Rechtsprechung
   BayObLG, 30.09.2002 - 1Z BR 33/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,5845
BayObLG, 30.09.2002 - 1Z BR 33/02 (https://dejure.org/2002,5845)
BayObLG, Entscheidung vom 30.09.2002 - 1Z BR 33/02 (https://dejure.org/2002,5845)
BayObLG, Entscheidung vom 30. September 2002 - 1Z BR 33/02 (https://dejure.org/2002,5845)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,5845) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 133 § 2087 § 2099 § 2255
    Auslegung eines Testaments - Verteilung überschüssiger Geldbeträge - Veränderung der Erbquoten bei Widerruf der Erbeinsetzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Mehrfache Änderungen eines handschriftlichen Testaments; Zuwendung mehrere Geldbeträge; Gleichsetzung von Vermächtnisnehmern und Erben; Antrag auf Erlass eines Erbscheins; Abgrenzung von gesetzlicher zu gewillkürter Erbfolge

Verfahrensgang

  • AG Garmisch-Partenkirchen - VI 281/99
  • LG München II - 6 T 6977/00
  • BayObLG, 30.09.2002 - 1Z BR 33/02

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2003, 150
  • FamRZ 2003, 1506
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Saarbrücken, 13.02.2019 - 5 U 57/18

    Zuwendung eines Vermächtnisses in einem gemeinschaftlichen Testament: Auslegung

    Entsprechendes kann gelten, wenn der Nachlass durch die Zuwendung des wertmäßigen Hauptnachlassgegenstands, etwa eines Hausgrundstücks, im Wesentlichen erschöpft wird oder der objektive Wert das übrige Vermögen an Wert so erheblich übertrifft, dass der Erblasser ihn als seinen wesentlichen Nachlass angesehen hat (BGH, Beschluss vom 12. Juli 2017 - IV ZB 15/16, NJW-RR 2017, 1035; vgl. BayObLG, NJW-RR 2003, 150; FamRZ 2005, 1202).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht