Rechtsprechung
   DG Nordrhein-Westfalen, 06.03.2014 - DG - 11/2013   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,57782
DG Nordrhein-Westfalen, 06.03.2014 - DG - 11/2013 (https://dejure.org/2014,57782)
DG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 06.03.2014 - DG - 11/2013 (https://dejure.org/2014,57782)
DG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 06. März 2014 - DG - 11/2013 (https://dejure.org/2014,57782)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,57782) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • Brandenburgisches Dienstgericht für Richter, 17.09.2020 - DG 7/16
    Zur Begründung nimmt er Bezug auf sein Vorbringen in den Verfahren DG 11/13, DG 6/14 und DG 9/15.

    Das Gericht hat ferner die Akten des Verfahrens DG 11/13, DG 6/14 und DG 9/15 beigezogen.

    Aus dem Verfahren DG 11/13 ergibt sich aber, dass der Antragsteller einen Verhandlungstag abgesagt hat, um Kapazitäten für die Erstellung des Altfallberichtes zu schaffen.

    Dies gilt zunächst schon deshalb, weil der Antragsgegner offenkundig bereit war - und nach dem unwidersprochen gebliebenen Vortrag aus dem Verfahren 2 DG 11/13 bei anderen Richtern auch tatsächlich - Fristverlängerung zu gewähren und diese auch gewährt hat.

  • Brandenburgisches Dienstgericht für Richter, 06.08.2020 - DG 6/14
    Vorsorglich lege er Widerspruch ein und beantrage das Ruhen des Verfahrens bis zum Abschluss des Rechtsstreits mit dem Aktenzeichen 2 DG 11/13 vor dem Richterdienstgericht.

    Das Gericht hat ferner die Akten des Verfahrens DG 11/13 beigezogen.

    Aus dem Verfahren DG 11/13 ergibt sich aber, dass der Antragsteller einen Verhandlungstag abgesagt hat, um Kapazitäten für die Erstellung des Altfallberichtes zu schaffen.

    Dies gilt zunächst schon deshalb, weil der Antragsgegner offenkundig bereit war - und nach dem unwidersprochen gebliebenen Vortrag aus dem Verfahren 2 DG 11/13 bei anderen Richtern auch tatsächlich - Fristverlängerung zu gewähren und diese auch gewährt hat.

  • Brandenburgisches Dienstgericht für Richter, 06.08.2020 - DG 10/15
    Zur Begründung nimmt er Bezug auf sein Vorbringen in den Verfahren 2 DG 11/13 und DG 6/14.

    Das Gericht hat ferner die Akten des Verfahrens DG 11/13 und DG 6/14 beigezogen.

    Aus dem Verfahren DG 11/13 ergibt sich aber, dass der Antragsteller einen Verhandlungstag abgesagt hat, um Kapazitäten für die Erstellung des Altfallberichtes zu schaffen.

    Dies gilt zunächst schon deshalb, weil der Antragsgegner offenkundig bereit war - und nach dem unwidersprochen gebliebenen Vortrag aus dem Verfahren 2 DG 11/13 bei anderen Richtern auch tatsächlich - Fristverlängerung zu gewähren und diese auch gewährt hat.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht