Rechtsprechung
   BayObLG, 30.04.1998 - 2Z BR 11/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,6655
BayObLG, 30.04.1998 - 2Z BR 11/98 (https://dejure.org/1998,6655)
BayObLG, Entscheidung vom 30.04.1998 - 2Z BR 11/98 (https://dejure.org/1998,6655)
BayObLG, Entscheidung vom 30. April 1998 - 2Z BR 11/98 (https://dejure.org/1998,6655)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,6655) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Teilungserklärung; Aufteilungsplan; Widerspruch; Sondereigentum; Zuständigkeit; Wohnungseigentumsgericht; Geschäftswert; Rechtsmittelverfahren; Rechtsweg; Rechtsbeschwerdeverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GVG § 17a; WEG § 43 Abs. 1 Nr. 1, § 48 Abs. 3
    Zuständigkeit des Wohnungseigentumsgerichts zur Entscheidung über die Einräumung von Sondereigentum

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

  • AG München - UR II 386/96
  • LG München I - 1 T 9167/97
  • BayObLG, 30.04.1998 - 2Z BR 11/98

Papierfundstellen

  • NZM 1999, 272
  • FGPrax 1998, 138
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • KG, 12.01.2007 - 11 W 15/06

    Klage eines Wohnungseigentümers gegen einen anderen auf Zustimmung zur

    Soweit ein Wohnungseigentümer den anderen auf Änderung der sachenrechtlichen Grundlagen des jeweiligen Sondereigentums in Anspruch nimmt, sind nach § 43 Abs. 1 Nr. 1 WEG nämlich die Wohnungseigentumsgerichte zuständig (OLG Schleswig v. 27.12.2005 - 2 W 6/05, OLGReport Schleswig 2006, 432 [433]; v. 24.8.2005 - 2 W 32/03, ZMR 2006, 73 [74]; BayObLG v. 30.4.1998 - 2Z BR 11/98, ZMR 1998, 582 [583]; BayObLG v. 24.1.1985 - BReg …
  • LG Hamburg, 25.04.2012 - 318 S 138/11

    Abriss und Neuerrichtung finden nicht immer Zustimmung!

    Diese von den Klägern hier verfolgten Ansprüche finden ihre rechtliche Grundlage in § 242 BGB, und zwar sowohl derjenige auf Zustimmung der Beklagten zur Bildung von Sondereigentum (BayObLG, NZM 1999, 272, 273; 2000, 1234) als auch derjenige auf Verbindung ihres Miteigentumsanteils damit (BGH, NZM 2004, 103, 105); gleiches gilt auch für die damit einhergehende Abänderung der Teilungserklärung (BGH, NZM 2004, 870, 871), wenngleich insoweit mittlerweile § 10 Abs. 2 S. 3 WEG heranzuziehen wäre.
  • LG Nürnberg-Fürth, 27.05.2011 - 14 O 418/11
    Eine solche Verpflichtung kann sich jedoch allenfalls aus dem Gemeinschaftsverhältnis ergeben, mit der Folge, dass Streitigkeiten insoweit dem Wohnungseigentumsgericht zugewiesen sind (vgl. auch Bärmann, § 43 Rn. 57 m.H.a. BayObLG, NZM 1999, 272; BayObLG, ZWE 2001, 605; BGH, NJW 1995, 2851 [2852]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht