Rechtsprechung
   BayObLG, 28.07.2004 - 3Z BR 122/04   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    KostO §§ 46 Abs. 4, 18 Abs. 1, 19 Abs. 2
    Kostenrechtliche Bewertung eines zum Nachlass gehörenden Hotelgrundstücks

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KostO § 46 Abs. 4 § 18 Abs. 1 § 19 Abs. 2
    Bewertung eines zu einem Nachlass gehörenden Hotelbetriebs

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit der Anfechtung einer Geschäftswertfestsetzung durch den Testamentsvollstrecker; Ermittlung des Geschäftswertes für eine Testamentseröffnung; Kriterien für die Bewertung eines zu einem Nachlass gehörenden Hotelbetriebs; Anwendung der vereinfachten Sachwertmethode

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Notare Bayern PDF, S. 29 (Rechtsprechungsübersicht)

    Die Kostenrechtsprechung des BayObLG im Jahr 2004

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2005, 823



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • OLG München, 25.05.2011 - 34 Wx 90/11

    Kosten des Grundbuchverfahrens: Eintragung der früheren Kommanditistin als

    b) Der Verkehrswert eines bebauten Grundstücks wird nach der Rechtsprechung (vgl. grundlegend BayObLGZ 1976, 89; aus jüngerer Zeit z.B. BayObLG FamRZ 2005, 823), von Ausnahmen abgesehen, sachgerecht unter Heranziehung der amtlichen Richtwerte der Kaufpreissammlung für den Bodenwert (vgl. §§ 194, 196 BBauG) sowie des Brandversicherungswerts - Stand 1914 - für den Gebäudewert ermittelt (zu den Einzelheiten siehe etwa Prüfungsabteilung der Bayer. Notarkasse MittBayNot 2010, 513).
  • BayObLG, 29.09.2004 - 3Z BR 147/04

    Nachlasswert eines vom Erblassers aufgelassenen und erst nach seinem Tod

    Die Bewertung des Grundstücks nach der vereinfachten Sachwertmethode (§ 19 Abs. 2 KostO; vgl. hierzu zuletzt Senatsbeschluss vom 28.7.2004 - 3Z BR 122/04), deren Ergebnis den Akten nur mittelbar, nämlich aus dem Erinnerungsschreiben des Ehemannes der Beteiligten vom 14.11.2002, entnommen werden kann, ist im Grundsatz ebenfalls nicht zu beanstanden und wird von der Beteiligten auch nicht angegriffen.
  • LG Detmold, 08.07.2010 - 3 T 16/10

    Zeitpunkt der Bewertung des zum Nachlass gehörenden Grundbesitzes;

    Die Ermittlung des Verkehrswertes eines Hausgrundstücks nach dieser - vereinfachten - Sachwertmethode ist seit langem in der obergerichtlichen Rechtsprechung anerkannt (vgl. BayObLG, Rechtspfleger 1972, S. 464 ff. und FamRZ 2005, S. 823 ff., OLG Düsseldorf, FGPrax. 2001, S. 259 ff.) und auch von der Kammer gebilligt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht