Rechtsprechung
   BayObLG, 30.04.1999 - 2Z BR 33/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,3169
BayObLG, 30.04.1999 - 2Z BR 33/99 (https://dejure.org/1999,3169)
BayObLG, Entscheidung vom 30.04.1999 - 2Z BR 33/99 (https://dejure.org/1999,3169)
BayObLG, Entscheidung vom 30. April 1999 - 2Z BR 33/99 (https://dejure.org/1999,3169)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,3169) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis
  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Wohnungseigentum; Wohngeldforderungen in der Zwangsverwaltung; versehentliche Begleichung des Schuldsaldos der Jahresabrechnung durch Zwangsverwalter

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ungerechtfertigte Bereicherung bei Zahlung von vor der Anordnung der Zwangsverwaltung fällig gewordenen Wohngeldforderungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wohnungseigentum

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wohnungseigentum; GmbH; Zwangsverwaltung; Jahresabrechnung; Teileigentum

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG München - 482 UR II 387/98
  • LG München I - 1 T 20750/98
  • BayObLG, 30.04.1999 - 2Z BR 33/99

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1999, 1458
  • NZM 1999, 715
  • ZMR 1999, 577
  • Rpfleger 1999, 408
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG München, 12.10.2006 - 32 Wx 124/06

    Inanspruchnahme des Wohnungseigentümers für fällige Wohngeldforderung nach

    aa) Die Anordnung der Zwangsverwaltung für eine Eigentumswohnung hat zur Folge, dass der Zwangsverwalter für Wohngeldansprüche, die nach Anordnung der Zwangsverwaltung fällig geworden sind, zur Zahlung verpflichtet ist (BayObLG NZM 1999, 715; OLG Zweibrücken NJW-RR 2005, 1682).
  • AG Kerpen, 22.10.2007 - 15 II 36/06

    Bestandskraft einer in beschlossenen Einzelabrechnungen ausgewiesenen Höhe der

    Zu Recht ist dann auch bereits von dem BayObLG mit Beschluß vom 30.4.1999 (2Z BR BR 33/99) entschieden worden, daß die Beschlußfassung über die Einzelabrechnung nicht zwingend dazu führt, daß bereicherungsrechtliche Ansprüche ausgeschlossen wären (vgl. ZMR 1999, 577 ff = NZM 1999, 715 = Rpfleger 1999, 408: für den Fall des Zwangsverwalters, der den in einer Jahresabrechnung enthaltenen Schuldsaldo aus einer vorangegangenen Abrechnung, der zeitlich vor der Anordnung der Zwangsverwaltung liegt, ausgleicht).
  • KG, 31.01.2000 - 24 W 7617/99
    Soweit der Erwerber irrtümlich neben den sogenannten Abrechnungsspitzen auch bereits früher fällig gestellte Beitragspflichten erfüllt hat, kommt für ihn eventuell eine Rückforderung wegen ungerechtfertigter Bereicherung der Eigentümergemeinschaft in Betracht, wie das Bayerische Oberste Landesgericht für den vergleichbaren Fall einer Zahlung seitens des Zwangsverwalters bereits entschieden hat (NZM 1999, 715).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht