelführer zuletzt gestellt hat (BayObLG WuM 2002, 574).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht